Hannawald: Ich bewundere Martin Schmitt

Sven Hannwald übt Lob an Martin Schmitt.
+
Sven Hannwald übt Lob an Martin Schmitt.

Oberstdorf - Sven Hannawald hat Martin Schmitt für dessen Rückkehr in die Skisprung-Weltspitze großen Respekt gezollt.

Dass Schmitt nach seinem langen Tief wieder den Anschluss geschafft habe, sei “sensationell“, sagte der bislang letzte deutsche Gewinner der Vierschanzentournee in einem Interview der “Bild am Sonntag“. “Deshalb bewundere ich Martin: Dass er die Geduld aufgebracht hat, so lange durchzuhalten.“

Lesen Sie auch:

Martin Schmitt fliegt nach vorn

Martin Schmitt im Aufwind

Viele hätten bereits Schmitts Rücktritt gefordert und sich gefragt, warum sich der vierfache Weltmeister die Kritik immer wieder antue. “Jetzt hat er es allen, aber vor allem sich gezeigt, dass er es doch noch kann“, sagte Hannawald.

Er selbst habe die Kraft für ein derartiges Comeback nicht gehabt. “Ich habe nicht die Energie aufgebracht, ich wollte nicht zuerst wieder um die Plätze 20 und 30 springen, um irgendwann einmal eventuell oder vielleicht oder so was ganz nach oben zu kommen“, gestand der 34-Jährige, der 2002 als bislang Einziger alle vier Springen bei der Tournee gewinnen konnte.

Den Gesamtsieg seines einstigen Teamkollegen bei der an diesem Montag (16.30 Uhr/ZDF) mit dem Auftaktspringen in Oberstdorf beginnenden 57. Auflage der Traditionsveranstaltung hält Hannawald zwar für unwahrscheinlich. “Aber Plätze unter den ersten Drei sind möglich“, sagte der Mannschafts-Olympiasieger von 2002.

Quelle: DPA

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Kommentare