RB-Stürmer vor Wechsel?

"Sport Bild": Werner-Berater mit FC Bayern einig

+
Timo Werner könnte zum FC Bayern München wechseln. Photo: Jan Woitas Foto: Jan Woitas

Leipzig (dpa) - Der FC Bayern München soll nach einem Bericht der "Sport Bild" vor der Verpflichtung von Nationalstürmer Timo Werner stehen. Werner-Berater Karlheinz Förster und die Bayern-Führung hätten sich über einen Vertrag für den Angreifer verständigt, berichtete die Zeitschrift.

Spätestens 2020 solle Werner zum deutschen Fußball-Rekordmeister wechseln. "Timo ist logischerweise ein interessanter Spieler. Da ist klar, dass sich einige Vereine für ihn interessieren", sagte Förster dazu der Deutschen Presse-Agentur und ergänzte: "Derzeit gibt es sehr viele Spekulationen, an denen ich mich aber nicht beteilige."

Werners Vertrag beim Ligakontrahenten RB Leipzig läuft noch bis zum 30. Juni 2020. RB-Sportdirektor Ralf Rangnick hat dem 22-Jährigen einen neuen längerfristigen Vertrag vorgelegt, bei dem die Sachsen an ihre finanzielle Schmerzgrenzen gegangen seien. Sollte Werner bis zum Sommer nicht unterschreiben, werde er verkauft, wie Rangnick betonte. Nach Informationen von "RBlive" muss sich Werner bis spätestens zum 30. Juni entschieden haben. Ein Angebot der Bayern liege bei RB aber noch nicht vor.

Daten und Fakten zu RB Leipzig auf bundesliga.de

Informationen auf RB-Homepage

RB Leipzig bei Twitter

RB Leipzig bei Facebook

RB Leipzig bei Instagram

Neuigkeiten auf RB-Homepage

Auch interessant:

Meistgelesen

Fans berichten von Problemen bei Bayern-Übertragung auf Sky: „Absolute Frechheit“
Fans berichten von Problemen bei Bayern-Übertragung auf Sky: „Absolute Frechheit“
Auch beim FCB immer gesetzt? Niko Kovac reagiert auf Jogi Löws Garantie für Serge Gnabry
Auch beim FCB immer gesetzt? Niko Kovac reagiert auf Jogi Löws Garantie für Serge Gnabry
Frau im Iran stirbt qualvoll um Botschaft zu senden - Fans von Union Berlin mit Banner
Frau im Iran stirbt qualvoll um Botschaft zu senden - Fans von Union Berlin mit Banner
„Zwei Punkte liegen gelassen“ - Dortmund hadert nach Cl-Kracher gegen Barcelona mit sich selbst
„Zwei Punkte liegen gelassen“ - Dortmund hadert nach Cl-Kracher gegen Barcelona mit sich selbst

Kommentare