Biathlon-WM 2019 in Schweden: Sprint der Herren

Biathlon-WM: Thingnes Bø siegt - Deutsche mit ansprechender Leistung

+
Biathlon - WM Östersund - Johannes Thingnes Bö gewinnt den Sprint. 

Der Biathlon-Weltcup 2018/19 mit der Weltmeisterschaft geht in die nächste Runde im schwedischen Östersund. Weiter geht es mit dem Sprint der Männer. Wir berichten im Live-Ticker.

  • Live-Ticker zur Biathlon-WM 2019 in Östersund
  • Sprint der Männer am Samstag, 9. März 2019 um 16.30 Uhr

>>>Live-Ticker aktualisieren<<<

Biathlon-WM: Der Sprint der Herren in Östersund

Eine durchaus ansprechende Leistung der deutschen Mannschaft. Läuferisch waren Doll und Co. durchaus vorne mit dabei, auch wenn Arnd Peiffer mit seiner Laufleistung "nicht zufrieden ist". Das Mannschaftsergebnis sei allerdings positiv zu bewerten. Lesser belegt am Ende Rang Acht, Peiffer kam auf Rang Neun ins Ziel. Doll auf Elf und Nawrath auf Zwölf komplettieren eine positive Mannschaftsleistung. Johannes Kuehn landete leider nur auf Rang 23. 

Am Ende war Johannes Thingnes Bø einmal mehr der überragende Akteur. Er holt sich den Titel im Sprint vor Alexandr Loginov aus Russland und Quentin Fillon Maillet aus Frankreich. 

Am Sonntag geht es weiter. Um 13.45 Uhr berichten wir live von der Verfolgung der Frauen. Direkt im Anschluss um 16.30 Uhr folgen die Männer. Wir wünschen einen schönen Samstagabend und freuen uns auf morgen. Bleiben Sie sportlich. 

Unser Ticker vom Herren-Sprint der Biathlon-WM zum Nachlesen:

+++ 17.28 Uhr: Es sieht so aus, als würden die Experten Recht behalten. Johannes Thingnes Bø darf sich in wenigen Augenblicken Weltmeister nennen. Hinter dem Norweger belegt Alexandr Loginov Rang Zwei und Quentin Fillon Maillet komplettiert das Podium. 

+++ 17.25 Uhr: Im Interview zeigt sich Philipp Nawrath (aktuell Platz Zehn) sehr zufrieden. "Ich hatte bombige Ski", bedankt sich der Deutsche bei den Technikern. 

+++ 17.22 Uhr: Martin Fourcade verliert deutlich auf die Spitze. Er belegt momentan Rang Sechs.

+++ 17.18 Uhr: Nein! Benedikt Doll lässt zwei Scheiben stehen. Das wars mit den Medaillenhoffnungen. 

+++ 17.16 Uhr: Martin Fourcade is back! Er bleibt auch beim zweiten Schießen fehlerfrei und greift die Spitze an. Vor der letzten Runde liegt der gebeutelte Franzose auf Rang Vier. 

+++ 17.15 Uhr: Im Ziel belegen die Deutschen Athleten aktuell Platz Sieben, Acht und Neun. 

+++ 17.14 Uhr: Alexandr Loginov belegt im Ziel vorerst Platz Zwei. Johannes Kuehn hingegen muss nach dem ersten Schießen in die Strafrunde. 

+++ 17.11 Uhr: Ja! Benedikt Doll bleibt fehlerfrei und somit in Schlagdistanz. Platz Vier bei der Zwischenzeit. 

+++ 17.09 Uhr: Johannes Thingnes Bø pulverisiert die Zeit von Quentin Fillon Maillet - und das trotz Strafrunde. Er setzt sich im Ziel an die Spitze. 

+++ 17.06 Uhr: Das ist bitter. Arnd Peiffer muss in die Strafrunde und vergibt dadurch seine Chance auf eine Top-Platzierung. 

+++ 17.05 Uhr: Quentin Fillon Maillet mit einer Wahnsinnszeit! Er hat über 48 Sekunden Vorsprung im Ziel. Die Besten kommen allerdings noch. 

+++ 17.02 Uhr: Erik Lesser zeigt eine sehr starke Vorstellung. Nach dem zweiten Schießen liegt er auf Platz vier. Zeitgleich ist Benedikt Doll gestartet. 

+++ 17 Uhr: Johannes Thingnes Bø öffnet für seine Konkurrenten die Tür. Er muss nach dem zweiten Schießen in die Strafrunde. Allerdings bleibt er trotzdem vorerst mit sechs Sekunden Vorsprung in Führung.  

+++ 16.58 Uhr: Arnd Peiffer lässt ebenfalls keine Scheiben stehen. Er liegt nach dem Liegendschießen auf dem sechsten Platz. Erik Lesser ist mittlerweile auf Platz neun abgerutscht.

+++ 16.56 Uhr: Quentin Fillon Maillet aus Frankreich übernimmt nach dem Stehendschießen mit großem Abstand die Führung. Diese Zwischenzeit gilt es nun zu schlagen. 

+++ 16.54 Uhr: Schnellfeuer von Erik Lesser. Er setzt sich auf Position Sechs. 

+++ 16.52 Uhr: Johannes Thingnes Bø gibt sich keine Blöße und räumt beim ersten Schießen alle Scheiben ab. Er übernimmt die Führung.

+++ 16.49 Uhr: Bitter für Philipp Nawrath. Beim zweiten Schießen muss er in die Strafrunde und kann seine überragende Laufleistung nicht untermauern. Mittlerweile ist auch Arnd Peiffer gestartet. 

+++ 16.47 Uhr: Insgesamt zeigen sich die Athleten aber sehr stark am Schießstand. 

+++ 16.45 Uhr: Der erste große Favorit zeigt Nerven. Vetle Sjåstad Christiansen trifft nur vier Scheiben und muss in die Strafrunde.

+++ 16.40 Uhr: Und das erste Schießen für Nawrath. Null Fehler, so kann es weiter gehen für den 26-Jährigen. 

+++ 16.38 Uhr: Philipp Nawrath geht das Rennen sehr schnell an. An der ersten Zwischenzeit ist er über 15 Sekunden schneller als der bislang zweitplatzierte Landertinger. 

+++ 16.34 Uhr: Es geht Schlag auf Schlag. Die Teilnehmer starten im Abstand von 30 Sekunden.

+++ 16.31 Uhr: Und bereits mit der Startnummer drei geht auch Philipp Nawrath ins Rennen.

+++ 16.30 Uhr: Dominik Landertinger aus Österreich eröffnet das Rennen. 

+++ 16.25 Uhr: Nach zwei Weltmeisterschaftstagen fehlt den Deutschen nur noch eine Medaillefarbe - und zwar Gold. Bei den Olympischen Spielen vor einem Jahr in Pyeongchang gewann übrigens Arnd Peiffer diesen Wettbewerb.  

+++ 16.19 Uhr: Zu den großen Favoriten zählen die DSV-Athleten aber nicht. Viele Experten rechnen bereits beim Sprintrennen mit einem ungefährdeten Sieg von Johannes Thingnes Bø. Der Überflieger dieser Saison führt die Weltcupgesamtwertung mit fast 300 Punkten Vorsprung vor Alexandr Loginov an. Bester Deutscher ist Arnd Peiffer auf Rang acht mit 508 Punkten. 

+++ 16.10 Uhr: Insgesamt gehen heute fünf deutsche Starter ins Rennen. Neben Benedikt Doll greifen Johannes Kühn, Erik Lesser, Philipp Nawrath und Arnd Peiffer nach Edelmetall. 

+++ 16.02 Uhr: Nach der überraschenden Bronzemedaille von Laura Dahlmeier, die gestern gesundheitlich angeschlagen ins Rennen ging, liegen die deutschen Hoffnungen heute vor allem auf den Schultern von Benedikt Doll. Der Sprint-Weltmeister von Hochfilzen im Jahr 2017 könnte seinen Titel in Östersund verteidigen.

+++ 15.53 Uhr: Herzlich Willkommen zum Biathlon-Live-Ticker von den Weltmeisterschaften 2019 in Östersund. Gegen 16.30 Uhr beginnt der Sprint der Herren. Auf die deutschen Athleten um Arnd Peiffer und Benedikt Doll warten zehn anspruchsvolle Kilometer. Wir freuen uns auf ein unterhaltsames Spektakel.  

Vorbericht zur Biathlon-WM 2019: Der Sprint der Männer

In der Mixed-Staffel sicherten sich die Deutschen mit einem fulminanten Auftakt Silber. Nach dem Sprint der Damen sind beim Saisonhöhepunkt des Biathlon-Weltcups nun die Männer an der Reihe. Die Damen landeten einen guten Sprint-Auftakt: Die zwei deutschen Favoritinnen Laura Dahlmeier und Denise Herrmann sicherten sich Top-Ten-Plätze, Dahlmeier gewann sogar Bronze. 

Wie werden sich nun die Herren beim WM-Sprint schlagen? Überflieger Johannes Thingnes Bö aus Norwegen hat wohl als Weltranglistenführer bei den Herren gute Chancen auf eine Medaille, doch auch Alexander Loginow aus Russland oder Lukas Hofer aus Italien werden das Beste auf der Loipe geben. Bei den Deutschen hat neben Arnd Peiffer womöglich auch Benedikt Doll gute Chancen auf einen Podestplatz. 

Nicht dabei sein wird Simon Schempp, der wegen Formschwäche komplett auf die Biathlon-WM in Östersund verzichtet und die Saison vorzeitig beendete. 

Östersund hat rund 50.000 Einwohner und liegt ziemlich mittig in Schweden. Die Stadt ist der nördlichste Austragungsort der Biathlon-Wettkämpfe. 2019 ist es bereits die dritte Biathlon-Weltmeisterschaft, die in Östersund ausgetragen wird.

Disziplin bei der Biathlon-WM 2019: Der Sprint

Der Sprint ist praktisch ein verkürztes Einzel: Die Teilnehmer starten im Abstand von 30 Sekunden. Die Streckenlänge der Männer beträgt 10 Kilometer. Geschossen wird je einmal liegend und stehend. Für jeden Fehlschuss müssen die Athleten in die 150 Meter lange Strafrunde. Für eine Strafrunde brauchen die Biathleten im Schnitt zwischen 20 und 25 Sekunden. Wer die schnellste Zeit im Ziel vorweisen kann, ist Sieger. Das bedeutet, jede Startnummer kann am Ende ganz oben stehen.

Biathlon-WM 2019 in Östersund: Alle Termine des Weltcup-Höhepunkts

Vom 7. März bis zum 17. März werden in Schweden insgesamt zwölf Rennen bestritten. Die Disziplinen in der Weltmeisterschaft reichen von Sprint, Staffel und Einzel bis hin zu Massenstart und Mixed-Staffeln sowie Single-Mixed-Staffel. 

  • Donnerstag, 7. März: Mixed-Staffel ab 16.15 Uhr 
  • Freitag, 8. März: Sprint der Frauen ab 16.15 Uhr 
  • Samstag, 9. März: Sprint der Männer ab 16.30 Uhr 
  • Sonntag, 10. März: Verfolgung der Frauen ab 13.45 Uhr und Verfolgung der Männer ab 16.30 Uhr 
  • Dienstag, 12. März: Einzel der Frauen ab 15.30 Uhr 
  • Mittwoch, 13. März: Einzel der Männer ab 16.10 Uhr 
  • Donnerstag, 14. März: Single-Mixed-Staffel ab 17.10 Uhr 
  • Samstag, 16. März: Staffel der Frauen ab 13.15 Uhr 
  • Samstag, 16. März: Staffel der Männer ab 16.30 Uhr 
  • Sonntag, 17. März: Massenstart der Frauen ab 13.15 und Massenstart der Männer ab 16 Uhr

Der Montag und der zweite Freitag sind Ruhetage.

Lesen Sie hier: Alle Infos und der komplette Überblick zum Biathlon-Weltcup 2018/19

Der deutsche Kader für die Biathlon-WM in Östersund

Im Kader der deutschen Damen bei der Biathlon-WM in Östersund stehen voraussichtlich Laura Dahlmeier, Denise Herrmann, Franziska Hildebrand, Vanessa Hinz, Karolin Horchler und Franziska Preuß am Start. Im deutschen Herren-Kader stehen Benedikt Doll, Erik Lesser, Arnd Peiffer, Philipp Nawrath, Johannes Kühn und Roman Rees. 

Am Sonntag geht es beim Biathlon-Weltcup weiter mit der Verfolgung von Frauen und Männern. Hier geht's zum ganzen Programm der Biathlon-WM im schwedischen Östersund. Bis einschließlich Sonntag, den 17. März werden die Wettkämpfe ausgetragen.

Biathlon-Weltcup 2018/19: Das komplette Programm

Datum

Ort

Wettkampfstätte

Disziplinen

1

2. bis 9. Dezember

Pokljuka/Slowenien

Biathlonstadion Pokljuka

Einzel, Sprint, Verfolgung, Mixed-Staffel, Single-Mixed-Staffel

2

13. bis 16. Dezember

Hochfilzen/Österreich

Langlauf- und Biathlonzentrum

Sprint, Verfolgung, Staffel

3

20. bis 23. Dezember

Nové Město/Tschechien

Vysočina Arena

Sprint, Verfolgung, Massenstart

4

10. bis 13. Januar

Oberhof/Deutschland

DKB-Ski-Arena

Sprint, Verfolgung, Staffel

5

16. bis 20. Januar

Ruhpolding/Deutschland

Chiemgau-Arena

Sprint, Massenstart, Staffel

6

24. bis 27. Januar

Antholz/Italien

Südtirol Arena

Sprint, Verfolgung, Massenstart

7

7. bis 10. Februar

Canmore/Kanada

Canmore Nordic Centre

Einzel, Massenstart, Staffel

8

14. bis 17. Februar

Salt Lake City/USA

Soldier Hollow

Sprint, Verfolgung, Mixed-Staffel, Single-Mixed-Staffel

WM

7. bis 17. März

Östersund/Schweden

Östersunds skidstadion

Einzel, Sprint, Verfolgung, Massenstart, Staffel, Mixed-Staffel, Single-Mixed-Staffel

10

21. bis 24. März

Oslo/Norwegen

Holmenkollen

Sprint, Verfolgung, Massenstart

mb

*chiemgau24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant:

Meistgelesen

„Sauerstoff-Affäre“: Stefan Luitz darf Weltcup-Sieg behalten
„Sauerstoff-Affäre“: Stefan Luitz darf Weltcup-Sieg behalten
Wird Felix Neureuther TV-Experte? Ski-Star spricht nach Karriereende über seine Zukunft
Wird Felix Neureuther TV-Experte? Ski-Star spricht nach Karriereende über seine Zukunft
Biathlon-WM heute live im TV und Live-Stream: Männer-Sprint in Oslo
Biathlon-WM heute live im TV und Live-Stream: Männer-Sprint in Oslo
Skispringen heute live im TV und im Live-Stream - Weltcup in Planica
Skispringen heute live im TV und im Live-Stream - Weltcup in Planica

Kommentare