EHC hat gegen Adler Mannheim das Nachsehen

Trotz Top-Leistung: Münchner verlieren Spitzenspiel nach Penaltyschießen

+
Aus den Birken & Co. verloren knapp

Es war das zweite Aufeinandertreffen der beiden Topteams in dieser Spielzeit. Am Ende hatten die Münchner leider das Nachsehen.

München - Es war das zweite Aufeinandertreffen der beiden Topteams in dieser Spielzeit. Am Sonntag hatten die Spieler des EHC Red Bull München Besuch von den Adler Mannheim. Und wieder wurde dieses Spitzenspiel erst im Penaltyschießen entschieden. Die Münchner verloren trotz einer Top-Leistung ihres Torhüters Danny aus den Birken knapp mit 0:1 (0:0|0:0|0:0|0:0|0:1). „Beide Seiten haben heute sehr defensiv gespielt“, resümierte aus den Birken bei Telekom Sport. „Schade, dass es nicht zum Sieg gereicht hat, aber die Saison ist noch lang.“

Die Partie war von Anfang an hart umkämpft und vor allem temporeich. Beide Mannschaften erspielten sich immer wieder Top-Chancen. Die Goalies aus den Birken und Dennis Endras wussten die Verwertung allerdings jedes Mal aufs Neue zu verhindern. Und so stand es sowohl Ende des ersten, als auch Ende des zweiten Drittels 0:0. „Es ist sicherlich ein tolles Spiel für die Zuschauer“, befand Yasin Ehliz vor dem Schlussdrittel. „Es steht zwar noch 0:0, aber das Tempo ist hoch und es gab viele Chancen. Diese müssen wir jetzt nur noch nutzen.“ Der jüngste Neuzugang der Münchner hatte Ende des zweiten Abschnitts selbst eine Wahnsinns-Chance, wartet aber noch immer auf seine ersten Scorerpunkte für die Red Bulls.

Im letzten Drittel konnten die Adler den Druck noch einmal erhöhen. Die Münchner hatten alle Mühe, um nicht kurz vor Schluss in Rückstand zu geraten. Ende der regulären 60 Minuten war noch immer kein Tor gefallen. Es ging in die Verlängerung. Doch auch die blieb torlos. Die Entscheidung fiel im Penaltyschießen. Denn auch da war an Mannheims Endras kein Vorbeikommen. Am Ende sicherten sich die Adler dank Luke Adam, der für den einzigen Treffer der Partie sorgte, den 1:0-Sieg. „Wir fokussieren uns jetzt erst einmal auf das anstehende CHL-Spiel und dann greifen wir am Freitag wieder in der Liga an“, so aus den Birken. Die Münchner treffen am Dienstag im Viertelfinal-Rückspiel auf Malmö.

Lena Meyer

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Kommentare