Deutsches Tennis-Ass im Viertelfinale

Australian Open: So endete das Duell Angelique Kerber gegen Madison Keys

+
Angelique Kerber will sich wie schon 2016 die Krone der Australian Open aufsetzen. 

Die Viertelfinals der Australian Open 2018 stehen an. Hier erfahren Sie, wie Sie das Duell Angelique Kerber gegen Madison Keys live im TV und im Live-Stream sehen können. 

Update vom 6. Juni 2018: Klappt es dieses Jahr endlich mit der ersten Halbfinal-Teilnhame bei der French Open für Angelique Kerber? Fest steht: Gegnerin Simona Halep wird für die Deutsche ein harter Brocken. Wir sagen Ihnen, wie Sie das Viertelfinal-Match live im Free-TV und im Live-Stream verfolgen können.

Update vom 24. Januar 2018, 13.25 Uhr: Angelique Kerber bestreitet ihr Halbfinale bei den Australian Open gegen Simona Halep. So sehen Sie das Match am Donnerstag live im TV und im Live-Stream.

Update vom 24. Januar 2018: Das ging erstaunlich schnell. Für ihren Halbfinal-Einzug bei den Australian Open brauchte Angelique Kerber nur 51 Minuten. Madison Keys war chancenlos.

Melbourne - Angelique Kerber ist zurück in ihrer bestechenden Form von 2016. Das stellt die 30-Jährige in diesem Jahr eindrucksvoll unter Beweis: Die vergangenen 13 Matches gewann Kerber allesamt, konnte damit auch das Turnier in Sydney Anfang Januar für sich entscheiden. 

Nun ist sie zurück am Ort ihres größten Triumphs, in Melbourne. 2016 konnte Kerber ebendort ihren ersten Grand-Slam-Titel feiern, im Finale besiegte sie damals die übermächtige Serena Willims in drei Sätzen. Im September des gleichen Jahres krönte die Deutsche das beste Jahr ihrer Karriere mit dem Gewinn der US Open. Kerber stand erstmals in ihrer Karriere auf Rang eins der Weltrangliste.

Doch dann erlebte sie einen dramatischen Einbruch, die Deutsche verkrampfte immer mehr, auch Verletzungen warfen sie zurück. Nun ist sie aber wieder da - und das in bestechender Form. 

Kerber ist wieder da

In den diesjährigen Australian Open marschiert sie förmlich durch das Turnier, bisher musste die Deutsche lediglich einen Satz abgeben. In der ersten Runde siegte sie glatt in zwei Sätzen über die Deutsche Anna-Lena Friedsam mit 6:0 und 6:4. Auch die zweite Runde stellte für Kerber kein Problem dar, die Kroatin Donna Vekic unterlag 6:4 und 6:1 in Sätzen. In Runde drei wartete dann der erste schwere Brocken auf Kerber. Doch auch Maria Scharapowa aus Russland hatte keine Chance. In beeindruckender Manier gewann Kerber die beiden Sätze mit 6:1 und 6:3. 

Im Achtelfinale hieß die Gegnerin der Deutschen Hsieh Su-Wei. Die Taiwanesin konnte den ersten Satz mit 6:4 für sich entscheiden, stand sogar kurz vor dem Gewinn des zweiten Satzes. Doch Kerber kämpfte, entscheid den zweiten Durchgang mit 7:5 für sich und ließ ihrer Kontrahentin im letzten Satz keine Chance: 6:2

Der Turniergewinn ist möglich

Viele Experten fühlen sich schon an 2016 erinnert, als Kerber unglaubliches Tennis zeigte. Die Deutsche ist zur Turnierfavoritin aufgerückt - auch, weil schon zahlreiche topgesetzte Spielerinnen ausgeschieden sind. 

Nach dem Achtelfinale zeigte sich Kerber erleichtert: „Sie hat so stark angefangen und ein unglaubliches Match gespielt. Ich habe alles aus mir rausgeholt und versucht, jeden Ball zurückzubringen.“, so die gebürtige Bremerin: „Das war ein schweres Match. Ich versuche so zu spielen, wie ich in den letzten Wochen gespielt habe.“ Sollte ihr das gelingen, ist der Titel in diesem Jahr durchaus möglich.

Denn auch die Bilanz gegen die von Ex-Profi Dieter Kindlmann trainierte Madison Keys spricht für die Deutsche. Von bisher sieben Duellen konnte Kerber sechs für sich entscheiden.

Angesetzt ist das Duell Angelique Kerber gegen Madison Keys um 1 Uhr in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in der Rod Laver Arena in Melbourne. 

Angelique Kerber - Madison Keys: Australian Open live im Free-TV auf Eurosport

Der Sender Eurosport hat wie in den letzten Jahren auch die Rechte für die Übertragung der Australian Open 2018 erworben. Sogar bis mindestens 2021 wird der Sender das erste Grand Slam des Jahres übertragen. Somit wird die Viertelfinal-Begegnung Angelique Kerber gegen Madison Keys live und kostenlos auf dem Spartensender gezeigt.

Nach der Premiere von Boris Becker als Experte im Vorjahr wird Eurosport auch 2018 dieses Modell fortführen. Kommentator der Begegnung ist Matthias Stach, die deutsche Tennis-Legende wird ihn dabei unterstützen. Angesetzt ist die Partie um 1 Uhr deutscher Zeit. 

Angelique Kerber - Madison Keys: Australian Open im kostenlosen Live-Stream bei Eurosport

Neben dem TV-Programm bieten zahlreiche Fernsehsender mittlerweile auch einen kostenlosen Live-Stream ihres Programms im Internet an, so auch Eurosport. Hierfür müssen Sie sich lediglich einen Account mit Ihrer E-Mail-Adresse einrichten oder sich mit Ihrem Facebook-Konto anmelden - und schon können Sie die Tennis-Begegnung live verfolgen. 

Hinweis: Sollten Sie beabsichtigen, die Begegnung via Live-Stream zu verfolgen, rät Ihnen unsere Redaktion, auf eine stabile WLAN-Verbindung zu achten. Besteht diese nicht, kann es dazu kommen, dass Ihr monatliches mobiles Datenvolumen schnell aufgebraucht wird. Im schlimmsten Fall können hierbei hohe Folgekosten für Sie entstehen. 

Angelique Kerber - Madison Keys: Australian Open im Live-Stream via Eurosport-Player

Zusätzlich zum kostenlosen Eurosport-Live-Stream bietet der Sender eine weitere Option, das Match Kerber gegen Keys live zu verfolgen: den Eurosport-Player. Hiermit haben Sie die Möglichkeit, parallel stattfindende Spiele, die nicht im TV-Programm ihre Berücksichtigung finden, zu sehen. Neben den Begegnungen der Australian Open haben Sie außerdem die Möglichkeit, weiteren exklusiven Spitzensport verfolgen zu können. Im Jahres-Abo kostet der Eurosport-Player 4,99 Euro pro Monat sollten Sie per Ratenzahlung abrechnen wollen. Als monatlich kündbare Option bietet Eurosport einen Preis von 6,99 Euro pro Monat. Sollten Sie einen Vertrag über ein ganzes Jahr abschließen wollen, kostet es Sie 49,99 Euro für zwölf Monate. 

Der Sportsender bietet eine kostenlose App an. Mit einem Apple-Gerät finden Sie die App im iTunes-Store, mit einem Android-Gerät im Google Play Store

Angelique Kerber - Madison Keys: Australian Open im kostenlosen Live-Stream

Wie heutzutage bei Spitzensport üblich finden sich auch zur Begegnung Angelique Kerber gegen Madison Keys zahlreiche weitere Live-Streams im World Wide Web. Hierbei müssen Sie allerdings mit einer deutlich schlechteren Video- und Tonqualität vorlieb nehmen. Außerdem ist der Kommentar häufig in einer anderen Sprache und Sie werden mit lästigen Werbe-Pop-Ups bombardiert. 

Der Europäische Gerichtshof hat zudem unlängst geurteilt, dass das Schauen solcher Live-Streams illegal ist. Aus diesem Grund haben wir für Sie eine Liste der kostenlosen und legalen Live-Streaming-Dienste zusammengestellt. 

Australian Open 2018: Keys‘ Weg ins Viertelfinale

Datum

Runde

Begegnung

Ergebnis

16. Januar

1. Runde

Wang Qiang (China) - Madison Keys (USA) 

1:6, 5:7

18. Januar

2. Runde

Jekaterina Alexandrowa (Russland) - Madison Keys

0:6, 1:6

20. Januar

3. Runde

Ana Bogdan (Rumänien) - Madison Keys

3:6, 4:6

22. Januar

Achtelfinale

Madison Keys - Caroline Garcia (Frankreich)

6:3, 6:2

24. Januar

Viertelfinale

Angelique Kerber - Madison Keys

6:1, 6:2

Australian-Open 2018: Kerbers Weg ins Viertelfinale

Datum

Runde

Begegnung

Ergebnis

16. Januar

1. Runde

Angelique Kerber - Anna-Lena Friedsam (Deutschland)

6:0, 6:4

18. Januar

2. Runde

Angelique Kerber - Donna Vekic (Kroatien)

6:4, 6:1

20. Januar

3. Runde

Angelique Kerber - Maria Scharapowa (Russland)

6:1, 6:3

22. Januar

Achtelfinale

Hsieh Su-Wei (Taiwan) - Angelique Kerber

6:4, 5:7, 2:6

24. Januar

Viertelfinale

Angelique Kerber - Madison Keys (USA)

6:1, 6:2

Das Halbfinale findet am Donnerstag, den 25. Januar, das mögliche Finale am Samstag, den 27. Januar, statt. 

Australian-Open-Sieger der vergangenen zehn Jahre

Jahr

Damen-Sieger

Herren-Sieger

2017

Serena Williams (USA)

Roger Federer (Schweiz)

2016

Angelique Kerber (Deutschland)

Novak Djokovic (Serbien)

2015

Serena Williams (USA)

Novak Djokovic (Serbien)

2014

Li Na (China)

Stan Wawrinka (Schweiz)

2013

Victoria Azarenka (Weißrussland)

Novak Djokovic (Serbien

2012

Victoria Azarenka (Weißrussland) 

Novak Djokovic (Serbien)

2011

Kim Clijsters (Belgien)

Novak Djokovic (Serbien)

2010

Serena Williams (USA)

Roger Federer (Schweiz)

2009

Serena Williams (USA)

Rafael Nadal (Spanien)

2008

Maria Scharapowa (Russland)

Novak Djokovic (Serbien)

Quelle: tz

Auch interessant:

Meistgelesen

Boxen: Revanche in Mega-Fight - Joshua lässt Ruiz Jr. keine Chance 
Boxen: Revanche in Mega-Fight - Joshua lässt Ruiz Jr. keine Chance 
Joshua nach Sieg über Ruiz Jr. „der König“ - diese unfassbare Gage soll er verdienen
Joshua nach Sieg über Ruiz Jr. „der König“ - diese unfassbare Gage soll er verdienen
Michael Schumacher: Seine Tochter Gina postet Fotos, die online für Wirbel sorgen
Michael Schumacher: Seine Tochter Gina postet Fotos, die online für Wirbel sorgen
71 Wochen lang die Nummer eins der Welt: Tennis-Star gibt Rücktritt bekannt
71 Wochen lang die Nummer eins der Welt: Tennis-Star gibt Rücktritt bekannt

Kommentare