Österreich verliert - Spanien, Niederlande im Hoch

+
Dirk Kuyt (2.v.r.) jubelt mit den Kollegen

Berlin - Für Österreich rückt die EURO 2012 in weite Ferne, Spanien und die Niederlande hingegen marschieren im Eiltempo in Richtung EM.

Die Mannschaft von Trainer Dietmar Constantini unterlag am Dienstag in der Türkei verdient mit 0:2 (0:1) und kassierte damit in der deutschen EM-Qualifikationsgruppe A ihre zweite Niederlage in Serie. Arda Turan (28. Minute) und Gökhan Gönül (78.) waren im Sükrü-Saracoglu-Stadion von Istanbul erfolgreich. Der Duisburger Stefan Maierhofer scheiterte kurz vor Schluss mit einem Foulelfmeter (85.) für Österreich an Schlussmann Volkan Demirel.

Die Niederlande steuert indes unaufhaltsam der EM entgegen. Der Vize-Weltmeister feierte mit dem verrückten 5:3 (1:0) gegen Ungarn den sechsten Sieg im sechsten Qualifikationsspiel. Robin van Persie (13. Minute), Wesley Sneijder (61.), der Hamburger Ruud van Nistelrooy (73.) und Dirk Kuyt (78./81.) trafen in Amsterdam zum Sieg der Oranje-Elf. Für die Gäste waren Gergely Rudolf (47.) und Zoltan Gera (50./75.) erfolgreich. Mit optimalen 18 Punkten führt die Niederlande die Gruppe E souverän an.

So sexy ist die Champions League

Die Champions League ist nicht nur die sportliche Königsklasse, sondern auch ein optisches Highlight. Sehen Sie selbst! © dpa
Ein äußerst attraktiver Chelsea-Fan © Getty
Ein schöner Mann zieht blank. © Getty
Volkerverständigung: ein Fenerbahce- und ein Schalke-Fan © Getty
Barcelona-Fans beim Training © Getty
Eine Arsenal-Anhängerin fiebert mit © Getty
Küsschen! © Getty
Farbenprächtig: ein Sevilla-Fan © Getty
Auch attraktive Promis wie Veronika Ferres lassen sich sehen. © Getty
Falls Sie mit diesen Buchstaben nicht so vertraut sind: Diese Dame drückt Zenit St. Petersburg die Daumen. © Getty
Wow! © Getty
Eine Chelsea-Anhängerin zeigt ihre schönen Augen. Und nur die. © Getty
Chelseeeeeeeeeeea! © Getty
ManU-Fans beim Public Viewing © Getty
Ganz schön was los. © Getty
Manche behaupten, Barcelona hätte die schönsten Fans © Getty
Wie will man da widersprechen? © Getty
Wie will man da widersprechen? © Getty
Gut festhalten © Getty
Philipp, ein Autogramm? Dir doch gerne! © Getty
Barca-Fans lassen's krachen. © dpa
Real-Fans natürlich auch © dpa
So feierten Inter-Fans den Final-Einzug © dpa
Real will den Pokal! Seine Fans auch. © dpa
Der FC Porto hat auch hübsche Anhängerinnen - die vor allem 2004 beim Königsklassen-Triumph obenauf waren © dpa
Die Achseln sind astrein rasiert, das muss man sagen. © dpa
Manchmal gilt im Zusammenhang mit "So sexy ist die Champions League" die Devise: "eher weniger". Denn auch Männer, die nicht jedermanns Geschmack ist zeigen VIEL Haut. Wir warnen Sie jetzt schon vor dem letzten Bild. © Getty
Manchmal gilt im Zusammenhang mit "So sexy ist die Champions League" die Devise: "eher weniger". Denn auch Männer, die nicht jedermanns Geschmack ist zeigen VIEL Haut. Wir warnen Sie jetzt schon vor dem letzten Bild. © dpa
Manchmal gilt im Zusammenhang mit "So sexy ist die Champions League" die Devise: "eher weniger". Denn auch Männer, die nicht jedermanns Geschmack ist zeigen VIEL Haut. Wir warnen Sie jetzt schon vor dem letzten Bild. © Getty
Manchmal gilt im Zusammenhang mit "So sexy ist die Champions League" die Devise: "eher weniger". Denn auch Männer, die nicht jedermanns Geschmack ist zeigen VIEL Haut. Wir warnen Sie jetzt schon vor dem letzten Bild. © Getty
Manchmal gilt im Zusammenhang mit "So sexy ist die Champions League" die Devise: "eher weniger". Denn auch Männer, die nicht jedermanns Geschmack ist zeigen VIEL Haut. Wir warnen Sie jetzt schon vor dem letzten Bild. © Getty
Manchmal gilt im Zusammenhang mit "So sexy ist die Champions League" die Devise: "eher weniger". Denn auch Männer, die nicht jedermanns Geschmack ist zeigen VIEL Haut. Wir warnen Sie jetzt schon vor dem letzten Bild. © Getty
Wir haben Sie gewarnt ... © Getty

Auch Spanien marschiert im Eiltempo in Richtung EURO 2012. Der Weltmeister siegte mit 3:1 (1:0) in Litauen und feierte damit seinen fünften Sieg im fünften Spiel. Xavi (19.), Tadas Kijanskas (70.) mit einem Eigentor und Mata (83.) trafen in Kaunas für Spanien. Marius Stankevicius (57.) war für die Gastgeber erfolgreich.

Mit seinem Sieg verbesserte das türkische Team von Coach Guus Hiddink seine Ausgangsposition und hat nach fünf Partien nun neun Zähler auf dem Konto. Österreich bleibt bei sieben Punkten. Belgien ist nach einem 4:1 (3:1) gegen Aserbaidschan mit Trainer Berti Vogts jetzt erster Verfolger von Tabellenführer Deutschland (15 Zähler). Die “Roten Teufel“ haben nun zehn Punkte nach bereits sechs Partien.

Für Belgien trafen Jan Vertonghen (12.), der Nürnberger Timmy Simons (32./Foulelfmeter), Nacer Chadli (45.+1) und Jelle Vossen (74.). Den Ehrentreffer für die Gäste besorgte Ruslan Abushev (16.).

Erster Verfolger der Spanier in Gruppe I ist weiter Tschechien. Der EM-Zweite von 1996 gewann in Budweis mit 2:0 (1:0) gegen Liechtenstein. Milan Baros (3.) und der Leverkusener Michal Kadlec (70.) trafen. Tschechien ist mit neun Punkten weiter Zweiter.

Franck Ribéry & Co. sowie England kamen in Testländerspielen nicht über Remis hinaus. Beim ersten Heimauftritt seit der WM-Blamage vor neun Monaten im Pariser Stade de France spielte Frankreich nur 0:0 gegen Kroatien. Die “Three Lions“ trennten sich von Ghana 1:1 (1:0). Andy Carroll (43.) und Asamoah Gyan (90.) für die Afrikaner trafen. Italien hingegen siegte mit 2:0 (1:0) in der Ukraine. Giuseppe Rossi (27.) und Alessandro Matri (81.) trafen für die Squadra Azzurra. Der Mainzer Stürmer Sami Allagui (63.) sorgte für den tunesischen Ehrentreffer bei der 1:2-Niederlage gegen den Oman.

dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Champions-League-Spiel schuld an Corona-Krise in Italien?
Champions-League-Spiel schuld an Corona-Krise in Italien?
Die Bundesliga als zerbrechliches Hochglanzprodukt
Die Bundesliga als zerbrechliches Hochglanzprodukt
Gemeinsinn in der Krise: Topclubs verzichten auf Millionen
Gemeinsinn in der Krise: Topclubs verzichten auf Millionen

Kommentare