Kurz-Einzelrennen der Männer und Frauen 

Biathlon-Weltcup in Canmore: Doppelspitze Norwegen - Hildebrand beste Deutsche auf Rang 4 

+
Biathlon Weltcup Hildebrand 

Biathlon-Weltcup 2019 in Canmore am Donnerstag, 9. Februar, im Live-Ticker: Norwegen setzte sich durch: Der Norwege Bö brilliert im Kurz-Einzelrennen der Herren, bester Deutscher ist Erik Lesser auf Rang 8. Bei den Damen setzt sich die Norwegerin Tiril Eckhoff durch, beste Deutsche mit Rang 4 wird Franziska Hildebrand. 

  • Live-Ticker zum Biathlon-Weltcup 2018/19 in Canmore
  • Bö gewinnt Einzelrennen der Herren am Donnerstag, 7. Februar, ab 20.20 Uhr MEZ
  • Eckhoff gewinnt Einzelrennen der Damen am Donnerstag, 7. Februar, ab 22.55 Uhr MEZ

>>>Live-Ticker aktualisieren<<<

Am Freitag, 9. Februar, geht es in Canmore weiter mit der Staffel der Damen und Herren. Zwei Staffeln stehen auf dem Programm, die erste um 20.30 Uhr unserer Zeit. Wir berichten freilich wieder live - bis dahin wünschen wir eine gute Nacht und bis morgen. 

Das Endergebnis der Kurz-Einzelrennen der Damen: 

Ein spannendes erstes Rennen im klirrend kalten Canmore liegt hinter den Damen. Ein herzlicher Glückwunsch zum Sieg geht an die Norwegerin Tiril Eckhoff, die sich vor Davidova und der Italienerin Vittozzi auf Rang 1 gekämpft hat. Tiril Eckhoff zum Sieg: "Wir Norweger haben ein gutes Team, wir genießen es hier. Ich habe einfach versucht, mein Bestes zu geben - auf der letzten Runde habe ich nochmal extra Kraft auf mich genommen." 

Beste Deutsche ist Franziska Hildbrand, die mit einem überragenden Rennen Platz 4 intus hat. Zweitbeste Deutsche ist Vanessa Hinz mit Rang 6, Laura Dahlmeier landet auf Rang 9, obwohl sie als erste Athletin ins Kurz-Einzelrennen in Canmore ging. Denise Herrmann belegt Platz 14, Franziska Preuß 17. 

Dahlmeier zu ihrem Ergebnis: "Es war bisserl durchwachsen, mit dem Schießen bin ich nicht ganz zufrieden, da ist noch Verbesserungspotential vorhanden." 

Zweitplatzierte Marketa Davidova (l) aus Tschechien, Siegerin Tiril Eckhoff (M) aus Norwegen und die Drittplatzierte Lisa Vittozzi aus Italien stehen bei der Siegerehrung auf dem Podium.

Das Endergebnis: 1 Tiril Eckhoff (36:32.90m) 2 Marketa Davidova (+9.80s) 3 Lisa Vittozzi (+20.90s) 4 Franziska Hildebrand (+47.80s) 5 Ingrid Landmark Tandrevold (+1:05.80m) 6 Vanessa Hinz (+1:18.50m) 7 Anais Bescond (+1:21.60m) 8 Anastasiya Kuzmina (+1:29.40m) 9 Laura Dahlmeier (+1:30.50m) 10 Julia Schwaiger (+1:37.60m)  

Unser Ticker vom Kurz-Einzel der Damen in Canmore zum Nachlesen:

+++00.06 Uhr: Am Endstand wird sich nicht mehr viel ändern. Die Ergebnisse liegen in Kürze vor. Platz 1 hat die Norwegerin Tiril Eckhoff in der Tasche, dahinter die Tschechin Marketa Davidova. Dritte wird Italienerin Lisa Vittozzi. 

+++00.01 Uhr: Denise Herrmann mit insgesamt 4 Schießfehlern auf Rang 14.

+++23.58 Uhr: Preuß im Interview: "Ich war sehr verunsichert nach der Krankheit letzte Woche. Es war trotzdem okay. Stehend ist viel schwerer zu treffen als liegend - da bin ich deutlich nervöser und an den stehenden Anschlägen muss ich arbeiten." Die Kälte sei für Preuß nicht so optimal, die Lungen hätten ihr weh getan. Sie ist sich noch unsicher, welche weiteren Rennen sie im klirrend kalten Canmore bestreiten wird.

Hildebrand kämpft sich großartig auf Rang 4

+++23.56 Uhr: Hildebrand sichert sich im Ziel Rang 4. Kommen noch Konkurrentinnen, die sie von diesem Platz verdrängen können?  

+++23.55 Uhr: Hinz aktuell auf Platz 5. Im Interview erklärt sie, dass es ihr gut ergangen ist im Rennen und sie zufrieden ist mit ihrer Leistung - trotz der Kälte. "Es war für mich keine große Umstellung. Bei -10 Grad war es ein Wettkampf, den man aushalten kann."

+++23.52 Uhr: Blitzsaubere Serie von Hildebrand - viermal die Null, minimaler Rückstand. 

+++23.48 Uhr: Hildebrand beim letzten Schießen: Großartige und unglaubliche Vorstellung, das wird für sie das beste Resultat des Winters. Sie liegt nach dem vierten Schießen auf Rang 4. 

+++23.47 Uhr: Tschechin Davidova aktuell die zweitschnellste im Ziel. Norwegerin Eckhoff überholt Vittozzi und liegt auf Platz 1. 

+++23.45 Uhr: Horchler leistet sich gleich beim ersten Schießen einen Fehler. 45 Sekunden werden auf ihre Zeit draufgepackt.  

+++23.43 Uhr: Vittozzis Landsmännin Wierer ist weit zurück gefallen auf Rang 21 - sie wird heute keine Höchstleistungen erbringen. 

Kann Italienerin Vittozzi die Führung halten? 

+++23.42 Uhr: Vittozzi im Ziel. Sie blickt auf eine tolle Saison bisher und sichert sich aktuell den ersten Platz. 

+++23.40 Uhr: Hildebrand beim dritten Schießen: Souverän fallen alle Scheiben. Das Resultat: 15 abgefeuerte Schüsse, alle getroffen, nur gute 7 Sekunden Rückstand - sie könnte damit knapp am Treppchen kratzen. 

+++23.38 Uhr: Preuß mit insgesamt 3 Schießfehler zunächst auf Rang 5.

+++23.37 Uhr: Hinz trifft beim vierten Schießen alles und kommt so mit nur einem Fehler durch. Sie sortiert sich damit weiter nach vorne.

+++23.36 Uhr: Vittozzi vor Davidova und Eckhoff - das ist die neue Konstellation aktuell. Viermal geschossen und alles getroffen - das ist die klare Führung für die Italienerin Vittozzi. Kann sie die Führung halten? 

+++23.34 Uhr: Dahlmeier ist im Ziel. Denise Herrmann leistet sich derweil einen Fehler beim ersten Schießen. 

+++23.32 Uhr: Hildebrand am ersten Stehend-Schießen: Ohne Fehler. Eine sehr gute zweite Serie für Hildebrand. 

+++23.30 Uhr: Hinz beim dritten Schießen, das Liegende wieder: Sie liefert eine sehr couragierte Schießeinlage ab und bleibt ohne Fehler. Aktuell liegt sie als beste Deutsche auf Rang 4.  

Dahlmeier auf der Zielgeraden 

+++23.26 Uhr: Dahlmeier beim letzten Schießen: Kommt sie fehlerfrei durch? Ja, alle Scheiben fallen. Eine richtig gute konzentrierte Serie. 2,5 Kilometer hat sie noch bis ins Ziel. 

+++23.25 Uhr: Hildebrand erstmals an den Scheiben: Sie bleibt fehlerfrei. Sie hat aktuell nur 10 Sekunden Rückstand. 

+++23.23 Uhr: Dahlmeier ist unterwegs zum vierten Schießen. Sie belegt aktuell Rang 6. 

+++23.21 Uhr: Neue Konstellation: Italienerin Wierer geht in Führung vor Davidova und Vitozzi. 

+++23.19 Uhr:

Dahlmeier handelt sich hier beim dritten Schießen den nächsten Fehler ein, die Thermik ist schwierig zu berechnen.  

+++23.17 Uhr: Start für Franziska Hildebrand. 

+++23.16 Uhr: Drei deutsche Biathletinnen warten noch auf ihr Startsignal: Hildebrand, Herrmann und Horchler. 

+++23.13 Uhr: Preuß leistet sich zwei Schießfehler im ersten Stehend-Schießen. 

+++23.11 Uhr: Eine der Mitfavoritinnen, die Italienerin Vitozzi, brilliert beim ersten Schießen im Liegen. 

+++23.10 Uhr: Das erste Stehend-Schießen für Dahlmeier: Sie handelt sich einmal 45 Strafsekunden ein. 

+++23.08 Uhr: Preuß hat sich aktuell auf Platz 2 vorgekämpft. Erster Zwischenstand nach dem ersten Liegendschießen: Hauser knapp vor Preuß und Dahlmeier. 

+++23.06 Uhr:

Die Österreicherin Hauser hatnach dem ersten Schießen Dahlmeier aktuell überholt und liegt vorne an der Spitze. Knapp dahinter liegt Dahlmeier. Preuß absolviert ihr erstes Schießen fehlerfrei. 

+++23.05 Uhr: Finnin Mäkäräinen am Schießstand, liegend: Der auffrischende Wind von links hat auch ihr Probleme gemacht, zwei Fehler bedeuten zwei Strafrunden à 45 Sekunden.

+++23.03 Uhr: Erstes Schießen für Dahlmeier: Sehr cool hat sie alle Scheiben getroffen und ist schon wieder in der Loipe. 

+++23.01 Uhr: Das erste Zwischenergebnis zeigt: Mäkäräinen ist die schnellste in der Loipe. Dahlmeier aber liegt nach wie vor vorne. 

+++22.29 Uhr: Franziska Preuß ist ebenso in der Loipe. Wir drücken die Daumen für ein gutes Ergebnis heute im Kurz-Einzelrennen. 

+++22.57 Uhr: Finnin Mäkäräinen ist als vierte ins Rennen gegangen. 

+++22.56 Uhr: Richtig kälteempfindlich ist Dahlmeier nach eigener Aussage nicht. Sie ist soeben als erste gestartet. 30 Sekunden betragen die Startabstände. 

+++22.52 Uhr: Die Wetterbedingungen in Canmore: -9,5 Grad zeigt das Thermometer aktuell an. Die Sonne geht langsam unter, der Wind frischt ein wenig auf. Im Schatten werden die Temperaturen wohl sehr schnell wieder auf -15 Grad sinken. 

+++22.50 Uhr: Insgesamt 93 Athletinnen gehen ins Rennen. Die Startreihenfolge steht fest: Laura Dahlmeier geht als erste an den Start, gefolgt von der Südkoreanerin Anna Frolina und der Schwedin Elisabeth Högberg. Franziska Preuß startet als 7., Vanessa Hinz als 23., Franziska Hildebrand als 44., Denise Herrmann als 60. und Karolin Horchler als 83. 

+++22.42 Uhr: Auch wenn die Strafminute verkürzt wurde - auch über die 12,5 Kilometer sind im Einzel die starken Schützinnen im Vorteil. Bei klarem Himmel und kalten Verhältnissen bei -14 Grad kommt es auf eine saubere Schießleistung an. Im bisher einzigen Einzelrennen der Saison konnten damit vor allem Yuliia Dzhima aus der Ukraine, die Polin Monika Hojnisz und Marketa Davidova überzeugen. Natürlich zählen auch die Italienerinnen Vittozzi und Wierer zu den Favoritinnen. Unter Abwesenheit der Olympiasiegerin hat auch das deutsche Team wohl recht gute Karten.

+++22.40 Uhr: Servus zurück zum Biathlon-Ticker in Canmore. Weiter geht es jetzt in den nächsten Minuten mit dem Einzel-Rennen der Damen, ebenfalls verkürzt auf 12,5 Kilometer. Der Startschuss fällt um 22.55 Uhr. 

Das war der Live-Ticker zum Kurz-Einzelrennen der Männer. In Canmore geht es in Kürze weiter mit dem Einzelrennen der Frauen, unter anderem mit Laura Dahlmeier. Start ist um 22.55 Uhr unserer Zeit. Wir melden uns kurz davor wieder mit einem Live-Ticker. Bis dahin gibt es eine kurze Verschnaufpause. 

Das Endergebnis der Kurz-Einzelrennen der Herren: 

Herzlichen Glückwunsch an den Sieger aus Norwegen, Johannes Thingnes Bö. Erik Lesser ist mit Platz 8 der beste Deutsche. "Der Erik hat am Schießstand einen sehr ordentlichen Wettkampf geliefert, auf der Strecke war er nicht so schnell. Der letzte Fehler hat ihm wahrscheinlich das Podium gekostet", sagte der Bundestrainer in der ARD.

Die Endzeiten der restlichen Deutschen: 13. Arnd Peiffer, 17. Philipp Nawrath, 29. Roman Rees, 36. Johannes Kühn, 50. Benedikt Doll. 

Magdalena Neuner sagt abschließend: "Es ist auf jeden Fall Potential da bei den Herren, es könnte besser laufen, aber wir können durchaus zufrieden sein."  

Der Norweger Johannes Thinges Bö (M) bejubelt seinen Sieg vor Vetle Sjaastad Christiansen (l) aus Norwegen und dem Russen Alexander Loginow.

Das Endergebnis: 1 Johannes Thingnes Bö (35:27.90m) 2 Vetle Sjastad Christiansen (+2:10.20m) 3 Alexandr Loginov (+2:41.00m) 4 Lars Helge Birkeland (+2:51.30m) 5 Dominik Windisch (+2:56.30m) 6 Simon Eder (+2:57.50m) 7 Simon Fourcade (+2:58.90m) 8 Erik Lesser (+3:01.70m) 9 Peppe Femling (+3:02.70m) 10 Christian Gow (+3:05.40m)

Unser Ticker vom Kurz-Einzel der Herren in Canmore zum Nachlesen:

+++21.42 Uhr: Das Einzel der Herren ist beendet. In Kürze werden die Ergebnisse bekannt gegeben. Bester Deutscher ist Erik Lesser mit Rang 8. 

+++21.41 Uhr: Wie erging es Doll? Er sagt: "Es tut schon ganz schön weh, wenn man die Konkurrenten vorbeiziehen lassen muss. Drei Gesamtfehler sind zwar zu viel, aber es war noch akzeptabel." Doll sei noch nicht hundertprozentig fit. Für ihn gelte dennoch das Prinzip "Nicht aufgeben - das gibt es bei mir nicht". 

+++21.38 Uhr: Rees fühlte sich nicht gut auf der Strecke, wie er im Interview erklärt: Er habe kleinere Probleme mit Höhe und Kälte gehabt, so vermutet er - woran es im Endeffekt gelegen habe, wisse er jedoch nicht ganz. Er hofft, dass es wieder voran geht. 

+++21.37 Uhr: Nawrath geht als 17. ins Ziel. 

+++21.35 Uhr: Erik Lesser bleibt 8. und wird damit die WM-Norm wohl noch erfüllen. 

+++21.34 Uhr: Doll ist auch schon im Ziel - als 41.. Wie erging es ihm auf der Strecke nach der Krankheit der letzten Tage? 

+++21.32 Uhr: Kühn im Interview zur Kälte: "Insgesamt ist es schon kalt, aber im Wettkampf ist es einigermaßen gegangen."

+++21.30 Uhr: Letztes Schießen für Nawrath. Mit einer Null könnte auch er hier ein super Ergebnis erzielen - Doch er schießt noch einmal daneben, es kommen nochmal 45 Sekunden drauf und er springt auf Posititon 16. 

+++21.27 Uhr: Arnd Peiffer aktuell auf Rang 10. Er ist unterm Strich "Okay" mit seiner heutigen Leistung beim Kurz-Einzel. Über Bö sagt Peiffer: "Zwischendurch haut er Zwischensprints rein, da macht er so viel Zeit wett."

+++21.25 Uhr: Bö im Interview: "Viermal Null, das ist sehr sehr gut, ich hatte einen schnellen Start. Ich dachte mir, ich muss mich bisserl beruhigen nach dem ersten Start sonst halte ich die 15 Kilometer nicht durch", erzählt er lachend. Höhe und Kälte machen dem Norweger nichts aus, er wird sich auf ein neues kaltes Rennen vorbereiten und das heutige Gefühl beim Schießen versuchen zu wiederholen. 

+++21.23 Uhr: Christian Gow aus Kanada wird umjubelt - er befindet sich auf der Zielgeraden nach dem vierten Schießen. Das kann man den Kanadiern gönnen. 

+++21.22 Uhr: Nawrath kann auf jeden Fall noch etwas bewegen Richtung Podest. Das dritte Schießen absolviert er fehlerfrei. 

+++21.21 Uhr: Den Sieg kann dem Norweger Johannes Thingnes Bö keiner mehr nehmen. Er kann sich im Ziel auf seinen verdienten Lorbeeren ausruhen. 

+++21.15 Uhr: Arnd Peiffer läuft als 7. ins Ziel. Lesser aktuell auf Rang 5 als bester Deutscher. 

+++21.14 Uhr: Zweites Schießen für Nawrath: Ein Fehler und somit eine Strafzeit. 

+++21.12 Uhr: Doll beim dritten Schießen. Bleibt er weiter fehlerfrei? Dem ist nicht so - eine Strafzeit von 45 Sekunden muss Doll absolvieren. 

+++21.10 Uhr: Johannes Kühn beim vierten Schießen: Ein Fehler. 

+++21.08 Uhr:

Erik Lesser mit einem guten Comeback - er fährt aktuell auf Rang 4 ins Ziel ein. Arnd Peiffer muss nach dem Schießen in eine Strafrunde. 

+++21.07 Uhr: Nawrath beim ersten Schießen: Alle Scheiben fallen. Ein guter Einstieg. 

+++21.06 Uhr: Doll aktuell auf Rang 6. Erik Lesser ist auf der Schlussrunde und belegt aktuell Rang 4. 

+++21.03 Uhr: Zweites Schießen für Benedikt Doll - fehlerfrei. 

+++21.00 Uhr: Peiffer bringt die Null beim dritten Schießen. Erik Lesser schießt die letzte Scheibe beim letzten Schießen daneben - ärgerlich. Trotzdem aktuell Rang 3 für Lesser. 

+++20.58 Uhr: Bö auf dem Weg zu einem Rekord, er feiert seinen 12. Sieg in dieser Saison. 

+++20.57 Uhr: Philipp Nawrath macht sich bereit zum Starten, er vertritt Simon Schempp. 

+++20.55 Uhr: Kühn beim zweiten Schießen: Das war nichts - drei Scheiben bleiben stehen. Doll ist beim ersten Schießen angekommen und lässt souverän alle Scheiben verschwinden. 

+++20.54 Uhr: Lesser wird aktuell auf Rang drei zurückgedrängt. 

+++20.53 Uhr: Fällt möglicherweise am vierten Schießstand die Entscheidung für den Sieg? Bö wird das Rennen für sich entscheiden, denn er bleibt fehlerfrei. Auch Lesser kämpft sich auf den zweiten Platz. 

+++20.50 Uhr: Gute Zwischenergebnisse aus deutscher Sicht aktuell: Arnd Peiffer bisher überragend und fehlerfrei am Schießstand. Er sichert sich Rang 2. Erik Lesser rutscht auf Rang 4 und Johannes Kühn sitzt auf der 5. 

+++20.48 Uhr: Johannes Kühn am ersten Schießen im Liegen: Er bleibt fehlerfrei. 

+++20.45 Uhr: Bö ist am dritten Schießstand, dem Liegendschießen, angekommen. Bleibt er auf Rang 1? Er schießt fehlerfrei und startet in die neue Runde. Auch Arnd Peiffer geht mit null Fehlern aus dem Schießstand, genauso wie Erik Lesser. Die Deutschen zeigen sich souverän beim Schießen. 

+++20.43 Uhr: Die ersten Athleten sind beim ersten Stehend-Schießen angekommen. 

Erik Lesser aktuell auf Rang 3 nach fehlerfreiem Schießen 

+++20.40 Uhr: Wir freuen uns über einen aktuell guten Platz 3 für Erik Lesser. Roman Rees ist aktuell 19. Johannes Kühn startet gerade mit Nummer 40. 

+++20.39 Uhr: Die Rennanzüge der Biathleten schützen überhaupt nicht vor der klirrenden Kälte, die meisten Sportler tragen Unterwäsche drunter oder zusätzliche Handschuhe. Zu viel darf es allerdings auch nicht sein, sonst ist die Bewegungsfreiheit eingeschränkt. 

+++20.37 Uhr: Roman Rees wurde mit einer Strafzeit beim ersten Schießen belastet. Erik Lesser ist ebenfalls am Schießstand und trifft liegend alles. Ein sehr gutes Schießen von Lesser, er hat richtig auf den Wind reagiert und belegt nun Rang 3. 

+++20.35 Uhr: Erik Lesser ist bisher sehr enttäuscht von seiner Saison. Schafft er es heute aus seinem Tief heraus? 

+++20.33 Uhr:Aktuell führt der Norwege Bö, gefolgt von Ermits aus Estland. Bö bleibt nach seinem ersten Schießen fehlerfrei. Auch Erik Lesser ist gestartet. 

+++20.30 Uhr: Der Wind hat etwas aufgefrischt und sorgt für verschärfte Bedingungen am Schießstand. Doch es ist ein Wind, den gute Biathleten beherrschen können. Es wird abwechselnd geschossen, erst liegend, dann stehend, dann wieder liegend und am Ende nochmal stehend. 

+++20.29 Uhr: Der erste Deutsche, Roman Rees, ist gestartet. Derweil sind die ersten Biathleten bereits am Schießstand angekommen. 

+++20.27 Uhr: "Lesser is more" - mit diesem Plakat des originellen Wortspiels fährt das kanadische Publikum auf. 

+++20.24 Uhr: Auch der Norwege Johannes Thingnes Boe, der aktuell die Gesamt-Weltrangliste der Herren anführt, ist im Rennen. 

+++20.22 Uhr: Nur 96 Biathleten gehen insgesamt ins Rennen. Zwei Biathleten haben sich krank gemeldet. Gerade ist Startnummer 5, ein Norweger, gestartet. Gestartet wird im 30-Sekunden-Abstand.

+++20.21 Uhr: Wir nähern uns dem Start. Sechs deutsche Männer mit unterschiedlichen Ambitionen und Zielen gehen ins Rennen des verkürzten Einzels. Dabei handelt es sich um eine Neuerung im Einzel. Und schon ist der erste Athlet gestartet. 

+++20.19 Uhr: Es sind einigermaßen gute Bedingungen für die Athleten in Canmore, die Sonne strahlt, lediglich der Wind hat etwas aufgefrischt. Die Temperaturen liegen mit -14 Grad im erlaubten Bereich. 

+++ 20.12 Uhr: Welche Chancen gibt es heute für die deutschen Herren in Kanada? Die Weltrangliste im Einzel führt aktuell mit 54 Punkten der deutsche Johannes Kühn an - gleich hinter dem Franzosen Martin Fourcade, der heute in Canmore aber pausiert. 

+++.9.59 Uhr: Insgesamt 98 Herren gehen ab 20.20 Uhr deutscher Zeit auf die Loipe. Es startet als erstes der Slowake Tomas Hasilla, als Zweiter der Russe Jewgeni Garanitschew und als Dritter Kalev Ermits aus Estland. Der erste Deutsche ist Roman Rees mit der Startnummer 17, dicht gefolgt von Erik Lesser mit der Startnummer 19, Arnd Peiffer (34), Johannes Kühn (40) und Benedikt Doll (56). Philipp Nawrath bildet das deutsche Schlusslicht mit der Startnummer 78.

+++19.49 Uhr: Herzlich Willkommen zu unserem Live-Ticker zum Biathlon-Weltcup in Canmore. Den Start im frostigen Kanada machen die Männer ab 20.20 Uhr MEZ im Kurz-Einzel. Statt 20 Kilometer werden sie in Canmore ob der Kälte nur 15 Kilometer absolvieren. Nicht dabei sein wird der Franzose Martin Fourcade, der aktuell nach Johannes Thingnes Boe, dem Norweger, die Gesamt-Weltrangliste der Herren anführt. 

+++19.35 Uhr: Die Biathleten haben wohl keinen Tag Verschnaufpause mehr, denn die Internationale Biathlon-Union (IBU) hat nun bestätigt, dass es Änderungen im Zeitplan von Canmore gebe. Der Grund ist die extreme Kältewelle in Kanada. Laut der IBU-Wettkampfregeln zu Wetterbedingungen dürfen Biathlonwettkämpfe nicht gestartet werden, wenn die auf dem kältesten Teil der Strecke gemessene Lufttemperatur unter minus 20 Grad Celsius liegt. Ist es kälter als minus 15 Grad Celsius, müssen vor dem Start und während des Wettkampfs Windchill (Windkälte) und Luftfeuchtigkeit berücksichtigt werden. Aus diesem Grund werden die Samstagrennen auf Freitag vorverlegt und die Sonntagrennen auf Samstag. Der Sonntag soll nun ersten Erkenntnissen zufolge wettkampffrei sein. Der aktuelle Zeitplan (weitere Änderungen sind ab Freitag vorbehalten) sieht wie folgt aus: 

  • Donnerstag, 7. Februar: Kurz-Einzel der Männer ab 20.20 Uhr MEZ 
  • Donnerstag, 7. Februar: Kurz-Einzel der Frauen ab 22.55 Uhr MEZ
  • Freitag, 8. Februar: Staffel der Männer ab 20.30 Uhr MEZ
  • Freitag, 8. Februar: Staffel der Frauen ab 22.45 Uhr MEZ
  • Samstag, 9. Februar: Sprint der Männer ab 19 Uhr MEZ
  • Samstag, 9. Februar: Sprint der Frauen ab 22 Uhr MEZ
  • Extreme Kälte beim Biathlon in Canmore: Rennbeginn verschoben, Regeln geändert

    +++15.20 Uhr: Wegen der extremen Kälte beim Biathlon-Weltcup in Canmore/Kanada hat die Internationale Biathlon-Union jetzt den Start für die Einzelrennen am Donnerstag nach hinten verschoben. Die Herren starten nicht um 18 Uhr, sondern um 20.20 Uhr. Das Damen-Einzel beginnt um 22.55 Uhr statt um 22.10 Uhr. Auch die Regeln wurden leicht geändert: Die Herren laufen nur noch 15 statt 20 Kilometer, die Damen 12,5 statt 15 Kilometer - und für jeden Fehlschuss gibt es eine 45-Sekunden-Strafe und keine Minute. 

    Canmore in Winterstarre mit aktuellen Temperaturen bis zu -31 Grad. Die deutschen Biathleten müssen sich im frostigen Kanada warm einpacken. Trotzdem sollen die Rennen auf den Olympia-Strecken von 1988 wie geplant stattfinden.

    Biathlon-Weltcup 2018/19: Regeln zur Disziplin Einzel der Frauen und Herren in Canmore

    Dieses Zeitrennen ist ein Klassiker und das älteste und längste im gesamten Wettkampfprogramm. Die Damen laufen 15 Kilometer, die Herren 20. Die Startintervalle betragen 30 Sekunden, können unter bestimmten Umständen von d U Jury jedoch verlängert oder verkürzt werden.

    Im Gegensatz zu allen anderen Wettkampfarten gibt es keine Strafrunde: Jeder Schießfehler wird mit einer Strafminute geahndet, die auf die Gesamtzeit des Athleten addiert wird. Die Athleten schießen viermal: erst liegend, dann stehend, dann wieder liegend und abschließend noch einmal stehend. Wer im Ziel die schnellste Zeit (inklusive Strafminuten) vorweisen kann, ist Sieger.

    Lesen Sie hier: Alle Termine und der komplette Überblick zum Biathlon-Weltcup 2018/19

    Der deutsche Kader für den Biathlon-Weltcup in Canmore

    Im deutschen Damen-Kader für Canmore stehen Laura Dahlmeier (SC Partenkirchen), Denise Herrmann (WSC Erzgebirge Oberwiesenthal), Franziska Hildebrand (WSC Clausthal-Zellerfeld), Vanessa Hinz (SC Schliersee), Karolin Horchler (WSC Clausthal-Zellerfeld) und Franziska Preuß (SC Haag).

    Der deutsche Herren-Kader in Canmore besteht aus Benedikt Doll (SZ Breitnau), Johannes Kühn (WSV Reit im Winkl), Erik Lesser (SV Eintracht Frankenhain), Philipp Nawrath (SK Nesselwang), Arnd Peiffer (WSV Clausthal-Zellerfeld) und Roman Rees (SV Schauinsland). 

    Simon Schempp lässt aufgrund von Formschwäche die Nordamerika-Tour komplett aus und soll nun ab dem 18. Februar bei der Europameisterschaft in Minsk teilnehmen.

    Zeitplan für den Biathlon-Weltcup 2018/19 in Canmore 

    Insgesamt sechs Rennen werden an drei Tagen ausgetragen - von Donnerstag bis Sonntag gibt es bis auf Freitag jeden Tag Wettbewerbe. Den Start machen die Einzelrennen, dann geht es weiter mit der Staffel und das Schlusslicht bildet der Massenstart. 

    Die Wettkämpfe fanden trotz eisiger Temperaturen von weit unter Null Grad statt. Der Donnerstag wird mit Tiefsttemperaturen morgens bei -18 und Höchsttemperaturen um -14 wohl noch der beste Tag. Danach soll es wärmer werden und vor allem der eisige Wind nachlassen. Änderungen aber behält sich die IBU vor, das Wetter mit klirrender Kälte und Frost könnte dafür sorgen, dass die Wettkämpfe abgesagt oder verschoben werden. Möglicherweise wird die Staffel von Samstag auf Freitag vorverlegt. 

    • Donnerstag, 7. Februar: Einzel der Männer ab 18 Uhr MEZ (in Kanada von 10 bis 11.30 Uhr) 
    • Donnerstag, 7. Februar: Einzel der Frauen ab 22.10 Uhr MEZ (in Kanada von 14.10 bis 15.40 Uhr)
    • Samstag, 9. Februar: Staffel der Männer ab 20.30 Uhr MEZ (in Kanada von 12.30 Uhr bis 13.50 Uhr)
    • Samstag, 9. Februar: Staffel der Frauen ab 22.45 Uhr MEZ (in Kanada von 14.45 bis 16.05 Uhr) 
    • Sonntag, 10. Februar: Massenstart der Männer ab 19 Uhr MEZ (in Kanada von 11 bis 11.45 Uhr)
    • Sonntag, 10. Februar: Massenstart der Frauen ab 22 Uhr MEZ (in Kanada von 14 bis 14.45 Uhr) 

    Biathlon-Weltcup 2018/19: Termine und alle Infos - das komplette Programm

    Datum

    Ort

    Wettkampfstätte

    Disziplinen

    1

    2. bis 9. Dezember

    Pokljuka/Slowenien

    Biathlonstadion Pokljuka

    Einzel, Sprint, Verfolgung, Mixed-Staffel, Single-Mixed-Staffel

    2

    13. bis 16. Dezember

    Hochfilzen/Österreich

    Langlauf- und Biathlonzentrum

    Sprint, Verfolgung, Staffel

    3

    20. bis 23. Dezember

    Nové Město/Tschechien

    Vysočina Arena

    Sprint, Verfolgung, Massenstart

    4

    10. bis 13. Januar

    Oberhof/Deutschland

    DKB-Ski-Arena

    Sprint, Verfolgung, Staffel

    5

    16. bis 20. Januar

    Ruhpolding/Deutschland

    Chiemgau-Arena

    Sprint, Massenstart, Staffel

    6

    24. bis 27. Januar

    Antholz/Italien

    Südtirol Arena

    Sprint, Verfolgung, Massenstart

    7

    7. bis 10. Februar

    Canmore/Kanada

    Canmore Nordic Centre

    Einzel, Massenstart, Staffel

    8

    14. bis 17. Februar

    Salt Lake City/USA

    Soldier Hollow

    Sprint, Verfolgung, Mixed-Staffel, Single-Mixed-Staffel

    WM

    7. bis 17. März

    Östersund/Schweden

    Östersunds skidstadion

    Einzel, Sprint, Verfolgung, Massenstart, Staffel, Mixed-Staffel, Single-Mixed-Staffel

    10

    21. bis 24. März

    Oslo/Norwegen

    Holmenkollen

    Sprint, Verfolgung, Massenstart

    mb

    *chiemgau24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

    Auch interessant:

    Meistgelesen

    EHC verzweifelt an Endras: Mannheim gleicht im DEL-Finale aus
    EHC verzweifelt an Endras: Mannheim gleicht im DEL-Finale aus
    Red Bulls gegen Adler: Jetzt wartet das Traumfinale um die DEL-Meisterschaft!
    Red Bulls gegen Adler: Jetzt wartet das Traumfinale um die DEL-Meisterschaft!
    EHC München siegt im ersten DEL-Finale gegen Mannheim
    EHC München siegt im ersten DEL-Finale gegen Mannheim
    Eishockey: Titelverteidiger München folgt Adler Mannheim ins DEL-Halbfinale
    Eishockey: Titelverteidiger München folgt Adler Mannheim ins DEL-Halbfinale

    Kommentare