FCA-Manager

Reuter erwartet sinkende Gehälter und Ablösesummen

Stefan Reuter erwartet durch die Corona-Krise sinkende Gehälter und Ablösesummen. Foto: Carmen Jaspersen/dpa
+
Stefan Reuter erwartet durch die Corona-Krise sinkende Gehälter und Ablösesummen. Foto: Carmen Jaspersen/dpa

Augsburg (dpa) - Manager Stefan Reuter vom Fußball-Bundesligisten FC Augsburg rechnet mit deutlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie auf den Transfermarkt.

"Ablösesummen und Gehälter werden sicherlich sinken", sagte der 53-Jährige der "Augsburger Allgemeinen". Sein Club werde sich dennoch zurückhalten. "Wir haben aber vor dieser Saison viele Transfers getätigt. Daher wird es nach dieser Saison keinen großen Umbruch geben, sondern höchstens punktuelle Anpassungen."

Die Krise, wegen der die Bundesliga noch bis mindestens 30. April pausiert, belaste alle. "Die Ungewissheit betrifft nicht nur uns beim FCA, sondern unsere gesamte Gesellschaft", sagte Reuter und betonte: "Das Wichtigste ist weiterhin, dass wir die Ausbreitung des Virus eindämmen und verlangsamen."

FC Augsburg

Auch interessant:

Meistgelesen

Referee Dankert fühlte sich an Kreisliga-Zeiten erinnert
Referee Dankert fühlte sich an Kreisliga-Zeiten erinnert
Bielefeld will sich "nichts nachsagen lassen"
Bielefeld will sich "nichts nachsagen lassen"
Mehrere NBA-Profis positiv auf Coronavirus getestet
Mehrere NBA-Profis positiv auf Coronavirus getestet
FC Bayern München: Alle Titel in der Übersicht
FC Bayern München: Alle Titel in der Übersicht

Kommentare