Beide warfen Vorjahres-Finalisten raus

RB Leipzig gegen Atletico Madrid im Ticker: Irre Schlussphase! Last-Minute-Tor und Hammer-Solo im Video

Marcel Sabitzer, Yussuf Poulsen und Co. feiern mit Tyler Adams den Siegtreffer für RB Leipzig.
+
Marcel Sabitzer, Yussuf Poulsen und Co. feiern mit Tyler Adams den Siegtreffer für RB Leipzig.

Champions League im Live-Ticker: RB Leipzig und Atletico Madrid konnten jeweils einen Vorjahres-Finalisten ausschalten. Jetzt hat sich Leipzig im Viertelfinale durchgesetzt.

  • RB Leipzig - Atletico Madrid 2:1 (0:0) live im TV und Live-Stream
  • RB und Atleti warfen jeweils einen Vorjahres-Finalisten im Achtelfinale raus.
  • Das Team von Julian Nagelsmann zieht zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte ins CL-Halbfinale ein.
Aufstellung RB Leipzig: Gulacsi - Klostermann, Upamecano, Halstenberg - Laimer (ab 72. Adams), Kampl, Sabitzer, Angelino - Nkunku (ab 83. Haidara) - Olmo (ab 83. Schick), Poulsen
Aufstellung Atletico Madrid: Oblak - Trippier, Savic, Gimenez, Renan Lodi - Carrasco, Koke, Herrera (ab 58. Joao Felix), Saul Niguez - Diego Costa (ab 72. Morata), Llorente
Schiedsrichter: Szymon Marciniak (Polen)
Tore: 1:0 Olmo (51.), 1:1 Joao Felix (70./Elfmeter), 2:1 Adams (88.)

Update vom 14. August, 9.32 Uhr: Nach einer dramatischen Schlussphase steht RB Leipzig im Halbfinale der Champions League. Wie erwartet, wurde das Duell gegen die Rojiblancos zu einem großen Kampf - sogar zwischen den beiden Trainern knallte es. Doch es gab auch einige spielerische Highlights. Wie Joao Felix direkt nach seiner Einwechslung zu irren Soli ansetzte, kann man sich durchaus mehr als nur einmal zu Gemüte führen. Die bärenstarke Leistung von Dayot Upamecano verdient allerdings auch große Beachtung. Nur ein Fragezeichen bleibt auch nach mehreren Zeitlupen: Wäre der Schuss von Tyler Adams aufs Tor gegangen, hätte ihn Savic nicht unglücklich abgefälscht?

Heute Abend will der deutsche Rekordmeister nachziehen. Der FC Bayern trifft ebenfalls auf einen spanischen Gegner - den FC Barcelona. Ein paar kleinere Verletzungssorgen haben die Münchner dabei im Vorfeld zu beklagen. Wie wird Hansi Flick darauf reagieren? So könnte er sein Team ins Rennen schicken. Die Bayern würden im Falle eines Siegs gegen Barcelona auf den Gewinner der Partie Manchester City gegen Olympique Lyon treffen. RB Leipzig trifft auf PSG - Nagelsmann verriet seinen Matchplan, mit dem er Neymar, Mbappé und Co. ausschalten will.

Update vom 14. August, 00.30 Uhr: Marcel Sabitzer, Yussuf Poulsen und Co. freuen sich nun schon auf PSG mit den Superstars Neymar und Kylian Mbappe. Das verrieten die RB-Stars nach der Partie. Zudem wurden erste Videoausschnitte aus der RB-Kabineparty im TV gezeigt. Hier gibt es die Stimmen zum CL-Halbfinale von DAZN und Sky*.

RB Leipzig - Atletico Madrid: Irre Schlussphase! Last-Minute-Tor bringt Entscheidung

Update vom 13. August, 23.10 Uhr: „Wir hatten zwar einen guten Matchplan“, sagt Marcel Sabitzer kurz nach der Partie bei DAZN: „Aber das Entscheidende war: Wir wollten auf keinen Fall nach Hause", so der Österreicher. Jetzt werden man sich erst einmal zwei Tage freuen, ehe man sich mit dem Halbfinale gegen PSG beschäftigen werde.

Fazit: Wow! Was war das für ein spannendes Spiel! RB Leipzig ringt Atletico Madrid nieder und steht im Halbfinale. Matchwinner in einer intensiven Partie war der eingewechselte Adams, der kurz vor Schluss mit einem abgefälschten Schuss die Bullen ins Glück schoss. Das Team von Julian Nagelsmann trifft nun auf Thomas Tuchel und PSG.

90.+ 8 Minute: AUS! ENDE! VORBEI! RB Leipzig steht im Halbfinale der Champions League!

90.+5 Minute: Noch wird hier immer noch gespielt...

90. + 1 Minute: Fünf Minuten Nachspielzeit gibt's...

88. Minute: TOOOOOOOR! DA IST DAS DING! 2:1 für RB Leipzig. Agelino hat auf links ganz viel Platz und marschiert nach vorne. Sein Querpass am Strafraum findet den eigewechselten Adams, der aus 18 Metern abzieht. Abgefälscht fliegt die Kugel unhaltbar für Oblak zur Führung für die Nagelsmänner ins Tor!

81. Minute: Knapp zehn Minute sind hier noch zu spielen. Aktuell riecht es nach Verlängerung...

RB Leipzig - Atletico Madrid im Live-Ticker: Spannung pur! Bullen fordern Rojiblancos

78. Minute: Am Ausgleich haben die Nagelsmänner jetzt ordentlich zu knappern, das merkt man. RB ist nicht mehr so ruhig am Ball und verliert die Kugel zu einfach oder spielt die Angriffe nicht ordentlich zu Ende. Das gibt Atletico natürlich Auftrieb. Die Rojiblancos sind aktuell besser.

70. Minute: TOOOOOOOR! Der Ausgleich! Joao Felix nimmt an der Mittellinie Fahrt auf, marschiert in Richtung Tor und wird per Doppelpass toll freigespielt. Im Strafraum kommt dann Klostermann viel zu spät und legt das Mega-Talent. Klare Sache: Elfmeter! Der Gefoulte tritt selbst an und verwandelt locker. Die Einwechslung von Joao Felix hat sich also jetzt schon dicke ausgezahlt.

66. Minute: Also dieser Joao Felix bringt hier gleich ordentlich Schwung! Der Portugiese bedient Carrasco, der aber von Upamecano ausgebremst wird.

61. Minute: Schrecksekunde für RB! Joao Felix setzt Renan Lodi auf links ins Szene, der stürmt in den Stafraumjnd spitzelt die Kugel an Upamecano vorbei, der aber wegbleibt. Trotzdem geht der Brasilianer zu Boden und Schiedsrichter Marciniak pfeift - und gibt Lodi zurecht Gelb wegen Schwalbe.

58. Minute: Simeone reagiert umgehend und nimmt Mittelfeldspieler Herrera vom Platz, dafür kommt Youngster Joao Felix, der vergangenen Sommer für 120 Millionen zu den Rojiblancos kam.

RB Leipzig - Atletico Madrid im Live-Ticker: Bullen fordern Rojiblancos

56. Minute: RB lässt nicht nach und gibt weiter Gas. Jetzt versucht's Upemecano wieder aus der Distanz! Aber sein Abschluss aus 22 Metern ist zu zentral und daher kein Problem für Oblak.

51. Minute: TOOOOOOOOOR! RB Leipzig führt! Die Bullen spielen sich am Strafraum frei, Laimer steckt auf rechts zu Sabitzer durch, der in die Mitte flankt, wo Olmo die Kugel aufs vollem Lauf per Kopf ins lange Eck setzt! Ganz stark gespielt!

49. Minute: Trotz der Intensität der Partie zwischen RB Leipzig und Atletico gab es tatsächlich noch keine Gelbe Karte.

46. Minute: So, weiter geht's! Die Kugel rollt wieder.

Halbzeitfazit: Eine absolut unterhaltsame Partie, die leider noch keine Treffer zu bieten hat. RB war in den ersten Minuten spielbestimmend und hatte eine Chance, dann übernahm Atletico und wurde meist nach Standards gefährlich. Zum Ende wurden die Leipziger wieder besser und hatten durch den bärenstarken Upamecano eine gute Möglichkeit. Wir freuen uns schon auf den zweiten Durchgang.

45. +4 Minute: Pause in Lissabon. Schiedsrichter Marciniak pfeift die erste Hälfte nach vier Minuten Nachspielzeit ab.

45. +2 Minute: Und da hätte er es fast selbst gemacht! Nkunku bringt die Ecke von links in den Strafraum, wo der Innenverteidiger sich durchsetzt und die Kugel aus kurzer Distanz leider mit zu wenig Wucht aufs Tor bringt. Kein Problem für Oblak.

44. Minute: Eine Zusammenfassung unserer Worte gefällig? Upemecano erkämpft den Ball an der Mittellinie und schaltet sofort mit einem Dribbling um. Auf rechts spielt er Laimer frei, der flankt aus dem Halbfeld - aber genau in die Arme von Oblak. Da war wieder mehr drin.

41. Minute: Allerdings hapert es bei den Bullen ein wenig in der Offensive. Macht sich da doch das Fehlen von Werner bemerkbar? Der letzte Pass kommt bei RB noch nicht, weshalb die Nagelmänner hier noch nicht zu den ganz großen Chancen kommen.

39. Minute: Dayot Upamecano macht hier heute wieder eine überragende Partie. Der 21-Jährige räumt in der Defensive alles ab und lässt Llorente und Diego Costa nichts ins Spiel kommen. Wirklich bockstark!

RB Leipzig gegen Atletico Madrid im Live-Ticker: Übler Zusammenprall zwischen Halstenberg und Savic!

37. Minute: Aufatmen! Sowohl Halstenberg als auch Savic müssen zwar geklebt werden, können aber offenbar weiterspielen. Ein Glück! Der Ball rollt wieder.

33. Minute: Übler Zusammenprall im Mittelfeld! Savic und Halstenberg rauschen mit vollen Tempo ineinander und bleiben liegen. Das sieht gar nicht gut aus! Beide bluten am Kopf...

29. Minute: Trotz der fehlenden Zuschauer ist es hier ordentlich laut im Estadio Jose Alvalade. Das liegt aber nicht daran, dass sich etwas Fans ins Stadion geschmuggelt haben. Nein, es liegt am Coaching der beiden Trainer. Julian Nagelsmann und Diego Simeone sind hier lautstark dabei. Noch aber konnte keiner der beiden Übungsleiter den Ball ins Tor brüllen....

25. Minute: Jetzt fordert hier RB Elfmeter! Renan Lodi klärt einen Abschluss mit dem Körper und nicht mit der Hand, deswegen bleibt der VAR auch ruhig - richtige Entscheidung.

19. Minute: Wieder ein gefährlicher Standard der Rojiblancos! Dieses Mal aber klärt Halstenberg am zweiten Pfosten zur Ecke. Ganz schön was los hier - RB kommt aktuell aber kaum hinten raus.

14. Minute: Uiii! Das sah aber nicht astrein aus. Chaos nach der Ecke im RB-Strafraum, wo Gulacsi dann Saul Niguez leicht an der Hacke berührt und dieser fällt. Der VAR schaut sich das Ganze nochmal an - gibt zum Glück für Leipzig keinen Elfer.

RB Leipzig gegen Atletico Madrid im Live-Ticker: Mega-Chancen zum Auftakt!

13. Minute: Gulacsi! Die Rojiblancos schalten brutal schnell um, RB schaut nur hinterher. Carrasco wird im Strafraum toll freigespielt und scheitert mit seinem Schuss ins kurze Eck am Leipziger Keeper, der zur Ecke klärt.

8. Minute: Jetzt gibt's auch die erste Atleti-Chance! Renan Lodi flankt die Kugel per Freistoß in den Strafraum, dort setzt sich Savic im Kopfballduell durch und fordert Gulacsi, der den krummen Ball im Nachfassen vor der Linie sicher hat.

4. Minute: Was für eine Chance für RB! Savic klärt die Hereingabe nicht ordentlich und die Kugel fällt Halstenberg im Strafraum vor die Füße. Doch der Nationalspieler zielt mit seiner Direktabnahme leider zu hoch und haut das Ding auf die Tribüne. Schade, da war mehr drin!

3. Minute: Und RB hat hier von Anfang an viel Ballbesitz, während Atletico sich hier erstmal zurückzieht und Leipzig das Feld überlässt. Gleich die erste Ecke für die Nagelsmänner...

1. Minute: Der Ball rollt! Schiedsrichter Marciniak  pfeift die Partie in Lissabon an!

Update vom 13. August, 20.58 Uhr: RB-Geschäftsführer Oliver Mintzlaff verrät bei Sky nun, dass er ein „gutes Bauchgefühl“ habe. Lassen wir uns mal überraschen, ob er damit richtig liegt.

Update vom 13. August, 20.51 Uhr: „Großer Taten brauchen eine gute Vorbereitung. Die haben wir gehabt“, verrät Julian Nagelsmann nun bei DAZN: „Die Jungs wissen, was zu tun ist.“

Auch hier erklärt der RB-Coach nochmal seine Wahl für Olmo und Nkunku in der Offensive. „Ich wollte mehr Mittelfeldspieler auf dem Platz haben, weil wir eine klare Idee haben mit den gegnerischen Sechser“, so Nagelsmann. Sind wir mal gespannt. Gleich geht's los!

Update vom 13. August, 20.35 Uhr: Coach Julian Nagelmann erklärt nun bei Sky seine doch etwas überraschende Aufstellung und spricht dabei in der Offensive von „Variabilität“ und dass man generell „auf viele Dinge vorbereitet“ sei. Schick und Forsberg, die beide nur auf der Bank sitzen, seien für den weiteren Spielverlauf ernsthafte Alternativen.

Des Weiteren erwartet der RB-Coach vor allem in der ersten Halbzeit „eine intensive Partie“, weshalb der nicht ganz fitte Schick vermutlich auch zunächst auf der Bank Platz nimmt.

RB Leipzig gegen Atletico Madrid im Live-Ticker: Aufstellungen sind da!

Update vom 13. August, 19.49 Uhr: Die Aufstellungen sind da! Von wegen Schick, von wegen quirlige Mittelfeldspieler! Julian Nagelsmann setzt auf Yussuf Poulsen und Dani Olmo im Sturm als Werner-Ersatz.

Die Aufstellung von RB Leipzig im Stenogram: Gulacsi - Klostermann, Upamecano, Halstenberg - Laimer, Kampl, Sabitzer, Angelino - Nkunku - Olmo, Poulsen

Die Aufstellung von Atletico Madrid im Stenogramm: Oblak - Trippier, Savic, Gimenez, Renen Lodi - Carrasco, Koke, Herrera, Saul Niguez - Diego Costa, Llorente

Update vom 13. August, 19 Uhr: In knapp einer halben Stunde können wir mit den Aufstellungen rechnen. Wir sind schon ganz gespannt!

Update vom 13. August, 17.22 Uhr: Für RB Leipzig ist eine Personalie vor dem CL-Viertelfinale besonders bitter: Timo Werner. Der Nationalspieler ist trotz des größten Spiels der Vereinsgeschichte vorzeitig zum FC Chelsea gewechselt. Bei der Pressekonferenz am Mittwoch erklärte RB-Coach Julian Nagelsmann, wie er den Stürmer-Stat ersetzen möchte.

Dabei hat der 33-jährige Coach zwei Ideen. Auf der einen Seite die Option mit „zwei Kanten“, wie Nagelsmann es nannte. Also vermutlich Yussuf Poulsen und Patrik Schick. Oder aber, „dass wir mit sehr vielen wuseligen Mittelfeldspielern auflaufen“, sagte Nagelsmann, „quasi so spielen, wie Barcelona jahrelang gegen Atletico in der Liga gespielt hat.“ Sozusagen die Messi-Taktik!

Welche RB-Star könnte die Rolle übernehmen? Der Spanier Dani Olmo dürfte von Haus aus motiviert sein. Oder Christopher Nkunku? Wir sind gespannt - in knapp zwei Stunden wissen wir mehr.

RB Leipzig - Atletico Madrid im Live-Ticker: Alle Corona-Tests von den Rojiblancos negativ

Update vom 13. August, 16.59 Uhr: Nachdem es im Vorfeld der CL-Partie bei Atletico Madrid zwei positive Corona-Tests gegeben hatte und deswegen Angel Correa und Sime Vrsaljko nicht mit nach Lissbon reisten, waren die letzten Tests bei den Rojiblancos am Donnerstagvormittag allesamt negativ.

RB Leipzig - Atletico Madrid im Live-Ticker: Nagelsmann mit spannender Ankündigung

Update vom 13. August, 15.46 Uhr: Langsam wird es ernst! In rund fünf Stunden geht es los zwischen Leipzig und Atletico Madrid. Die Champions League hatte am Mittwochabend einmal mehr gezeigt, wie spannend sie sein kann - PSG setzte sich in den Schlussminuten gegen Atalanta Bergamo durch. Ob es zwischen RB und Atleti heute ähnlich spannend wird?

Update vom 13. August, 10.45 Uhr: Vor dem allerersten Champions-League Viertelfinale in der kurzen Geschichte von RB Leipzig* scheinen die Spieler von Julian Nagelsmann hoch konzentriert sowie mit einer gesunden Portion Selbstbewusstsein in die Begegnung zu gehen. Am Donnerstagabend ab 21 Uhr entscheidet sich, wer im Semifinale der Königsklasse auf das Team von Paris Saint-Germain trifft. Die Franzosen konnten sich in einer dramatischen Schlussphase gegen Atalanta durchsetzen. Und das, obwohl PSG-Coach Thomas Tuchel derzeit eine Gehhilfe benötigt*.

RB Leipzig gegen Atletico Madrid im Live-Ticker: RB-Defensivspieler Klostermann glaubt an Chance der Sachsen

Leipzigs Abwehr-Allrounder Lukas Klostermann rechnet angesichts der Qualitäten des Viertelfinal-Gegners Atlético Madrid mit wenigen Toren. Doch räumt der Nationalspieler seinen Leipzigern im Interview mit dem Kicker gegenüber „eine realistische Chance“ gegen die erfahrene Mannschaft von Diego Simeone ein. Atletico sei „extrem leidenschaftlich, verteidigen diszipliniert und können in den richtigen Momenten eiskalt zustechen“, so der 24-Jährige. „Deshalb rechne ich nicht unbedingt mit einem Torfestival“, fügte er hinzu.

RB-Leipzig-Coach Nagelsmann sieht es ähnlich wie Klostermann. „Wir werden mutig auftreten und unsere Art, Fußball
zu spielen, auf den Platz bringen“, soweit die Ankündigung des 33-Jährigen. Wer die Position des transferierten Timo Werner gegen Atletico einnimmt, verriet er jedoch nicht. „Es wird ein fähiger Spieler sein, der Profi von RB Leipzig ist“, so der Trainer.

RB Leipzig gegen Atletico Madrid im Live-Ticker: Nagelsmann wie Guardiola, Zidane und Simeone?

Update vom 12. August, 19:40 Uhr: RB-Coach Julian Nagelsmann hat durch Einzug ins Viertelfinale der Champions League international an Renommee gewonnen. Zuletzt gab der 33-Jährige sogar ein Angebot aus Spanien zu. Das spanische Blatt ABC lobte Nagelsmann in höchsten Tönen und verglich ihn sogar mit dem Trainer von Real Madrid Zinedine Zidane: „Ein Trainer, der ein bisschen was von Simeone vereint, ein bisschen was von Guardiola und Zidane.“

RB Leipzig gegen Atletico Madrid im Live-Ticker: Wer ersetzt Werner?

Update vom 12. August, 19:30 Uhr: Eine der spannendsten Fragen für RB Leipzig und Trainer Julian Nagelsmann dürfte die Frage nach dem Ersatz für den zum FC Chelsea abgewanderten Timo Werner sein. Wer soll die Tore gegen das gewohnt stark verteidigende Atletico schießen? Patrik Schick und Yussuf Poulsen wären die logischen Kandidaten. Marcel Sabitzer, mit 16 Pflichtspieltoren nach Werner Leipzigs bester Torschütze in dieser Saison, könnte weiter vorne als gewohnt agieren. Den Verlust des deutschen Nationalspielers können die Sachsen nur als Team auffangen.

Lissabon - Nachdem der erste Halbfinalist bereits am Dienstagabend im Spiel zwischen Paris Saint-Germain und Atalanta Bergamo ermittelt wird, folgt Tags darauf das zweite Viertelfinale des Champions-League-Turniers*. Am Mittwochabend stehen sich RB Leipzig* und Atletico Madrid in einem K.-o.-Spiel der letzten Acht Teams in der Königsklasse* gegenüber. Dabei stand die Partie aufgrund von zwei positiven Corona-Tests bei den Spaniern auf der Kippe.

RB Leipzig gegen Atletico Madrid im Live-Ticker: Beide Teams warfen den Vorjahres-Finalisten aus dem Turnier

Die Leipziger schafften es vor der Corona-Pause, den Vorjahres-Finalisten Tottenham eindrucksvoll aus dem Turnier zu werfen. Den Vertreter aus der Premier League* konnte man in zwei Spielen erst mit 1:0 und später mit 3:0 besiegen, womit man sich zusätzlichen Respekt für die kommende Runde verschafft. Atletico Madrid beendete im Achtelfinale die Königsklassen-Träume des Titelträgers FC Liverpool.

Trainer Julian Nagelsmann sieht einen großen Vorteil durch den Spielmodus für seine Leipziger. „Für Atletico wären zwei Spiele deutlich leichter als nur eins, da sie so abgezockt sind. Für uns ist es leichter, nur ein Spiel zu haben, weil wir in dem Spiel einfach an die Grenzen gehen können, ohne zu viel überlegen zu müssen“, so der 33-Jährige.

RB Leipzig gegen Atletico Madrid im Live-Ticker: Nagelsmann-Elf gewann bereits in Lissabon

Der gebürtige Landsberger sieht die Chancen seines Teams durch den veränderten Modus nicht eingeschränkt und meint selbstbewusst: „Es kann bis ins Finale gehen. Das ist dieses Jahr leichter als in den anderen Jahren.“ Gute Erinnerungen an Lissabon hat der Bundesligist* seit der Vorrunde: gleich im ersten Spiel der Gruppe G konnte man Benfica mit 2:1 besiegen*. Allerdings findet das Spiel gegen „Atleti“ im Estadio José Alvalade in Lissabon statt, der Heimat von Stadtrivale Sporting.

Atletico Madrid ist nach Platz vier in der Liga auf eine kleine Wiedergutmachung aus und geht angesichts des international erfahrenen Kaders und Trainers als Favorit in die Partie. Alleine der Atleti-Mittelfeldspieler Koke hat in seiner Karriere für die erste und zweite Mannschaft von Atlético Madrid mehr Ligaspiele absolviert, als RB Leipzig in seiner ganzen Historie seit der Vereinsgründung 2009 überhaupt bestritten hat.

RB Leipzig gegen Atletico Madrid im Live-Ticker: Simeone gegen Nagelsmann - Duell der impulsiven Trainer

Das Team von Diego Simeone ist durch die Fortführung der spanischen Liga gut eingespielt und blieb sechzehn Mal in Serie ungeschlagen. Der Coach des spanischen Hauptstadtklubs wird sich wohl das ein oder andere Wortgefecht mit dem impulsiven Nagelsmann liefern. Der polnische Referee Szymon Marciniak wird für faire Bedingungen sorgen. (ajr) *tz.de ist Teil des budesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant:

Meistgelesen

Saison wird "brutal schwer": Bayern zurück im Alltag
Saison wird "brutal schwer": Bayern zurück im Alltag
DFB-Krisengipfel: Jogi Löw kämpft um seinen Job - Fällt die Entscheidung schon in den nächsten Stunden?
DFB-Krisengipfel: Jogi Löw kämpft um seinen Job - Fällt die Entscheidung schon in den nächsten Stunden?

Kommentare