Riesen-Wirbel um Fußball-EM 2012

+
Die EM-Stadien in der Ukraine sind noch Großbaustellen.

Bukarest  - Die endgültige Benennung der Austragungsorte der Fußball-EM 2012 wird zur Hängepartie. Noch ist nicht klar, ob die Euromeisterschaft in der Ukraine überhaupt stattfinden kann.

Das UEFA-Exekutivkomitee erklärte am Mittwoch in Bukarest die vier polnischen Städte Warschau, Posen, Breslau und Danzig sowie die ukrainische Hauptstadt Kiew als offizielle Spielorte.´

Eine Entscheidung über den Status der restlichen drei Kandidaten aus der Ukraine, Donezk, Lwiw und Charkow, wurde auf den 30. November verschoben. Bis dahin haben die Städte noch Zeit, die Beweise für ihre Tauglichkeit zu erbringen. “Es gibt in der Ukraine noch riesige Infrastrukturprobleme“ sagte UEFA- Präsident Michel Platini. Eine Entscheidung über den Endspielort sei ebenfalls noch nicht gefallen.

Auch interessant:

Meistgelesen

VfB Stuttgart tief im Machtkampf-Chaos
VfB Stuttgart tief im Machtkampf-Chaos
Marco Rose: «Sollten Meisterschaft offen halten»
Marco Rose: «Sollten Meisterschaft offen halten»
Matarazzo nach Abwärtstrend: «Jedes Spiel richtungsweisend»
Matarazzo nach Abwärtstrend: «Jedes Spiel richtungsweisend»
Nächste Schmach für die Seleção - Dunga: ein Virus
Nächste Schmach für die Seleção - Dunga: ein Virus

Kommentare