Bundesliga-Freitagsspiel

RB Leipzig gegen 96 ohne Kampl - Werner und Bruma fraglich

+
Kevin Kampl kann gegen Hannover 96 nicht spielen. Foto: Jan Woitas

Leipzig (dpa) - Fußball-Bundesligst RB Leipzig muss im Auswärtsspiel am Freitag bei Hannover 96 auf Kevin Kampl verzichten. Der Mittelfeldspieler plagt sich neben seinen Sprunggelenksproblemen noch mit einer Grippe.

"Er kann nicht trainieren und ist kein Thema", sagte Coach Ralf Rangnick. Zudem ist der Einsatz von Nationalstürmer Timo Werner (Erkältung) und Bruma (Fußverletzung) fraglich. Bruma sollte nach zwei Wochen Pause erstmals wieder mit dem Team trainieren. "Danach entscheiden wir, ob es Sinn macht, ihn mitzunehmen", sagte Rangnick, der auf einen Werner-Einsatz in Niedersachsen (20.30 Uhr/Sky) hofft. Amadou Haidara (Kreuzbandriss) und Dayot Upamecano (Knorpelquetschung) fallen noch länger aus.

Trotz des Kampl-Ausfalls ist Emil Forsberg noch keine Option für die Startelf. Der schwedische Nationalspieler hatte beim 4:0 gegen Fortuna Düsseldorf nach 112 Tagen Zwangspause sein Comeback gegeben und war 17 Minuten vor Schluss eingewechselt worden. "Er bekommt Einsatzzeiten von außen. Wann das sein wird, hängt vom Spielverlauf ab", sagte Rangnick.

RB peilt beim Bundesliga-Comeback von Thomas Doll als neuem 96-Coach den zweiten Erfolg nacheinander an. "Mit einem Sieg hätten wir einen richtig guten Start in die Rückrunde, und das ist unser klares Ziel", sagte Rangnick. An seinen früheren Bundesliga-Kollegen Doll hat Rangnick gute Erinnerungen. "Thomas Doll ist ein sehr empathischer Mensch, ein guter Typ, es hat immer Spaß gemacht, sich mit ihm auszutauschen", sagte der 60-Jährige.

Daten und Fakten zu RB Leipzig auf bundesliga.de

Informationen auf RB-Homepage

RB Leipzig bei Twitter

RB Leipzig bei Facebook

RB Leipzig bei Instagram

Neuigkeiten auf RB-Homepage

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Zwei Duseltreffer und ein Joker-Tor in Unterzahl - Deutschland rettet sich gegen Estland
Zwei Duseltreffer und ein Joker-Tor in Unterzahl - Deutschland rettet sich gegen Estland
„Militär-Jubel“ der Türken: Botschafter schlägt um sich - „Es grenzt wirklich an Rassismus“
„Militär-Jubel“ der Türken: Botschafter schlägt um sich - „Es grenzt wirklich an Rassismus“
Ukraine-Krise macht‘s möglich: EM-Gruppe für DFB-Team steht schon fest
Ukraine-Krise macht‘s möglich: EM-Gruppe für DFB-Team steht schon fest

Kommentare