„Vom Meer zum Schnee? Crazy Girl“

Biathletin Preuß erst am Gardasee - jetzt auf fast 3000 Metern mit Schnee: Sogar der BR ist neidisch

Franzi Preuß im Schnee-Paradies.
+
Franzi Preuß im Schnee-Paradies.

Franzi Preuß versucht ihren Sommer in vollen Zügen zu genießen. Sonne und See sind genauso dabei wie Schnee und Berge.

Dachstein - Der Hohe Dachstein hat mit der Zugspitze ein ärgerliches Detail gemein. Beide kratzen an der 3000-Meter-Marke. Mit 2995 Metern fehlen dem Hohen Dachstein lediglich fünf Meter. Die Zugspitze hat mit 2962 Metern noch einiges mehr an Luft. Damit aber Franzi Preuß* genügend Luft hat und ihr am Ende beim Zielsprint keine fünf Meter fehlen, ist sie gerade zum Trainieren auf dem Hohen Dachstein.

Biathletin Franzi Preuß plötzlich im Schnee-Paradies

Gewiefte Fans, die den Tätigkeiten der Biathletin folgen, wundern sich auf den ersten Blick des Selfies von Preuß. Denn gerade eben war die Gesamtweltcup-Dritte der Saison 2020/2021 noch am Gardasee bei Sonne und schon ist sie auf dem Hohen Dachstein. Und die aufmerksamen Follower finden das teilweise schon verrückt. „Vom Meer zum Schnee?! Crazy Girl“, schreibt eine Fanpage der Wintersportlerin.

Franzi Preuß trainiert für Biathlon-Saison: Bei solchen Anblicken wird sogar der Bayrische Rundfunk neidisch

Doch nicht nur die Gegebenheiten zwischen dem Hohen Dachstein und dem Gardasee unterscheiden sich, sondern auch der Anlass. Während Preuß ein „erholsames Wochenende am Gardasee“ verbrachte, ist sie auf dem Berg wieder „zurück zur Arbeit“. Konkurrentin Dorothea Wierer zeigt sich ähnlich abwechslungsreich. Zwischen Intervallläufen und Wandern kann sie auch ganz relaxt mal ein Kaltgetränk genießen oder im Pool chillen*.

Sogar der Bayerische Rundfunk wäre jetzt gerne dort, wo Preuß ist. „Da kann man schon mal neidisch werden“, schreibt der Social-Media-Account von br24Wintersport. Der Hohe Dachstein ist ein beliebter Ort für Wintersportler - vor allem für Biathleten und Langläufer.

Franzi Preuß hält sich gut fit im Sommer, erst kürzlich startete sie eine lange Radtour durch Bayern bis an die österreichische Grenze mit ihrem Freund und ehemaligen Wintersportler Simon Schempp. (ank) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant:

Kommentare