DFB-Chef Zwanziger: Ballack ist keine Altlast

+
Theo Zwanziger, seit 2006 DFB-Präsident, glaubt an eine Rückkehr von Michael Ballack.

Mönchengladbach - Geht es nach DFB-Präsident Theo Zwanziger, ist die Tür für Michael Ballack in der Nationalmannschaft noch nicht verschlossen. Bundestrainer Löw bleibt skeptisch.

Für DFB-Chef Theo Zwanziger hat Michael Ballack immer noch alle Möglichkeiten auf ein Comeback in der Fußball-Nationalmannschaft. “Er ist keine Altlast, er ist immer noch der Kapitän der deutschen Nationalmannschaft“, sagte Zwanziger in der TV-Sendung “Flutlicht“ des SWR.

Ballack gebühre angesichts seiner Leistungen in der Vergangenheit eine Option auf eine Rückkehr. “Er hat unglücklich die WM verpasst. Ein Spieler, der so viel für den deutschen Fußball getan hat, hat die Chance verdient, noch einmal heranzukommen“, sagte der DFB-Chef.

Nach mehr als einjähriger Zwangspause sei der Weg zurück für den 34-Jährigen aber schwierig. “Ob er es schafft, weiß niemand“, sagte Zwanziger und fügte an: “Er ist jetzt in der Nähe des Endes seiner Laufbahn.“

Joachim Löw deutete derweil an, dass Ballack beim Testspiel am Dienstag in Mönchengladbach gegen Australien als Tribünengast dabei sein könnte. Der Bundestrainer hatte den in dieser Saison lange verletzten Profi von Bayer Leverkusen nicht für die Partie und das vorangegangene EM-Qualifikationsspiel am Samstag gegen Kasachstan (4:0) nominiert.

Auf einen Zeitpunkt für das angekündigte Treffen mit Ballack wollte sich Löw nicht festlegen. “Es gibt keinen zeitlichen Druck, aber klar ist auch, die Entscheidung liegt einzig und allein beim Bundestrainer“, sagte Löw in der “Bild"-Zeitung.

dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

"Warnende Tendenzen": Deutscher Nachwuchs bleibt im Fokus
"Warnende Tendenzen": Deutscher Nachwuchs bleibt im Fokus
Emotionale Reaktion zur Coronavirus-Krise - Klopp im Video: „Habe sofort angefangen zu weinen“
Emotionale Reaktion zur Coronavirus-Krise - Klopp im Video: „Habe sofort angefangen zu weinen“
Ein Hauch Normalität: Fußballer jubeln auf virtuellen Rasen
Ein Hauch Normalität: Fußballer jubeln auf virtuellen Rasen
HSV-Aufsichtsratschef Jansen will nicht Vorstandsboss werden
HSV-Aufsichtsratschef Jansen will nicht Vorstandsboss werden

Kommentare