Alex Zverev kommt

Rekordpreisgeld beim Münchner Tennisturnier

+
Philipp Kohlschreiber hält den Pokal der BMW Open nach dem Finale gegen den Österreicher Dominic Thiem.  

München - Die BMW Open sind so hoch dotiert wie nie. Das ATP-Turnier in München wird 2017 insgesamt 540.307 Euro ausschütte, Alexander Zverev und Philipp Kohlschreiber haben schon zugesagt. 

Die Tennisprofis um Titelverteidiger Philipp Kohlschreiber kämpfen beim ATP-Turnier in München in diesem Jahr um ein Rekordpreisgeld. Bei den BMW Open vom 29. April bis 7. Mai werden 540.307 Euro an die Spieler ausgeschüttet, wie der Veranstalter am Donnerstag bekanntgab.

Zugesagt haben für das Sandplatzturnier auf der Anlage des MTTC Iphitos bereits Deutschlands beste Spieler Alexander Zverev und Kohlschreiber. Der Augsburger konnte in München bereits dreimal gewinnen (2007, 2012, 2016). Außerdem stand der 33-Jährige zwei weitere Male im Finale.

Auch Haas im Gespräch

„Wir werden den Zuschauern auch in diesem Jahr ein hervorragendes internationales Teilnehmerfeld präsentieren können“, versprach Veranstalter Michael Mronz. Turnierdirektor Patrik Kühnen sei aktuell mit mehreren Topspielern im Gespräch. Auch mit dem lange verletzten Tommy Haas, dem Turniersieger von 2013. „Wir würden uns natürlich freuen, wenn er im Rahmen seiner angesagten Abschiedstour auch nach München kommt“, sagte der ehemalige Davis-Cup-Teamchef Kühnen.

dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Rad-Star Chris Froome nach Sturz auf Intensiv-Station - So geht es ihm
Rad-Star Chris Froome nach Sturz auf Intensiv-Station - So geht es ihm
Tennis in Stuttgart: Zverev mit überraschender Pleite
Tennis in Stuttgart: Zverev mit überraschender Pleite
Drama um bekannten bayerischen Motorsportler: 23-Jähriger stirbt auf Rennstrecke
Drama um bekannten bayerischen Motorsportler: 23-Jähriger stirbt auf Rennstrecke
Leichtathletin stirbt an Krebs - Mann postete noch an die Fans, während sie im Sterben lag
Leichtathletin stirbt an Krebs - Mann postete noch an die Fans, während sie im Sterben lag

Kommentare