WM-Tagebuch von Chrissy Theiss - Heute: Aufgetaucht!

+
Kickbox-Königin Chrissy Theiss (31) aus München verteidigt ihren Titel am Samstag, 28. Mai, in ihrer Heimatstadt.

München - Kickbox-Königin Chrissy Theiss (31) aus München kämpft wieder um die WM – dieses Mal in ihrer Heimatstadt. In der tz lesen Sie ihr Tagebuch. Heute: So fühlt Chrissy sich vor dem Heimspiel!

Liebe Münchner,

ab heute könnt Ihr in der tz täglich mein Tagebuch lesen, denn der Countdown zu meinem nächsten Kampf läuft: In zehn Tagen will ich meinen WM-Titel zum 12. Mal verteidigen. Am 28. Mai kämpfe ich im Münchner Eissportzentrum gegen die Südkoreanerin Su Jeong Lim. Ich bin total glücklich, dass ich endlich wieder in meiner Heimatstadt kickboxen kann.

Christine Theiss: Schön, klug und knallhart

Sie ist schön, klug und knallhart: Dr. Christine Theiss ist das sympathische Aushängeschild des Kickboxens in Deutschland. Wir stellen die Weltmeisterin und Ärztin vor. © fkn
Die 30-jährige Powerfrau passt in kein gängiges Klischee. Eine Intellektuelle, die auch noch die Herzlichkeit in Person ist, soll Champion im Kickboxen sein? Das passt doch gar nicht zusammen, oder? Keineswegs. Theiss ist eine Powerfrau der Superlative. © Sampics
2007 wurde sie Profi-Weltmeisterin im Kickboxen. Den Titel hat die Münchnerin seitdem 11-mal verteidigt. das Bild zeigt Theiss (rechts) beim Kampf gegen die Belgierin Kate Mintiens im Dezember 2009. © dpa
Die Kickboxerin stammt aus einer Mediziner-Familie: Theiss' Eltern sind beide Ärzte. Sie selbst beendete 2007 das Studium an der Ludwig-Maximilians-Universität in München mit dem Staatsexamen. Im Dezember 2008 promovierte sie zur Dr. med. © Sampics
Das Thema ihrer Doktorarbeit: "G-CSF-Therapie zur adjuvanten Behandlung des verzögert revaskularisierten Myokardinfarktes." Um das gleich festzuhalten: Dabei geht es nicht um Kieferbrüche, sondern um Herzinfarkte. © dpa
Seit 2003 tariniert Theiss im Kampfsportzentrum Steko in München. Zur Wiesn-Zeit entstehen dort auch schon mal Promo-Fotos wie dieses, das sie beim Kämpfen im Dirndl zeigen - mit Profi-Weltmeister Besim Kabashi.  © dpa
Links auf dem Bild ist Theiss' Trainer Mladen Steko - er trug ebenfalls jahrelang den Weltmeister-Gürtel im Kickboxen. In der Mitte steht Rocksängerin Kim Wilde. Deren Song "Lights down low" läuft am Samstag, 4. September 2010, vor Theiss' WM-Kampf in der Kölner Lanxess-Arena gegen die Spanierin Imam Chaoub Chairi (26). © fkn
Theiss Trainingspensum ist wirklich weltmeisterlich: Sechsmal in der Woche absolviert sie zwei Trainingseinheiten. Was sich auch in Form einer Top-Figur auszahlt. © fkn
Bei einer Größe von 1,75 Metern bringt die 30-Jährige (links) 60 Kilogramm auf die Waage. © Sampics
Im Laufe ihrer Karriere holte Theiss 26 Siege und kassierte lediglich eine Niederlage. © Sampics
Neun ihrer Kämpfe beendete die Weltmeisterin (links) vorzeitig per Knockout. © Sampics
Auf diesem Foto liefert Theiss sich in Steko's Sportcenter eine Sparringsrunde im Abendkleid gegen Weltmeister Besim Kabashi. Der trägt Anzug. © dpa
Und auf diesem Bild trainiert Theiss ihre hammerharten Kicks im Unterwasserbecken. © dpa
2008 gewann Theiss den Bayerischen Sportpreis in der Kategorie „Hochleistungssportler plus“. © Getty
Bei der Preisverleihung zeigte sie dem damaligen Kultusminister Siegfried Schneider gleich mal, wie ein perfekter Kinnhaken angesetzt wird. © Getty
Neben ihrer Karriere als Kickboxerin und Ärztin ist Theiss auch als Model erfolgreich. © Sampics
Momentan liegt ihr Hauptaugenmerk beim Kämpfen. Sie will ihren Weltmeister-Gürtel noch möglichst lange verteidigen.  © dpa
Sport-Frauen unter sich: Theiss (links) mit Katrin-Müller Hohenstein, der Moderatorin des "Aktuellen Sportstudios". © Getty

Meine Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, seit acht Wochen trainiere ich mehrmals täglich mit meinen Trainern Mladen und Pavlica Steko. Ein ziemlich hartes Pensum – aber das gehört zu meinem Job als Profi-Kickboxerin einfach dazu. Und: Es ist auch wirklich nötig: Meine Gegnerin hat es in sich, sie wird auf Platz 2 der WKA-Rangliste geführt und zählt zu meinen bislang schwersten Kontrahentinnen. Das wird also ein spannender Kampfabend – und ich bin nicht alleine: Auch Besim Kabashi, Cindy Metz und fünf weitere Kickboxer aus dem Boxstall der Stekos steigen in den Ring.

Und was mich richtig stolz macht: SAT.1 überträgt meinen Kampf erstmals live, und zwar direkt nach dem Finale der Champions League zwischen dem FC Barcelona und Manchester United. Nicht schlecht, oder?! Und natürlich ein riesen Ansporn: Vor so viel Publikum muss ich einfach gewinnen!

Viele Grüße,

Eure Chrissy

Die Deutsche Ärztin und Kickbox-Weltmeisterin Dr. Christine Theiss verteidigt am Samstag, 28. Mai, im Olympia-Eisstadion in München ihren Kickbox-WM-Titel gegen Su Jeong Lim aus Süd-Korea. Der WM-Fight wird - gleich nach dem Champions-League-Finale - live im TV-Sender Sat.1 gezeigt.

Quelle: tz

Auch interessant:

Meistgelesen

Warmer Empfang für Donald Trump beim College Football in Alabama
Warmer Empfang für Donald Trump beim College Football in Alabama
Michael Schumacher: Tochter zollt Papa Schumi mit besonderer Aktion Tribut
Michael Schumacher: Tochter zollt Papa Schumi mit besonderer Aktion Tribut
Radsport-Legende ist tot: Frankreichs Präsident Macron mit emotionalem Abschied
Radsport-Legende ist tot: Frankreichs Präsident Macron mit emotionalem Abschied
Boxer stirbt beim Sparring: Erneuter Todesfall erschüttert Box-Szene 
Boxer stirbt beim Sparring: Erneuter Todesfall erschüttert Box-Szene 

Kommentare