Müller trifft auch jenseits von Afrika

+
Thomas Müller klatscht mit dem Bundestrainer ab

Kaiserslautern - Nachdem Thomas Müller endlich auch jenseits von Afrika getroffen hatte, peilte der WM-Torschützenkönig gleich ein neues Ziel an.

„Die Quote möchte ich natürlich halten“, sagte der Offensivspieler von Rekordmeister Bayern München, der beim 4:0 (3:0) der deutschen Fußball-Nationalmannschaft in der EM-Qualifikation gegen Kasachstan zum sechsten und siebten Mal in seinem 14. Länderspiel traf, mit gewohnt spitzbübischem Lächeln im Gesicht.

Das Lächeln des 21-Jährigen, der seine bisherigen fünf Tore im deutschen Trikot allesamt bei der WM-Endrunde im vergangenen Jahr in Südafrika erzielt hatte, kam nicht von ungefähr. Schließlich war der beste Nachwuchsspieler der WM, der bei der Dopingprobe nach dem Spiel in Kaiserslautern fast mehr Probleme als mit seinen Gegenspielern hatte, einer der wenigen Lichtblicke im ansonsten nicht gerade vor Spielfreude sprühenden deutschen Team.

Deutschland besiegt Kasachstan: Die Tore in Bildern

Das DFB-Team ist gegen Kasachstan zu einem klaren 4:0-Sieg gekommen. Hier sehen Sie die Tore in Bildern. © dpa
Das 1:0 erzielte Miroslav Klose schon in der 3. Minute: Nach Freistoß von Bastian Schweinsteiger bewies der Münchner bei seinem schon siebten Qualifikationstor am langen Pfosten seinen Torriecher und staubte erfolgreich ab. © dpa
Das 1:0 erzielte Miroslav Klose schon in der 3. Minute: Nach Freistoß von Bastian Schweinsteiger bewies der Münchner bei seinem schon siebten Qualifikationstor am langen Pfosten seinen Torriecher und staubte erfolgreich ab. © dpa
Das 1:0 erzielte Miroslav Klose schon in der 3. Minute: Nach Freistoß von Bastian Schweinsteiger bewies der Münchner bei seinem schon siebten Qualifikationstor am langen Pfosten seinen Torriecher und staubte erfolgreich ab. © dpa
Das 1:0 erzielte Miroslav Klose schon in der 3. Minute: Nach Freistoß von Bastian Schweinsteiger bewies der Münchner bei seinem schon siebten Qualifikationstor am langen Pfosten seinen Torriecher und staubte erfolgreich ab. © dpa
Das 1:0 erzielte Miroslav Klose schon in der 3. Minute: Nach Freistoß von Bastian Schweinsteiger bewies der Münchner bei seinem schon siebten Qualifikationstor am langen Pfosten seinen Torriecher und staubte erfolgreich ab. © dpa
Thomas Müller erhöhte in der 25. Minute auf 2:0: Özil flankte einen Freistoß von der rechten Seite auf den Kopf von Müller, der 450 torlose Länderspielminuten seit der WM beenden konnte. © dpa
Thomas Müller erhöhte in der 25. Minute auf 2:0: Özil flankte einen Freistoß von der rechten Seite auf den Kopf von Müller, der 450 torlose Länderspielminuten seit der WM beenden konnte. © dpa
Thomas Müller erhöhte in der 25. Minute auf 2:0: Özil flankte einen Freistoß von der rechten Seite auf den Kopf von Müller, der 450 torlose Länderspielminuten seit der WM beenden konnte. © dpa
Thomas Müller erhöhte in der 25. Minute auf 2:0: Özil flankte einen Freistoß von der rechten Seite auf den Kopf von Müller, der 450 torlose Länderspielminuten seit der WM beenden konnte. © dpa
Thomas Müller erhöhte in der 25. Minute auf 2:0: Özil flankte einen Freistoß von der rechten Seite auf den Kopf von Müller, der 450 torlose Länderspielminuten seit der WM beenden konnte. © dpa
Kurz vor der Pause durfte Müller seinen zweiten Doppelpack im Nationaltrikot bejubeln: Ein prächtiger Zuspiel von Özil verwertete Müller nach einer ebenso perfekten Ballannahme mit der Brust zum 3:0. © dpa
Kurz vor der Pause durfte Müller seinen zweiten Doppelpack im Nationaltrikot bejubeln: Ein prächtiger Zuspiel von Özil verwertete Müller nach einer ebenso perfekten Ballannahme mit der Brust zum 3:0. © dpa
Kurz vor der Pause durfte Müller seinen zweiten Doppelpack im Nationaltrikot bejubeln: Ein prächtiger Zuspiel von Özil verwertete Müller nach einer ebenso perfekten Ballannahme mit der Brust zum 3:0. © dpa
Kurz vor der Pause durfte Müller seinen zweiten Doppelpack im Nationaltrikot bejubeln: Ein prächtiger Zuspiel von Özil verwertete Müller nach einer ebenso perfekten Ballannahme mit der Brust zum 3:0. © dpa
Kurz vor der Pause durfte Müller seinen zweiten Doppelpack im Nationaltrikot bejubeln: Ein prächtiger Zuspiel von Özil verwertete Müller nach einer ebenso perfekten Ballannahme mit der Brust zum 3:0. © dpa
Das 4:0 erzielte Miroslav Klose in der 88. Minute: Nach Zuspiel von Sami Khedira konnte Klose den Ball ins leere Tor schieben. © dpa
Das 4:0 erzielte Miroslav Klose in der 88. Minute: Nach Zuspiel von Sami Khedira konnte Klose den Ball ins leere Tor schieben. © dpa
Das 4:0 erzielte Miroslav Klose in der 88. Minute: Nach Zuspiel von Sami Khedira konnte Klose den Ball ins leere Tor schieben. © dpa
Fürs DFB-Team war es der fünfte Sieg im dünften Quali-Spiel. © dpa

Im Gegensatz zu den meisten seiner Teamkollegen hatte Müller, der in der 25. und 43. Minute traf, sogar Verständnis für die Pfiffe der Fans. „Man hat es schon gehört. Ich weiß nicht, ob es beim 3:0 eben nötig ist, aber man kann es den Zuschauern auch nicht verübeln. Vor allem in der zweiten Halbzeit war es ein bisschen zu viel Ballgeschiebe“, erklärte der gebürtige Weilheimer.

Die vor allem in der zweiten Hälfte mäßige Vorstellung der Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw wollte Müller aber nicht überbewerten. „Solche Spiele muss man erst einmal gewinnen. In der Höhe war es gut, deshalb haben wir unsere Aufgabe erfüllt“, sagte Müller, der seine zwei Treffer als Dienst für das Team ansah: „Es ist nicht so wichtig, wer die Tore macht. Ich bereite auch gern mal einen Treffer vor.“

Wenn Müller seine Leistung in den kommenden Monaten konservieren kann, dann dürfte das ein entscheidender Faktor auf dem Weg zur EM-Endrunde 2012 in Polen und der Ukraine sein. An der EM-Teilnahme zweifelt der Münchner Jungstar, der in der 78. Minute dem Dortmunder Senkrechtstarter Mario Götze sicher nicht aus Leistungsgründen Platz machen musste (Löw: „Ich wollte ihm eine Pause gönnen“), ohnehin nicht.

„In der Qualifikation sieht es jetzt doch ganz gut für uns aus. Wenn man die Tabelle sieht, haben wir unsere Aufgabe bisher super erfüllt. Wir haben alle Spiele gewonnen, von daher passt das alles schon“, äußerte Müller: „Wir sind mittlerweile schon sehr gefestigt. Wichtig ist, dass wir den Schwung von der WM weiter mitnehmen.“

Neuen Schwung erhofft sich Müller nach einer Saison ohne Titel auch im Verein. Die Verpflichtung von Trainer Jupp Heynckes, der ab der kommenden Saison Louis van Gaal bei den Bayern ablöst, sieht Müller positiv: „Jupp Heynckes ist ein hervorragender Trainer. Ich freue mich auf ihn, denn er hat mir schon als ganz junger Spieler zu Einsätzen in der Bundesliga verholfen.“

sid

Auch interessant:

Meistgelesen

Goretzka und Kimmich: "Jede Tat, jede gute Geste" zählt
Goretzka und Kimmich: "Jede Tat, jede gute Geste" zählt
Solidarisch in Krise: Bundesliga-Stars verzichten auf Geld
Solidarisch in Krise: Bundesliga-Stars verzichten auf Geld
DFL-Präsidium empfiehlt Bundesliga-Pause bis zum 30. April
DFL-Präsidium empfiehlt Bundesliga-Pause bis zum 30. April
96-Spieler Hübers nach Corona-Infektion wieder gesund
96-Spieler Hübers nach Corona-Infektion wieder gesund

Kommentare