Vorwurf unerlaubter Bluttransfusionen

Giro-Sieger di Luca droht zweijährige Sperre

Rom - Danilo di Luca, Sieger des Giro d'Italia 2007, droht eine zweijährige Sperre.

Der Chef der italienischen Anti-Doping- Kommission, Ettore Torri, stellte am Mittwoch in Rom den Antrag, den Radprofi wegen unerlaubter Blut-Transfusionen für diesen Zeitraum zu sperren.

Die Entscheidung über die Sperre muss nun das Sportgericht des Nationalen Olympischen Komitees (CONI) fällen. Di Luca war bei einer Kontrolle nach der 17. Etappe des Giro sowie einem darauffolgenden unangemeldeten Test des CONI durch Blutwert-Anomalien aufgefallen.

Bei einer Anhörung vor der Anti-Doping-Kommission konnte der Italiener dafür keine plausiblen Erklärungen liefern.

Quelle: DPA

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Ein Titel für Novotna: Krejcíkova triumphiert in Paris
Mehr Sport
Ein Titel für Novotna: Krejcíkova triumphiert in Paris
Ein Titel für Novotna: Krejcíkova triumphiert in Paris
Tschechin Barbora Krejcikova gewinnt French Open in Paris
Mehr Sport
Tschechin Barbora Krejcikova gewinnt French Open in Paris
Tschechin Barbora Krejcikova gewinnt French Open in Paris

Kommentare