Stimmen zum EM-Finale

Italiens Matchwinner Bonucci verspottet Three Lions - Spruch trifft England mitten ins Herz

Leonardo Bonucci jubelt mit dem Pokal.
+
Leonardo Bonucci erzielte den Ausgleich und verwandelte später seinen Elfmeter.

Im Finale der EURO 2020 kämpften Italien und England im Wembley-Stadion um den EM-Titel. Am Ende wurde es wieder dramatisch. Die Stimmen zur Partie.

  • Das Finale der EM 2021 bestritten England und Italien - mit dem glücklicheren Ende für die Azzurri
  • Für das Team von Gareth Southgate wäre es der erste Titel seit dem WM-Triumph 1966 gewesen
  • Italien gewann zwei Jahre später im Jahr 1968 die Europameisterschaft - und wiederholte nun den Erfolg
  • Wir haben für Sie die Stimmen des EM-Finals zusammen

London - Es war angerichtet! Das Finale der Fußball-Europameisterschaft 2021* zwischen Italien und England stand an - und welcher Austragungsort hätte für dieses epische Match besser passen können, als das Wembley-Stadion? Mit 67.500 zugelassenen Zuschauern in London waren die Sympathien im Fußball-Tempel klar verteilt.

Nach der Partie konnte sich Matchwinner Leonardo Bonucci einen gemeinen Spruch in Richtung der Engländer nicht verkneifen.

Wir fassen für Sie die Stimmen zum EM-Finale zwischen Italien und England* zusammen.

Roberto Mancini (Nationaltrainer Italien) nach dem Spiel über...

... die Partie (Mancini hat sichtlich Tränen in den Augen): „Sie waren gut, sie waren sehr gut. Wir waren in Schwierigkeiten, aber dann haben wir das Spiel dominiert. Ich weiß nicht was ich sagen soll, die Jungs waren wunderbar.“

... die Wichtigkeit des Erfolgs nach der verpatzen WM 2018: „Es wird ganz wichtig sein. Für ganz Italien. Wir haben es geschafft, gut zu spielen und zu gewinnen.“

... seine Erwartungen, was jetzt in Italien los sein wird: „Ich hoffe, dass in Italien jetzt gefeiert wird.“

Leonardo Bonucci (Torschütze zum 1:1-Ausgleich) nach der Partie über:

... seine Gefühle (brüllend): „Wenn ich nur dran denke, wie wir angefangen haben. Wir waren vor zwei Jahren ganz unten. Wir haben uns auch einem Loch rausgezogen. Wir müssen uns bei allen bedanken. Beim Trainer. Beim Präsident. Wir sind wieder eine große Nation. Den Pokal nehmen wir mit und geben ihn nie wieder her.“

... die Bedeutung des Triumphs: „Dieser Pokal ist der Verdienst von allen, einer großen Nation, die trotz aller Schwierigkeiten hier angekommen ist. Der Cup geht nach Rom! („It‘s coming to Rome“ in Anspielung auf den englischen Gesang „It‘s coming home“, Anm.) und bleibt nicht hier.“

Gareth Southgate (Trainer England) nach dem Spiel über ...

... die bittere Pleite: „Wir sind unglaublich enttäuscht. Die Spieler haben alles gegeben, was sie hatten. (...) Aber im Moment tut es einfach sehr weh. Wir haben als Team gewonnen und verlieren als Team.“

... die Auswahl der Elfmeterschützen: „Die Elfmeterschützen waren meine Entscheidung, das machen nicht die Spieler. Für die Spieler ist es herzzerreißend, aber sie trifft keine Schuld daran, es war meine Entscheidung als Trainer.“

Harry Kane (Kapitän England) nach dem Spiel über ...

... die Niederlage: „Ich habe alles gegeben, die Jungs haben alles gegeben. Elfmeterschießen ist das Schlimmste, was es gibt, wenn du verlierst. Es war nicht unsere Nacht, aber es war ein fantastisches Turnier und wir gehen mit erhobenem Kopf.“

... das Elfmeterschießen: „Jeder kann einen Elfer verschießen. Die Jungs werden daraus lernen und es wird uns Motivation für die WM geben. Natürlich tut das jetzt für eine Weile weh, aber wir sind auf dem richtigen Weg.“

Giorgio Chiellini (Italien) nach dem Spiel über ...

... den Triumph: „Wir haben gespürt, dass etwas Magisches in der Luft lag. Wir haben es verdient, ganz Italien hat es verdient. Es war ein unglaubliches Gefühl. Danke an alle, die Teil dieser Reise in den vergangenen drei Jahren waren. Genießen wir es einfach, es ist wunderschön. Morgen wollen wir mit allen Italienern feiern.“

... den Spielverlauf: „Der Schlüssel war es, Fußball zu spielen und Spaß zu haben. Auch wenn wir ein frühes Tor kassiert haben, haben wir den Rest der Partie dominiert.“

(smk) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant:

Kommentare