AS Rom kann Negativserie stoppen

+
Bojan Krkic und Pablo Daniel Osvaldo freuen sich über ein Tor

Novara - Der italienische Fußball-Erstligist AS Rom hat seine Negativserie am Samstagabend mit einem Sieg gegen Novara Calcio stoppen können. Auch ein anderer Verein fand wieder Anschluss zur Spitzengruppe.

Nach zuletzt zwei Niederlagen brauchten die Römer auch gegen den Aufsteiger lange, um ins Spiel zu kommen - Bojan Krkic (73.) und Pablo Osvaldo (76.) sorgten aber schließlich für den verdienten 2:0 (0:0)-Sieg. In der Tabelle kletterte der AS Rom zumindest bis Sonntag ins obere Mittelfeld.

Die teuersten Transfers der Fußballgeschichte

Die teuersten Transfers der Fußballgeschichte

Fußball: Die teuersten Transfers aller Zeiten
Wir haben für Sie die 15 teuersten Transfers der Fußballgeschichte zusammengestellt. Bei den Ablösesummen berufen wir uns auf transfermarkt.de. Platz 15: Gaizka Mendieta wechselte 2001 vom FC Valencia zu Lazio Rom - für 48 Millionen Euro. © dpa
Fußball: Die teuersten Transfers aller Zeiten
Platz 14: Mesut Özil wechselte im Sommer 2013 für 50 Millionen Euro von Real Madrid zum FC Arsenal. © dpa
Fußball: Die teuersten Transfers aller Zeiten
Platz 13: Der teuerste Torwart aller Zeiten: Gianluigi Buffon. 54 Millionen Euro überwies Juventus Turin 2001 an den FC Parma. © dpa
Fußball: Die teuersten Transfers aller Zeiten
Platz 12: Hernan Crespo wechselte 2000 vom FC Parma zu Lazio Rom - für 55 Millionen Euro. © dpa
Fußball: Die teuersten Transfers aller Zeiten
Platz 11: Der brasilianische Stürmer Hulk wechselte 2012 für 55 Millionen Euro vom FC Porto zum russischen Klub Zenith St. Petersburg. © dpa
Fußball: Die teuersten Transfers aller Zeiten
Platz 10: Brasiliens Superstar Neymar wechselt für 57 Millionen vom FC Santos zum FC Barcelona. © AFP
Fußball: Die teuersten Transfers aller Zeiten
Platz 9: Fernando Torres wechselte 2011 vom FC Liverpool zum FC Chelsea - für 58,5 Millionen Euro. © AFP
Fußball: Die teuersten Transfers aller Zeiten
Platz 8: Luis Figo wechselte 2000 vom FC Barcelona zu Real Madrid - für 60 Millionen Euro. © dpa
Fußball: Die teuersten Transfers aller Zeiten
Platz 7: Falcao kommt für ebenfalls 60 Millionen Euro von Atlético Madrid zum AS Monaco. © dpa
Platz 6: Edinson Cavani wechselte im Sommer 2013 für 64,5 Millionen Euro vom SSC Neapel zu Paris St. Germain. © AFP
Fußball: Die teuersten Transfers aller Zeiten
Platz 5: Kaka wechselte 2009 vom AC Mailand zu Real Madrid - für 65 Millionen Euro. © dpa
Platz 4: Zlatan Ibrahimovic wechselte 2009 von Inter Mailand zum FC Barcelona - für 69,5 Millionen Euro. © dpa
Fußball: Die teuersten Transfers aller Zeiten
Platz 3: Zinedine Zidane wechselte 2001 von Juventus Turin zu Real Madrid - für 73,5 Millionen Euro. © dpa
Fußball: Die teuersten Transfers aller Zeiten
Platz 2: Gareth Bale war Gerüchten zu Folge der teuerste Transfer aller Zeiten. Laut Real Madrid Präsident Florentino Perez betrug seine Ablöse Summe doch "nur" 91 Millionen Euro. Das heißt Platz zwei in diesem Ranking. © dpa
Fußball: Die teuersten Transfers aller Zeiten
Platz 1: Cristiano Ronaldo ist und bleibt der Rekordhalter: Seine Unterschrift war Real Madrid 2009 sage und schreibe 93 Millionen Euro wert - Manchester United durfte sich über einen warmen Geldregen freuen. © dpa

Auch der US Palermo fand nach dem 3:1 (1:0)-Erfolg über den FC Bologna wieder Anschluss an die Spitzengruppe. Die Tore für die Sizilianer schossen Eran Zahavy (13.), Matias Silvestre (52.) und Josip Ilicic (74.). Gaston Ramirez erzielte kurz vor Schluss (87.) noch den Ehrentreffer für Bologna.

Das Topspiel des Tages zwischen Inter Mailand und dem CFC Genua war aufgrund schwerer Unwetter in Genua verlegt worden.

dapd

Mehr zum Thema:

Kommentare