Lehmann weist Vorwürfe zurück

London - Nationaltorwart Jens Lehmann hat nach einem Disput mit einem Fotografen vor einem Londoner Nachtlokal Vorwürfe über angebliche Handgreiflichkeiten zurückgewiesen.

“Nein, ich habe einen Fotografen nur weggestoßen, aber nicht geschlagen“, sagte Lehmann der “Bild“-Zeitung (Montag-Ausgabe). Während mehrere deutsche Boulevard-Zeitungen am Montag über dem Vorfall aus der Nacht zum Sonntag ausführlich berichteten, war die Auseinandersetzung des Profis in den bei vermeintlichen Skandalen sonst schonungslosen englischen Medien kein Thema.

Lehmann war nach eigener Darstellung mit einem Kollegen vom FC Arsenal nach Mitternacht aus einem Restaurant gekommen und an dem Nachtclub vorbeigegangen. Zehn Fotografen hätten mehrere Aufnahmen von den Fußball-Profis gemacht. Auf Lehmanns Aufforderung, keine weiteren Bilder zu machen, hätten zwei Fotografen nicht reagiert.

Mehr zum Thema:

Jagd auf Paparazzi: Lehmann rastet aus

Daraufhin soll es nach Darstellung der Fotografen zu Rangeleien gekommen sein. Lehmann gibt als Zeugen seinen Mitspieler an, den er aber namentlich nicht nannte. Eine Anzeige soll nicht vorliegen.

Quelle: DPA

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Kommentare