Bei beiden Wettbewerben in Pokljuka

Biathlon-Weltcup: Deutschland läuft bei Mixed-Staffeln hinterher

+
Denise Herrmann machte in der deutschen Mixed-Staffel beim Biathlon-Weltcup in Pokljuka noch die beste Figur. 

Auftakt in den Biathlon-Weltcup 2018/19: Bei der Single-Mixed-Staffel gewinnt Norwegen, Hildebrand und Lesser holen nur den achten Platz. Auch am Sonntagnachmittag bei der Mixed-Staffel gibt es keinen Lichtblick für das deutsche Team: Platz 7, Frankreich holt den Sieg. 

  • Live-Ticker zum Biathlon-Weltcup 2018/19 in Pokljuka
  • Rennen der Single-Mixed-Staffel um 12 Uhr und Mixed-Staffel um 14.30 Uhr
  • Auftakt des Biathlon-Weltcups am Sonntag, 2. Dezember

Der Biathlon-Weltcup in Pokljuka: Mixed-Staffeln

Die Mixed-Staffel ist gelaufen, Deutschland nur auf Platz 7 mit über zwei Minuten Rückstand. Vanessa Hinz und Denise Herrmann haben einen guten Start für die deutsche Staffel hingelegt. Vor allem Herrmann war stark und kämpfte sich zwischenzeitlich auf Platz 4. Weltcup-Newcomer Philipp Horn konnte im direkten Duell gegen den Franzosen Fourcade aber nicht mithalten und auch Benedikt Doll fehlte beim letzten Schießen die Konzentration. 

Endergebnis Mixed-Staffel: 1. Frankreich, 2. Schweiz (+39 Sekunden), 3. Italien (+52 Sekunden), 4. Russland (+1:17 Minuten), 5. Finnland (+1:30 Minuten), ... 7. Deutschland (+2:04 Minuten)

Fotos vom Biathlon-Weltcup 2018 in Pokljuka (Mixed-Staffeln)

Biathlon: Weltcup in Slowenien
Die norwegischen Sieger der Single-Mixed-Staffel beim Biathlon-Weltcup in Pokljuka. © picture alliance/dpa
Biathlon: Weltcup in Slowenien
Biathlon: Weltcup in Slowenien © picture alliance/dpa
Biathlon: Weltcup in Slowenien
Biathlon: Weltcup in Slowenien © picture alliance/dpa
Biathlon: Weltcup in Slowenien
Biathlon: Weltcup in Slowenien © picture alliance/dpa
Biathlon: Weltcup in Slowenien
Biathlon: Weltcup in Slowenien © picture alliance/dpa
Biathlon: Weltcup in Slowenien
Biathlon: Weltcup in Slowenien © picture all iance/dpa
Biathlon: Weltcup in Slowenien
Biathlon: Weltcup in Slowenien © picture alliance/dpa
Biathlon: Weltcup in Slowenien
Biathlon: Weltcup in Slowenien © picture alliance/dpa

Gegen Mittag wurde schon die Single-Mixed-Staffel gelaufen. Auch dort kamen Franziska Hildebrand und Erik Lesser nicht über Platz 8 hinaus, Norwegen gewann. Über weite Teile haben Hildebrand und Lesser abwechselnd ein super Rennen abgeliefert. In den ersten sechs Schießen leisteten sich die beiden nur einen Fehler und liefen in der Spitzengruppe mit - doch als Erik Lesser zum letzten Mal übernahm, bekam er Probleme: Bei seinen letzten beiden Schießeinlagen war Lessers Treffsicherheit aber völlig weg, er musste auch in die Strafrunde. 

Endergebnis Single-Mixed-Staffel: 1. Norwegen, 2. Österreich (+8,5 Sekunden), 3. Ukraine (+20,7 Sekunden), 4. Frankreich (+30 Sekunden), 5. Schweden (+35,5 Sekunden), ... 8. Deutschland (+50 Sekunden)

Biathlon-Weltcup: Live-Ticker der Mixed-Staffel zum Nachlesen

+++ 15.47 Uhr: Jetzt kommt Benedikt Doll ins Ziel. Platz 7, gut zwei Minuten Rückstand. 

+++ 15.45 Uhr: Frankreich ist im Ziel und gewinnt die Mixed-Staffel beim Biathlon-Weltcup in Pokljuka. Vor allem Martin Fourcade hat als dritter der französischen Staffel sehr viel Boden gut gemacht. Die Schweiz kommt als Zweite ins Ziel, die Italiener machen den dritten Platz.

+++ 15.42 Uhr: Benedikt Doll patzt beim letzten Schießen und muss in die Strafrunde. Er geht als Achter mit weit über zwei Minuten Rückstand in seine letzte Runde. 

+++ 15.40 Uhr: Das letzte Schießen ist vorbei - zumindest schon für Frankreich und die Schweiz, die ihre Plätze zu halten scheinen. Frankreich wäre damit Sieger der Mixed-Staffel in Pokljuka.

+++ 15.37 Uhr: Die Rangliste scheint wie zementiert: 1. Frankreich, 2. Schweiz, 3. Italien, 4. Finnland, 5. Russland, 6. Deutschland - auch die Abstände bleiben recht stabil. Gut 1.40 Minuten Rückstand für Doll.

+++ 15.34 Uhr: Doll verschießt einmal, alles bleibt beim Alten: Frankreich knapp vor der Schweiz, zum Drittplatzierten Italien ist es dann schon eine große Lücke von über einer Minute. Deutschland bleibt Sechster mit 1.52 Minuten Rückstand.

+++ 15.32 Uhr: Die letzten Staffelläufer kommen zur ersten von zwei Schießeinlagen. Für Benedikt Doll eigentlich aussichtslos, als Sechster noch ganz nach vorne zu kommen - außer, die anderen werden beim Schießen nervös.

+++ 15.27 Uhr: Zwischenstand vor dem letzten Staffelläufer: 1. Frankreich, 2. Schweiz (+15 Sekunden), 3. Finnland (+1 Minute), 4. Russland (+1.05 Minuten), 6. Deutschland (+1.52 Minuten). Hoher Druck jetzt auf Benedikt Doll.

+++ 15.25 Uhr: Was kann Benedikt Doll jetzt noch für die deutsche Mixed-Staffel ausrichten? Horn fährt seine letzte Runde, Doll macht sich schon bereit. Die anderen müssen Fehler machen, sonst bleibt das Podest unerreichbar. 

15.23 Uhr: Neuling Horn kann nicht ganz mithalten

+++ 15.23 Uhr: Wahnsinn - Martin Fourcade hat schneller und besser geschossen als der Finne Seppala. Der Franzose ist jetzt Erster, vor der Schweiz und Finnland. Philipp Horn hat einmal verschossen, der Rückstand des Deutschen bleibt bei 1.40 Minuten.

+++ 15.21 Uhr: Die Spitze um Seppala (Finnland), Fourcade (Frankreich) und Weger (Schweiz) ist schnell - Philipp Horn hat inzwischen 1.37 Minuten Rückstand.

+++ 15.18 Uhr: Zwischenstand: 1. Finnland, 2. Frankreich, 3. Schweiz, 4. Italien, 5. Russland, 6. Deutschland. Martin Fourcade bläst für Frankreich zur Jagd, hat nur noch 15 Sekunden Rückstand auf den Finnen. 

+++ 15.16 Uhr: Philipp Horn verschießt auch seine Nachlader und muss in die Strafrunde. Das kostet Kraft und noch mehr Zeit. Finnland bleibt vorn, Deutschland Sechster. 

+++ 15.14 Uhr: Horn bleibt gut dran, der Rückstand beträgt 43 Sekunden auf Finnland. Er hat also kaum verloren und wird als Vierter in sein erstes Schießen im Liegen. 

+++ 15.12 Uhr: Für Frankreich hat jetzt Überflieger Martin Fourcade ins Rennen eingegriffen. Ob er den Finnen gefährlich werden kann?

+++ 15.10 Uhr: Der Wechsel ist erfolgt, jetzt kommen die Männer: 1. Finnland, 2. Italien, 3. Frankreich, 4. Deutschland. Philipp Horn übernimmt mit 40 Sekunden Rückstand. 

15.07 Uhr: Denise Herrmann behauptet sich auf Platz 4

+++ 15.07 Uhr: Die Männer stehen schon bereit und warten auf die Übergabe. Finnland wird als erstes Wechseln, sie haben 29 Sekunden Vorsprung vor Dorothea Wierer aus Italien. Denise Herrmann ist Vierte, aber der Rückstand wächst wieder.

+++ 15.05 Uhr: Klasse! Denise Herrmann beim zweiten Schießen schnell und fehlerlos. Sie kann zwei Plätze gut machen, ist jetzt auf Platz 4. Auch den Rückstand auf Finnland konnte sie verkürzen, noch 34 Sekunden.

+++ 15.02 Uhr: Die Finnin Mäkarainen legt ein Wahnsinnstempo vor, sie hat jetzt schon 48 Sekunden auf die sechstplatzierte Denise Herrmann herausgefahren. 

+++ 14.59 Uhr: Ein Fehler bei Herrmann. Als Sechste geht sie wieder in die Runde - nicht schlecht, aber die Finnin Mäkarainen war blitzschnell und ist entwischt. Sie hat auf Denise Herrmann 35 Sekunden Vorsprung. Italien Zweiter.

+++ 14.58 Uhr: Drittes Schießen, das erste Mal für Herrmann. Aber Finnland, Italien und Frankreich kommen als Führende. 

+++ 14.55 Uhr: Die Finnin Mäkarainen, Weltcupsiegerin 2017/18, hat jetzt die Führung übernommen. Denise Herrmann schiebt sich weiter nach vorne, ist jetzt Fünfte. 

+++ 14.53 Uhr: Denise Herrmann hat übernommen. Vanessa Hinz hat noch neun Sekunden seit ihrem letzten Schießen gut gemacht und ist von Platz 9 auf 6 vorgefahren - gut so!

+++ 14.50 Uhr: Zwischenstand nach dem zweiten Schießen: 1. Italien, 2. Frankreich, 3. Finnland, 4. Russland, 5. Kanada. Deutschland auf Platz 9 - Vanessa Hinz konnte also seit dem Schießen etwas Boden gut machen. Denise Herrmann steht schon bereit und wird gleich für sie übernehmen.

14.48 Uhr: Hinz mit durchwachsenem Start

+++ 14.48 Uhr: Hinz verschießt zwei Mal und geht als Zwölfte wieder in die Runde hinaus. Deutschland hat 29 Sekunden Rückstand auf die souveränen Italienerinnen. 

+++ 14.44 Uhr: Italien führt vor der Slowakei, dann Tschechien, Deutschland und Russland. Hinz ist nur sieben Sekunden hinten. Kann sie die Konzentration auch beim Stehendschießen halten?

+++ 14.41 Uhr: Vanessa Hinz bleibt fehlerfrei im ersten Schießen, doch sie drückt langsamer ab als beispielsweise die Italienerin Vitozzi, die die Führung übernimmt. Deutschland auf Platz 5 - aber in der Führungsgruppe alles eng beisammen. 

+++ 14.37 Uhr: Mit einer idealen Ausgangsposition wird Vanessa Hinz gleich ins erste Liegendschießen gehen. 

+++ 14.36 Uhr: Vanessa Hinz führt das große Feld an, noch sind alle Läuferinnen beieinander, stehen sich fast gegenseitig auf den Skiern - auch die ersten Stürze hat es schon gegeben. 

+++ 14.35 Uhr: Startschuss zur Mixed-Staffel in Pokljuka. Vanessa Hinz beginnt, dann Denise Herrmann, dann Philipp Horn und Benedikt Doll läuft als letzter.

+++ 14.34 Uhr: Noch hat das Rennen nicht begonnen, die Athleten stehen an der Startlinie.

+++ 14.20 Uhr: Kurz vor dem Start noch die Regeln der Mixed-Staffel: Es beginnt die erste Dame und übergibt dann an die zweite Dame, danach erst die Männer. Jeder muss zwei Mal schießen (liegend, stehend). Den Athleten stehen drei Ersatzpatronen zur Verfügung um die fünf Scheiben zu treffen. Wenn auch nach den acht Schüssen noch Scheiben stehen, muss eine Strafrunde gedreht werden. 

+++ 14.18 Uhr: Eigentlich war für die Mixed-Staffel Arnd Peiffer als zweiter Mann in der deutschen Staffel vorgesehen. Aus "privaten Gründen", wie der DSV mitteilt, ist er aber nicht nach Pokljuka angereist - noch nicht. Er wird wahrscheinlich nächste Woche zum Team stoßen. In der Mixed-Staffel wird er von Philipp Horn ersetzt.

+++ 14.13 Uhr: In 15 Minuten beginnt die Mixed-Staffel. Für Deutschland starten Vanessa Hinz, Denise Herrmann, Benedikt Doll und Philipp Horn.

Biathlon-Weltcup: Deutschland Achter in Single-Mixed-Staffel, Norwegen gewinnt

Die Single-Mixed-Staffel ist gelaufen. Mit Franziska Hildebrand und Erik Lesser kommt Deutschland auf Platz 8, Norwegen gewinnt. Über weite Teile haben Hildebrand und Lesser ein super Rennen abgeliefert. In den ersten sechs Schießen leisteten sich die beiden nur einen Fehler und liefen in der Spitzengruppe mit - doch als Erik Lesser zum letzten Mal übernahm, bekam er Probleme: Bei seinen letzten beiden Schießeinlagen war Lessers Treffsicherheit aber völlig weg, er musste auch in die Strafrunde. 

Das Endergebnis: 1. Norwegen, 2. Österreich (+8,5 Sekunden), 3. Ukraine (+20,7 Sekunden), 4. Frankreich (+30 Sekunden), 5. Schweden (+35,5 Sekunden), ... 8. Deutschland (+50 Sekunden)

Der Live-Ticker zur Single-Mixed-Staffel zum Nachlesen

+++ 12.40 Uhr: Deutschland auf Platz 8. Mit 50 Sekunden Rückstand ist Erik Lesser im Ziel. 

+++ 12.39 Uhr: 1. Norwegen, 2. Österreich, 3. Ukraine

+++ 12.37 Uhr: Lesser wieder nicht fehlerfrei. Platz 9 und über 50 Sekunden Rückstand lasten jetzt auf Erik Lesser. Das Rennen ist so gut wie gelaufen, die letzte Runde wird gefahren. Norwegen führt.

+++ 12.35 Uhr: Norwegen schießt schnell und fehlerfrei - als der Norweger in die letzte Runde startet, kommt Lesser erst zum Schießen. 

+++ 12.34 Uhr: Einmal wird noch geschossen, danach eine letzte Runde. Was kann Erik Lesser da noch ausrichten? Ukraine, Norwegen und Österreich führen. 

12.32: Lesser verzieht und verliert Spitzengruppe aus den Augen

+++ 12.32 Uhr: Fehler über Fehler! Erik Lesser verschießt, auch die drei Nachlader helfen ihm nicht, um alle fünf Scheiben umzuschießen. Er muss in die Strafrunde, liegt jetzt auf Platz 5 - mit 37 Sekunden Rückstand.

+++ 12.30 Uhr: Die Spitzengruppe besteht aus Norwegen, der Ukraine und Österreich. Danach Lesser für Deutschland - nach dem Schießen waren es nur sieben Sekunden Rückstand. 

+++ 12.28 Uhr: Perfekt! Hildebrand schießt zum wiederholten Mal fehlerfrei! Sie übergibt als Viertplatzierte an Erik Lesser.

+++ 12.26 Uhr: Hildebrand konnte in der Runde gut in der Spitzengruppe mithalten. Jetzt ihr letztes Schießen.

12.22 Uhr: Hildebrand und Lesser halten den dritten Platz

+++ 12.22 Uhr: Norwegen schießt blitzschnell und fehlerfrei, aber auch Hildebrand gut: null Fehler, Platz drei, elf Sekunden Rückstand. Das war das fünfe von insgesamt acht Schießen.

+++ 12.20 Uhr: Ganz souverän läuft Franzi Hildebrand hier mit, schiebt sich auf Rang 2. An der Spitze hat sich die Norwegerin etwas abgesetzt, aber jetzt geht's wieder ans Liegendschießen.

+++ 12.18 Uhr: Gut! Lesser verschießt einmal, aber auch die Konkurrenz trifft nicht sauber. Deutschland macht sogar einen Platz gut und ist Dritter. Jetzt wieder Franziska Hildebrand.

+++ 12.17 Uhr: Vorne hat sich eine Vierergruppe rund um Lesser abgesetzt. Gleich geht es wieder zum Schießen, gleich danach übergibt Lesser an Hildebrand.

+++ 12.15 Uhr: Perfekter Start auch für Erik Lesser. Fehlerfreies und vor allem schnelles Schießen von ihm. Er bleibt Vierter, auch seine Konkurrenten aus Ukraine, Frankreich und Russland waren fehlerfrei. 

+++ 12.14 Uhr: Erik Lesser hat in seiner ersten Runde gut mitgehalten in der Führungsgruppe. Als Vierter geht er in sein erstes Schießen.

+++ 12.13 Uhr: Zwischenstand: 1. Ukraine, 2. Frankreich, 3. Russland - und Deutschland mit sieben Sekunden Rückstand auf Platz 5.

+++ 12.11 Uhr: Super! Auch jetzt wieder kein Nachlader für Franziska Hildebrand. Mit besten Voraussetzungen übergibt sie nun auch Erik Lesser. Noch immer führt die Ukraine.

+++ 12.10 Uhr: Kann Hildebrand die Konzentration auch beim stehend Schießen halten? 

12.08 Uhr: Hildebrand im Schießen fehlerfrei - Platz 4

+++ 12.08 Uhr: Alles im Lot für die deutsche Mannschaft. Hildebrand ist Vierte und direkt in der Führungsgruppe mit der Erstplatzierten Ukrainerin.

+++ 12.05 Uhr: Guter Start von Franziska Hildebrand! Sie lässt sich zwar Zeit beim Schießen, trifft aber alle fünf!

+++ 12.03 Uhr: 1,5 Kilometer ist die erste Runde lang - dann geht es zum ersten Schießen. Dort wird sich das große Feld dann auseinanderdividieren, dann muss sich Franziska Hildebrand zum ersten Mal wirklich beweisen.

+++ 12.01 Uhr: Es geht los, Franzi Hildebrand an dritter Stelle. Das Feld ist noch beineinander - und doch gab es schon einen ersten Sturz der estnischen Läuferin.

+++ 11.58 Uhr: Die Biathleten stehen bereit, die Frauen machen den Auftakt. Franzi Hildebrand startet aus der ersten Reihe. 25 Teams starten insgesamt.

+++ 11.53 Uhr: Es ist weiß auf der Hochebene Pokljuka, doch der meiste Schnee stammt aus den Schneekanonen und dem Sommerdepot. Der Naturschnee der vorigen Wochen hätte nicht gereicht um die Strecke hier zu präparieren.

+++ 11.36 Uhr: Die Regeln der Single-Mixed-Staffel: Es startet nur eine Frau und ein Mann je Land. Die Frau beginnt und läuft insgesamt sechs Kilometer. Nach zwei Schießeinlagen (liegend, stehend) übergibt sie an ihren männlichen Kollegen. Der läuft insgesamt 7,5 Kilometer, schießt ebenfalls zwei Mal und übergibt wieder. Dann wieder die Frau und zum Schluss noch einmal der Mann. Beim Schießen darf drei Mal nachgeladen werden, eine Strafrunde ist 75 Meter lang. Für Deutschland starten Franziska Hildebrand und Erik Lesser.

+++ 11.25 Uhr: Eigentlich war für die Mixed-Staffel Arnd Peiffer als zweiter Mann in der deutschen Staffel vorgesehen. Aus "privaten Gründen", wie der DSV mitteilt, ist er aber nicht nach Pokljuka angereist - noch nicht. Er wird wahrscheinlich nächste Woche zum Team stoßen. In der Mixed-Staffel wird er von Philipp Horn ersetzt. 

+++ 10.50 Uhr: Noch gut eine Stunde bis es los geht  - und das mit der Disziplin Single-Mixed-Staffel. Hier schickt der Deutsche Skiverband Franziska Hildebrand und Erik Lesser ins Rennen. Ab 14.30 Uhr dann beginnt die Mixed-Staffel. Für Deutschland starten Vanessa Hinz, Denise Herrmann, Benedikt Doll und Philipp Horn, wie der DSV bekannt gab.

Unser Vorbericht zum 1. Tag des Biathlon-Weltcups in Pokljuka

Pokljuka/Slowenien - Es ist angerichtet: Mit der neuen Disziplin der Single-Mixed-Staffel wird der Biathlon-Weltcup 2018/19 am Sonntag, 2. Dezember um 12 Uhr starten. Doch das ist nicht das einzige Rennen am Sonntag im slowenischen Pokljuka. Um 14.30 Uhr geht es weiter mit der Mixed-Staffel. Hier verpassen Sie nichts, wir tickern beide Rennen live!

Disziplin beim Biathlon-Weltcup 2018/19: Die Single-Mixed-Staffel

chiemgau24.de* tickert jedes Rennen im Biathlon-Weltcup live

Jede Staffel besteht aus einer Dame und einem Herren eines Landes. Die Damen laufen insgesamt sechs Kilometer, die Herren 7,5 Kilometer. Jeder absolviert vier Schießeinlagen. Die Dame beginnt und übergibt das Rennen nach ihren ersten beiden Schießeinlagen (liegend, stehend) an ihren männlichen Kollegen. Dann wieder die Frau und der Mann beendet das Rennen. 

Wie auch in der normalen Staffel darf dreimal nachgeladen werden, eine Strafrunde ist 75 Meter lang. Außer beim ersten Weltcup in Pokljuka/Slowenien wird ein Single-Mixed-Staffel-Rennen auch bei den Wettkämpfen in Salt Lake City/Soldier Hollow (USA) und bei der Weltmeisterschaft in Östersund (Schweden) ausgetragen.

Lesen Sie hier: Alle Infos und der komplette Überblick zum Biathlon-Weltcup 2018/19

Der deutsche Kader für den Biathlon-Weltcup in Pokljuka

Nach mehreren gesundheitlichen Rückschlägen wird Deutschlands Biathlon-Star Laura Dahlmeier wohl erst 2019 in den Biathlon-Weltcup eingreifen, wie chiemgau24.de berichtet. Im Kader der deutschen Damen stehen Denise Herrmann, Franziska Hildebrand, Vanessa Hinz, Karolin Horchler und Franziska Preuß sehen. Im deutschen Herren-Kader stehen Benedikt Doll, Erik Lesser, Arnd Peiffer, Simon Schempp, Johannes Kühn und Philipp Horn. 

Beim Weltcup-Auftakt am Sonntag in Pokljuka wird der Deutsche Skiverband (DSV) in der Mixed-Staffel durch Vanessa Hinz, Denise Herrmann, Benedikt Doll und Arnd Peiffer vertreten. Die Single-Mixed-Staffel bestreiten Franziska Hildebrand und Erik Lesser.

Die Schneelage vor dem Biathlon-Weltcup in Pokljuka

Noch Anfang voriger Woche war es auch auf der alpinen Hochebene Pokljuka grün, doch dann fielen die Temperaturen und es konnte mit der künstlichen Beschneiung begonnen werden. Auch die Natur half mit echtem Schnee in den vergangenen Tagen nochmal nach. Außerdem hatten die Organisatoren aus dem vorigen Winter noch knapp 20.000 Kubikmeter Schnee zur Pistenpräparierung deponiert. Sehen Sie hier die winterlichen Eindrücke aus den slowenischen Alpen.

Am Montag und Dienstag pausiert der Biathlon-Weltcup in Pokljuka.

Am Mittwoch geht es dann weiter mit dem Einzel der Herren über 20 Kilometer. Hier geht's zum ganzen Programm des Biathlon-Weltcups in Pokljuka. Bis einschließlich Sonntag, den 9. Dezember werden die Wettkämpfe ausgetragen.

Biathlon-Weltcup 2018/19: Das komplette Programm

Datum

Ort

Wettkampfstätte

Disziplinen

1

2. bis 9. Dezember

Pokljuka/Slowenien

Biathlonstadion Pokljuka

Einzel, Sprint, Verfolgung, Mixed-Staffel, Single-Mixed-Staffel

2

13. bis 16. Dezember

Hochfilzen/Österreich

Langlauf- und Biathlonzentrum

Sprint, Verfolgung, Staffel

3

20. bis 23. Dezember

Nové Město/Tschechien

Vysočina Arena

Sprint, Verfolgung, Massenstart

4

10. bis 13. Januar

Oberhof/Deutschland

DKB-Ski-Arena

Sprint, Verfolgung, Staffel

5

16. bis 20. Januar

Ruhpolding/Deutschland

Chiemgau-Arena

Sprint, Massenstart, Staffel

6

24. bis 27. Januar

Antholz/Italien

Südtirol Arena

Sprint, Verfolgung, Massenstart

7

7. bis 10. Februar

Canmore/Kanada

Canmore Nordic Centre

Einzel, Massenstart, Staffel

8

14. bis 17. Februar

Salt Lake City/USA

Soldier Hollow

Sprint, Verfolgung, Mixed-Staffel, Single-Mixed-Staffel

WM

7. bis 17. März

Östersund/Schweden

Östersunds skidstadion

Einzel, Sprint, Verfolgung, Massenstart, Staffel, Mixed-Staffel, Single-Mixed-Staffel

10

21. bis 24. März

Oslo/Norwegen

Holmenkollen

Sprint, Verfolgung, Massenstart

xe

*chiemgau24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant:

Meistgelesen

Biathlon-Weltcup im Live-Ticker: Deutschlands Herren erkämpfen Platz 3
Biathlon-Weltcup im Live-Ticker: Deutschlands Herren erkämpfen Platz 3
Biathlon-Weltcup im Live-Ticker: Peiffer brilliert auf Platz 2 hinter Fourcade - Bö enttäuscht
Biathlon-Weltcup im Live-Ticker: Peiffer brilliert auf Platz 2 hinter Fourcade - Bö enttäuscht
Biathlon-Weltcup im Live-Ticker: Doll mit Top-Leistung auf Platz 3 hinter Fourcade und Bö 
Biathlon-Weltcup im Live-Ticker: Doll mit Top-Leistung auf Platz 3 hinter Fourcade und Bö 
Ski Alpin: Herren-Weltcup in Gröden 2018 heute live im TV und im Live-Stream
Ski Alpin: Herren-Weltcup in Gröden 2018 heute live im TV und im Live-Stream

Kommentare