DFB-Pokal-Viertelfinale

Pokalsensation: Jena schlägt Meister Stuttgart

Der Dortmunder Alexander Frei (vorne) und Selim Teber aus Hoffenheim im Kopfballduell.
+
Der Dortmunder Alexander Frei (vorne) und Selim Teber aus Hoffenheim im Kopfballduell.

Stuttgart - Der VfB Stuttgart ist im Viertelfinale des DFB-Pokals überraschend am Zweitligisten FC Carl Zeiss Jena gescheitert, Dortmund schlug Zweitligist 1899 Hoffenheim mit 3:1.

Favoritenschreck Carl Zeiss Jena schlug erneut zu und kegelte nach Titelverteidiger 1. FC Nürnberg und Arminia Bielefeld den dritten Bundesligisten aus dem DFB-Pokal: Der Zweitligist siegte am Dienstagabend vor nur 18 500 Zuschauern in Stuttgart nach Elfmeterschießen 7:6 (2:2, 1:1, 1:0) gegen Meister VfB Stuttgart. Borussia Dortmund setzte sich im zweiten Viertelfinale wie erwartet mit 3:1 (2:1) gegen den Zweitligisten 1899 Hoffenheim durch.

Giovanni Federico (20.), Tinga und Mladen Petric (54.) trafen für den BVB. Francisco Copado hatte per Foulelfmeter für den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer gesorgt. (38.).

Bei der Pokal-Sensation in Stuttgart hatte Tobias Werner (32.) Jena zunächst in Führung gebracht, ehe Mario Gomez (81./94.) zunächst das Spiel zugunsten des deutschen Meisters drehte. Robert Müller (120.+1) gelang doch noch der Jenaer Ausgleich, Torsten Ziegner verwandelte den entscheidenden Strafstoß für Carl Zeiss. Stuttgarts Antonia da Silva hatte seinen Elfmeter über das Tor geschossen.

In den anderen beiden Viertelfinals stehen sich am Mittwoch der FC Bayern München und TSV 1860 München sowie der VfL Wolfsburg und der Hamburger SV gegenüber. Die Auslosung fürs Halbfinale findet am Sonntag in der ZDF-Sportreportage statt.

Quelle: DPA

Auch interessant:

Meistgelesen

Ein Titel für Novotna: Krejcíkova triumphiert in Paris
Mehr Sport
Ein Titel für Novotna: Krejcíkova triumphiert in Paris
Ein Titel für Novotna: Krejcíkova triumphiert in Paris
Tschechin Barbora Krejcikova gewinnt French Open in Paris
Mehr Sport
Tschechin Barbora Krejcikova gewinnt French Open in Paris
Tschechin Barbora Krejcikova gewinnt French Open in Paris

Kommentare