Paukenschlag in Holland: PSV schlägt Feyenoord zweistellig

Eindhoven - Meisterschaftsfavorit PSV Eindhoven hat gegen Feyenoord Rotterdam für Aufsehen gesorgt und dem 14-maligen niederländischen Meister die höchste Niederlage der Vereinsgeschichte zugefügt.

Mit dem 10:0 (2:0) hat der PSV seine Ansprüche auf den Titel in der Eredivisie kräftig unterstrichen. Jonathan Reis (24., 47, 59.) war gleich mit drei Treffern am Kantersieg beteiligt. Jeremain Lens (55., 87.) und Balazs Dzsudzsak (62., 77.) trafen doppelt. Die weiteren Tore erzielten Ibrahim Afellay (39.), Ola Toivonen (49.) und der Ex-Schalker Orlando Engelaar (69.).

Der PSV profitierte auch vom Platzverweis für den Rotterdamer Kelvin Leerdam (34.). Feyenoord liegt nach schwachem Saisonstart nur auf Rang 16.

fw

Auch interessant:

Kommentare