Henry-Rückkehr zum FC Arsenal perfekt

+
Thierry Henry wechselt für zwei Monate zu Arsenal London.

London - Die Rückkehr von Klub-Ikone Thierry Henry zum englischen Erstligisten FC Arsenal ist perfekt. Teammanger Arsene Wenger freut sich auf den Weltmeister von 1998.

Teammanager Arsene Wenger bestätigte am Freitag, dass der französische Stürmer einen zweimonatigen Leihvertrag unterschrieben habe. „Ich bin sehr glücklich, dass wir Thierry im Januar und Februar in unserem Team haben. Ich bin mir sicher, dass er in diesen zwei Monaten sowohl auf dem Platz als auch in der Kabine ein großer Gewinn für die Mannschaft sein wird“, sagte Wenger. Im März wird Henry dann zu seinem US-Klub New York Red Bulls zurückkehren.

Der 34 Jahre alte Henry hält sich seit der Pause der Major League Soccer (MLS) bei den Gunners um Nationalspieler Per Mertesacker fit und freut sich auf sein Comeback bei seinem Lieblingsklub. „Um ehrlich zu sein, ist meine Rückkehr zu Arsenal absolut unglaublich. Aber wenn es um Arsenal geht, dann fängt mein Herz an zu sprechen. Und ich komme nicht zurück, um irgendetwas zu beweisen. Ich komme zurück, um zu helfen“, sagte Henry.

Alle Weltfußballer seit 1982

Alle Weltfußballer seit 1982

2013: Cristiano Ronaldo (Portugal) © AFP
2012 Lionel Messi (Argentinien)
2012 Lionel Messi (Argentinien) © AP
2011 Lionel Messi (Argentinien)
2011 Lionel Messi (Argentinien) © dpa
2010 Lionel Messi (Argentinien)
2010 Lionel Messi (Argentinien) © Getty
2009 Lionel Messi (Argentinien) © Getty
2008 Cristiano Ronaldo (Portugal) © Getty
2007 Kaka (Brasilien) © Getty
2006 Fabio Cannavaro (Italien) © Getty
2005 Ronaldinho (Brasilien) © Getty
2004 Ronaldinho (Brasilien) © Getty
2003 Ronaldo (Brasilien) © Getty
2002 Zinedine Zidane (Frankreich) © Getty
2001 Luis Figo (Portugal) © Getty
2000 Zinedine Zidane (Frankreich) © Getty
1999 Rivaldo (Brasilien) © Getty
1998 Zinedine Zidane (Frankreich) © Getty
1997 Ronaldo (Brasilien) © Getty
1996 Ronaldo (Braslien) © Getty
1995 George Weah (Liberia) © Getty
1994 Romario (Brasilien) © Getty
1993 Roberto Baggio (Italien) © Getty
1992 Marco van Basten (Niederlande) © Getty
1991 Lothar Matthäus (Deutschland) © Getty
1990 Lothar Matthäus (Deutschland) © Getty
1989 Ruud Gullit (Niederlande) © Getty
1988 Marco van Basten (Niederlande) © Getty
1987 Ruud Gullit (Niederlande) © Getty
1986 Michel Platini (Frankreich) © Getty
1985 Michel Platini (Frankreich) © Getty
1984 Diego Maradona (Argentinien) © Getty
1983 Zico (Brasilien) © Getty
1982 Paolo Rossi (Italien) © Getty

Der Weltmeister von 1998 ersetzt die Offensivspieler Gervinho und Marouane Chamakh, die beide beim am 21. Januar beginnenden Afrika-Cup im Einsatz sind. Für Teammanager Wenger ist die Rückkehr von Henry ohenhin ein Glücksfall. „Das kann ja nur positiv für uns sein, denn Thierry hat außergewöhnliches Talent“, sagte Wenger: „Er hat Erfahrung, er hat Qualität, und er kann unseren Spielern noch etwas geben. Er hat immer noch Klasse und Tempo und ist hier, um dem Klub zu helfen, den er liebt“.

Henry, dessen Statue unlängst vor dem Arsenal-Stadion enthüllt worden war, ist Rekordtorjäger der Gunners und gewann in seinen acht Jahren in London zusammen mit Wenger zwei Meisterschaften und dreimal den englischen Pokal. In 370 Spielen für Arsenal erzielte der Franzose 226 Treffer.

SID

Meistgelesen

„Größte Heldengeschichte, die je erzählt wurde“: Pressestimmen zum Madrid-Spektakel
Fußball
„Größte Heldengeschichte, die je erzählt wurde“: Pressestimmen zum Madrid-Spektakel
„Größte Heldengeschichte, die je erzählt wurde“: Pressestimmen zum Madrid-Spektakel

Kommentare