U21 verspielt leichtfertig Sieg gegen Italien

+
Lewis Holtby (2. v. r.) kämpft sich gegen die Italiener Marco d'Alessandro (l), Luca Marrone (2.v.l.) und Daniele Mori (r.) durch.

Kassel - Die deutsche U21-Nationalmannschaft hat den zweiten Sieg im zweiten Klassiker innerhalb von fünf Tagen leichtfertig verspielt.

Kapitän Lewis Holtby vom FSV Mainz 05 sorgte mit einem Doppelpack in der 14. und 59. Minute für eine scheinbar beruhigende Führung. Doch Manolo Gabbiadini (76.) und Fabio Borini (84.) bescherten den „Azzurrini“ in der hektischen Schlussphase innerhalb von neun Minuten doch noch ein Unentschieden. Ein halbes Jahr nach der verpassten Qualifikation für die EM 2011 blieb das verjüngte deutsche Team aber trotzdem zum siebten Mal in Folge ungeschlagen. Am vergangenen Freitag hatte der deutsche Nachwuchs mit 3:1 gegen die Niederlande gewonnen.

Im ersten Heimspiel des Jahres war die deutsche Mannschaft trotz mehrerer Umstellungen von Beginn an hellwach. Schon in der dritten Minute kam Holtby aus 15 Metern frei zum Schuss, zielte aber noch zu hoch. Adrion hatte seine Startelf im Vergleich zum Spiel gegen die Niederländer auf vier Positionen umgestellt, besonders die Defensive um Rückkehrer Konstantin Rausch (Hannover 96) präsentierte sich in neuem Gewand.

Nach einer Viertelstunde wurde der DFB-Nachwuchs für seinen Anfangselan belohnt. Einen Ballverlust der Italiener nutzte Pierre-Michel Lasogga (Hertha BSC Berlin) zu einem klugen Pass auf Holtby, der den Ball aus sechs Metern unter die Latte wuchtete.

Bis zur Pause sahen die Fans im ausverkauften Auestadion, die für eine Bestmarke bei einem U21-Freundschaftsspiel sorgten, ein munteres Spiel beider Mannschaften. Das DFB-Team lud die Italiener mit Fehlpässen immer wieder zu Kontern ein, stand in der Abwehr aber sicher. Ganz anders die Gäste, deren Defensive häufig wackelte, Peniel Mlapa (Hoffenheim/39.) und Lasogga (45.) verpassten nur knapp.

Auch nach dem Seitenwechsel hatten die Gastgeber die Begegnung meist im Griff. Nachdem der eingewechselte Boris Vukcevic (Hoffenheim/51.) und Lasogga (58.) noch verpassten, sorgte erneut Holtby für das 2:0. Nach einem Freistoß von Ilkay Gündogan (1. FC Nürnberg) stand der Mainzer goldrichtig und drückte den Ball über die Linie. Für den 20-Jährigen war es bereits das fünfte Tor für die U21. Dem kurz zuvor eingewechselten Gabbiadini gelang anschließend der Anschluss und Borini nach einer Ecke per Kopf der Ausgleich. Vor der Rekordkulisse von 16.368 Zuschauern im ausverkauften Auestadion Kassel kam die Auswahl von DFB-Trainer Rainer Adrion trotz einer 2:0-Führung nicht über ein 2:2 (1:0) gegen den fünfmaligen Europameister Italien hinaus.

Ihr letztes Vorbereitungsspiel auf die EM-Qualifikation bestreitet die U21 am 31. Mai in Portugal. Um Punkte für die EM 2013 in Israel geht es ab dem 10. August, erster Gegner ist Zypern.

Von Erik Roos

Auch interessant:

Meistgelesen

"Warnende Tendenzen": Deutscher Nachwuchs bleibt im Fokus
"Warnende Tendenzen": Deutscher Nachwuchs bleibt im Fokus
UEFA und die zwölf EM-Gastgeber: Spielplan soll bleiben
UEFA und die zwölf EM-Gastgeber: Spielplan soll bleiben
Ancelotti zu Corona-Krise: "Wie im Krieg"
Ancelotti zu Corona-Krise: "Wie im Krieg"
Wegen Corona-Krise: Amateure dürfen Saison verlängern
Wegen Corona-Krise: Amateure dürfen Saison verlängern

Kommentare