Wirbel um Tweet

Völlig makaber: Fan sagte 2012 Kobe Bryants exakten Tod voraus - Jetzt erhält er seltsame Nachrichten

Basketball-Legende Kobe Bryant ist tot. Der einstige Star der Los Angeles Lakers starb bei einem Helikopter-Unfall. Ein Fan hat seinen Tod schon 2012 vorhergesagt.

  • Basketball-Legende Kobe Bryant ist bei einem Hubschrauber-Unglück ums Leben gekommen.
  • Insgesamt starben bei dem Unfall am 26. Januar neun Menschen, darunter auch Kobe Bryants Tochter.
  • Ein Twitter-Nutzer hatte 2012 behauptet, dass Kobe Bryant eines Tages auf diese Weise sterben würde.

Update vom 10. Februar, 17.05 Uhr: Beim College-Basketball gab es kürzlich einen Schock-Moment. Das Münchner Basketball-Talent Oscar da Silva erlitt bei einem Zusammenprall während eines College-Spiels eine Horror-Verletzung. Sein Gegenspieler brach anschließend in Tränen aus.

Kobe Bryant: Fan sagte seinen Tod schon vor Jahren voraus - nun erhält er komische Anfragen

Los Angeles - Es ist eine schreckliche Tragödie, die sich da am Sonntagvormittag in der Nähe von Los Angeles zugetragen hat: Neun Menschen verloren bei einem Helikopter-Unfall ihr Leben. Unter den Passagieren war auch NBA-Legende Kobe Bryant und seine 13-jährige Tochter Gianna.

Experten zufolge könnte der Pilot im dichten kalifornischen Neben die Orientierung verloren haben, der Hubschrauber krachte dann wohl gegen einen Berg - Pilot und Passagiere, die auf dem Weg zu einem Basketball-Turnier von Gianna Bryant waren, hatten keine Überlebenschance.

Kobe Bryant ist tot: Sagte ein Fan seinen Hubschrauber-Tod voraus?

Unzählige Stars und Fans haben ihre Trauer bereits bekundet, auch bei den Australian Open wurde der Basketball-Legende der Los Angeles Lakers gedacht. Bryant nutzte schon zu seiner aktiven Zeit immer wieder den Hubschrauber, um von A nach B zu kommen. Genau das wurde ihm am 26. Januar 2020 zum Verhängnis.

Ein Tweet eines Fans geht währenddessen viral. Hat der Twitter-Nutzer „.Noso“ etwa Kobe Bryants Tod vorhergesagt? 2012 ließ er sich zu dem makabaren Posting hinreißen - gut sieben Jahre später sah er sich darin bestätigt.

Damals twitterte er: „Kobe wird bei einem Hubschrauberabsturz sterben.“ Dafür erntete er nun, am Tag nach Kobe Bryants Tod, natürlich wüste Beschimpfungen von vielen anderen Fans. Gleichzeitig erkannte „.Noso“ aber schnell, was sein alter Tweet ausgelöst hatte. Er entschuldigte sich vielmals - dennoch erzielte der Beitrag schon am Montagvormittag fast 300.000 Likes.

Unter den Twitter-Nutzern entstand dann schnell ein neuer Trend für den vermeintlichen Hellseher. „Sag bitte, dass Rihanna ein neues Album veröffentlicht“, oder „Bro, sag bitte, dass ich meine Jungfräulichkeit verliere.“

Ein Nutzer drückte das aus, was sich vermutlich alle Kobe-Fans gedacht haben: „Not the right time for this“ - zu Deutsch: „Das ist nicht der richtige Zeitpunkt.“ 

Kobe Bryant hinterlässt seine Ehefrau Vanessa und drei Töchter*. Fans und Kollegen planen währenddessen schon eine NBA-Revolution. Eine Flitzerin hat außerdem mit einer irren Aktion auf Kobes Tod aufmerksam gemacht.

Währenddessen gibt der Tod von Surf-Schönheit Poéti Norac Rätsel auf.

*tz.de ist Teil des deutschlandweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

akl

Rubriklistenbild: © AFP / CHRIS DELMAS

Auch interessant:

Meistgelesen

Olympia-Legende gestorben: Er holte besonderes Triple - Nach ihm gelang es nur noch Carl Lewis und Usain Bolt
Olympia-Legende gestorben: Er holte besonderes Triple - Nach ihm gelang es nur noch Carl Lewis und Usain Bolt
Turngott Fabian Hambüchen fliegt wieder - Sofort kracht es: "Wooooaah"
Turngott Fabian Hambüchen fliegt wieder - Sofort kracht es: "Wooooaah"
Dirk Nowitzki: Basketball-Legende mit gnadenlos ehrlichem Geständnis
Dirk Nowitzki: Basketball-Legende mit gnadenlos ehrlichem Geständnis
Bayern-Präsident Hainer machte Deal mit Kobe Bryant - dann kam es zu bizarrem Zoff
Bayern-Präsident Hainer machte Deal mit Kobe Bryant - dann kam es zu bizarrem Zoff

Kommentare