Gegen Gael Monfils

Hitze-Duell bei 40 Grad: Djokovic gibt sich keine Blöße

+

Es war ein echtes Hitze-Duell zwischen dem Rekordsieger der Australian Open, Novak Djokovic, und dem Franzosen Gael Monfils. Der Serbe gab sich nach mühevollem Start aber letztlich keine Blöße.

Melbourne - Rekordsieger Novak Djokovic (30) hat nach mühevollem Start den Einzug in die dritte Runde der Australian Open geschafft. Der sechsmalige Champion aus Serbien setzte sich in der Nachmittagshitze von Melbourne nach 2:45 Stunden gegen den Franzosen Gael Monfils 4:6, 6:3, 6:1, 6:3 durch. Das Thermometer zeigte während der Partie 39,7 Grad an, beide Spieler litten sichtlich unter den Temperaturen.

"Das waren mit die härtesten Bedingungen, bei denen ich je gespielt habe", sagte Djokovic: "Er hatte anscheinend am Ende des zweiten Satzes und im dritten Satz mehr Probleme, er war offensichtlich nicht in seiner besten Verfassung." Monfils bestätigte das: "Es war schwierig zu atmen. Mir war echt schwindelig, ich glaube, ich hatte für 40 Minuten einen kleinen Hitzeschlag."

Djokovic trifft nun auf Albert Ramos-Vinolas (Spanien/Nr. 21), im Achtelfinale könnte die deutsche Nummer eins Alexander Zverev (Hamburg/Nr. 4) warten.

Bei den Damen setzte sich derweil Angelique Kerber an ihrem Geburtstag durch und trifft nun in der nächsten Runde auf Maria Scharapowa.

SID

Auch interessant:

Meistgelesen

Supertaifun-Alarm in Suzuka! fällt das Formel-1-Rennen in Japan aus?
Supertaifun-Alarm in Suzuka! fällt das Formel-1-Rennen in Japan aus?
Gesa Krause im Urlaub: Bronze-Gewinnerin mit freizügigen Bikini-Bildern
Gesa Krause im Urlaub: Bronze-Gewinnerin mit freizügigen Bikini-Bildern
Oregon Project nach Doping-Skandal beendet - Aussage des Nike-Chefs überrascht
Oregon Project nach Doping-Skandal beendet - Aussage des Nike-Chefs überrascht
Nach Ironman-Sieg: Jan Frodeno schimpft über Kollegen - „War schon immer ein ...“
Nach Ironman-Sieg: Jan Frodeno schimpft über Kollegen - „War schon immer ein ...“

Kommentare