1. hallo-muenchen-de
  2. Sport
  3. Fußball

Guardiola genervt: RB Leipzig schlägt ManCity und überwintert im Europapokal

Erstellt:

Von: Patrick Mayer

Kommentare

Trainer von Manchester City: Ex-Bayern-Coach Pep Guardiola.
Trainer von Manchester City: Ex-Bayern-Coach Pep Guardiola. © IMAGO / Matthias Koch

Befreiungsschlag in der Krise: RB Leipzig besiegt Manchester City in der Champions League und ist damit auch im neuen Jahr im Europapokal dabei. Das Spiel im Ticker zum Nachlesen.

RB Leipzig - Manchester City 2:1 (1:0)

Aufstellung RB Leipzig:Gulacsi - Mukiele (79. Henrichs), Klostermann (46. Simakan), Gvardiol, Angelino - Laimer (63. Adams), Kampl - Nkunku, Szoboszlai, Forsberg (79. Brobbey) - Silva (86. Ilaix Moriba)
Aufstellung ManCity:Steffen - Walker, Stones, Aké (87. Ruben Diaz), Zinchenko - Fernandinho, De Bruyne (87. Palmer), Gündogan - Mahrez, Grealish, Foden (46. Sterling)
Tore:1:0 Szoboszlai (24.), 2:0 Silva (71.), 2:1 Mahrez (77.)

>>> LIVE-TICKER AKTUALISIEREN <<<

Update vom 8. Dezember, 11.10 Uhr: Nach dem Sieg der „Roten Bullen“ gegen Manchester City bleibt eine Frage: Wer wird Nachfolger von Jesse Marsch als Trainer von RB Leipzig? Ex-Bayern-Star Lothar Matthäus nennt einen Funktionär von Borussia Dortmund als Kandidat.

Update vom 7. Dezember, 20.45 Uhr: Fazit: RB Leipzig hat sich nach dem Champions-League-K.o. immerhin die Teilnahme an der Europa League nach der Winterpause gesichert. Die Mannschaft von Interimstrainer Achim Beierlorzer siegte an diesem Dienstag im letzten Gruppenspiel gegen Spitzenreiter Manchester City 2:1 (1:0) und hielt damit als Tabellendritter den belgischen Club FC Brügge (1:4 gegen PSG) auf Distanz. Dominik Szoboszlai (24.) und André Silva (71.) erzielten die Leipziger Treffer. Für ManCity traf Riyad Mahrez (77.). Bei den Gästen sah Kyle Walker zudem die Rote Karte (83.).

Champions League: RB Leipzig gewinnt gegen Manchester City und steht in der Europa League

90. Minute + 4: Das Spiel ist aus! Leipzig gewinnt gegen Guardiolas Manchester City und kann damit zumindest in der Europa League überwintern.

90. Minute: Drei Minuten Nachspielzeit.

87. Minute: Doppel-Wechsel bei ManCity: Supertalent Palmer wird für Spielmacher De Bruyne eingewechselt, Ruben Diaz ist für Aké neu dabei.

87. Minute: Wechsel bei RB Leipzig: Ilaix Moriba darf für Silva ran, der erneut ein Tor geschossen hat.

85. Minute: De Bruyne verzieht. Sein Schlenzer geht deutlich daneben. Kommt noch was von Manchester?

82. Minute: Rote Karte gegen Walker (Manchester): Böses Foul gegen Szoboszlai. Der Außenverteidiger tritt mit Frust dem Ungarn einfach hinten rein. Ohne jede Chance auf den Ball. Was er sich dabei wohl gedacht hat?

79. Minute: Doppel-Wechsel bei RB Leipzig: Henrichs ersetzt rechts außen Mukiele, Brobbey darf für Forsberg ran.

Champions League: RB Leipzig gegen Manchester City im Live-Ticker - Anschluss für Guardiola-Team

77. Minute: Tor! RB Leipzig - Manchester City 2:1, Torschütze: Mahrez. Der Anschlusstreffer! Zinchenko bringt eine herrlich getimte Flanke auf den zweiten Pfosten. Mahrez kommt mit einem Flugkopfball angeflogen und macht die Kugel gegen den Lauf von Gulacsi rein. Ein wirklich bemerkenswert vorgetragener Angriff der Engländer.

75. Minute: Uhhhhhh ... Elfmeter? Sterling kommt am Fünfmeterraum der Sachsen zu Fall, wird offenbar gedrückt. Doch Schiedsrichter Schärer aus der Schweiz reicht das nicht für einen Strafstoß.

71. Minute: Tooooooorrrrr!!! RB Leipzig - Manchester City 2:0, Torschütze: Silva. Sehr gut gespielt. RBL geht mit Druck drauf und erobert den Ball. Forsberg legt gedankenschnell quer auf Silva, der direkt und stramm mit dem Spann abzieht. Der Schuss sitzt satt unten rechts.

67. Minute: Grealish verpasst eine Bogenlampe von rechts. ManCity tut nur wirklich das Nötigste. So machen es die Engländer dem Bundesliga-Vertreter leicht, zumindest in die Euuropa League einzuziehen. Zumal PSG weiter 3:0 gegen Brügge führt.

Champions League: RB Leipzig gegen Manchester City im Live-Ticker - Adams für Laimer

63. Minute: Wechsel bei RB Leipzig: Adams kommt für Laimer in die Partie. Der Amerikaner ersetzt den Österreicher positionsgetreu im defensiven Mittelfeld.

58. Minute: In der Corona-Pandemie ist es mal wieder sehr still im Stadion. Wegen der angespannten Lage in Sachsen dürfen keine Zuschauer mit dabei sein. Da hört man wieder die Anweisungen aus den Coaching Zonen sowie die Rufe der Spieler. „Gut Szobo, gut!“, ruft zum Beispiel Beierlorzer dem ungarischen Kreativspieler von RBL zu.

51. Minute. Vergeben. Letztlich klärt Angelino für die Leipziger, die direkt wieder rausschieben. Das wird eine lange zweite Halbzeit. Aber: Im Parallelspiel führt PSG mittlerweile 3:0 gegen Brügge. Damit wäre der Bundesliga-Vertreter im neuen Jahr sicher in der Europa League mit dabei.

50. Minute: Tückisches Foul von Mukiele an der Strafraumgrenze. Das ist ein Ball wie gemacht für De Bruyne.

46. Minute: Wechsel bei RB Leipzig: Simakan ersetzt in der Abwehrmitte Klostermann. Der junge Franzose wirkte in den vergangenen Wochen nicht immer sattelfest. Kann er sich heute gegen einen Champions-League-Mitfavoriten besser schlagen?

46. Minute: Wechsel bei ManCity: Sterling darf für Foden ran. Ein Segen, wenn man so wechseln kann wie Guardiola, der nach wie vor alles andere als einen zufriedenen Eindruck macht.

Superstar in der Champions League: Kevin De Bruyne (Mi.) für Manchester City gegen RB Leipzig.
Superstar in der Champions League: Kevin De Bruyne (Mi.) für Manchester City gegen RB Leipzig. © IMAGO / Pro Sports Images

46. Minute: Weiter geht es mit dem Champions-League-Spiel!

Champions League: RB Leipzig gegen Manchester City im Live-Ticker - Führung für die Sachsen

45. Minute: Pause in Leipzig! Der Bundesliga-Klub liegt verdient in Führung.

44. Minute: Wieder feine Parade von Gulasci. De Bruyne zwirbelt einen Ball in Richtung Kreuzeck. Doch der RBL-Torhüter hat die Arme oben und wehrt den Schuss ab. Er ist zur Stelle.

41. Minute: Glanztat von Gulasci! De Bruyne schickt Foden auf die Reise, der mit links abzieht. Strammer Schuss. Doch der ungarische Keeper lenkt den Ball mit den Fingerspitzen gegen den Pfosten. Rumms!

39. Minute: Riesen-Chance für Leipzig! Silva muss den einfach machen. Nkunku flankt butterweich auf den zweiten Pfosten. Szoboszlai legt mit dem Kopf quer auf den Portugiesen, der aus kürzester Distanz den ManCity-Torwart anköpft. Ex-Bayern-Trainer Guardiola schaut sich das an - und wirkt genervt.

34. Minute: Die Stürmer Silva und Nkunku arbeiten sehr gut nach hinten mit. Vorbildlich. RB Leipzig steht, wie von Beierlorzer gefordert, sehr kompakt, und hält den Gegner dadurch vom eigenen Tor weg. So geht das.

30. Minute: Gelbe Karte gegen De Bruyne (ManCity): Offenbar, weil der Belgier gemeckert hat. Er sieht nicht zufrieden aus.

26. Minute: Forsberg mit dem nächsten Abschluss! Direkt genommen, doch Steffen pariert. Wieder forciert Laimer das Spiel, aber der Schuss war letztlich zu mittig.

Champions League: RB Leipzig gegen Manchester City im Live-Ticker - Führung durch Szoboszlai

24. Minute: Tooooooorrrrr!!! RB Leipzig - Manchester City 1:0, Torschütze: Szoboszlai. Die Führung für die Sachsen! Laimer spielt einen hervorragenden Pass durch die Gasse. Die Abseitsfalle schnappt nicht zu. Szoboszlai kann die Kugel aufnehmen und umkurvt den ManCity-Keeper sehr souverän. Dafür haben sie ihn aus Salzburg geholt.

22. Minute: Doppel-Chance für Manchester City. De Bruyne bringt einen tückischen Ball vor den Fünfmeterraum. Doch der Abschluss ist nicht drin, ebenso kommt ein scharfes Zuspiel von der Grundlinie nicht an. Die Engländer tasten sich so langsam in dieses Spiel hinein.

16. Minute: Erste gute Chance für RBL! Abschluss von Laimer aus spitzem Winkel. Doch der US-amerikanische Keeper Steffen wehrt zur Ecke ab.

14. Minute: Gelbe Karte gegen Kampl (Leipzig): Hartes Einsteigen vom Slowenen auf Höhe der Mittellinie. Damit setzt der Aggressive Leader gleich mal ein Zeichen. Manchester spielt höchstens im dritten Gang, dafür aber sehr kontrolliert.

Champions League: RB Leipzig gegen Manchester City im Live-Ticker - Mukiele macht Druck

12. Minute: RB Leipzig versucht, Druck zu machen. Immer wieder kommt Nordi Mukiele über die rechte Seite. Die Sachsen zögern noch vor dem letzten Ball. Auch Stürmer Silva lässt sich weit zurückfallen.

8. Minute: Es ist ein sehr zurückhaltendes Spiel in den Anfangsminuten in Leipzig. Doch: RB kann sich bislang voll und ganz auf die Schützenhilfe von RB verlassen. Denn: Der Klub von Lionel Messi führt nach einem frühen Doppelpack durch Kylian Mbappé (2. Minute/7.) bereits 2:0 gegen die Belgier.

5. Minute: So sieht wohl Schützenhilfe aus. Paris führt im Parallelspiel bereits 1:0 gegen Brügge. Damit ist Leipzig aktuell einen Punkt vor den Belgiern auf Platz drei, der zur Europa League berechtigt.

3. Minute: Leipzig beginnt gegen die Engländer forsch. Kampl, Laimer und Forsberg schieben forsch drauf. ManCity beginnt verhalten. Schließlich ist dem Premier-League-Klub nicht mal mehr die Tabellenführung zu nehmen, auch nicht von PSG.

1. Minute: Los geht es in der leeren Leipziger Red-Bull-Arena!

Update vom 7. Dezember, 18.40 Uhr: Interimstrainer Achim Beierlorzer steht am DAZN-Mikro. Er fordert „Kompaktheit. Wir müssen kompakt verteidigen und kompakt angreifen. Im Hinspiel haben wir Bälle verloren, dann war unser ganzes Feld viel zu groß“, sagt Beierlorzer und warnt: „Dass ManCity eine Umschaltmannschaft ist, haben wir am eigenen Leib erleben müssen. Wir müssen nachrücken, um neue Räume zu erschließen. Umgekehrt ist es wichtig, dass wir schnell wieder schließen.“

Champions League: RB Leipzig gegen Manchester City im Live-Ticker - Mintzlaff fordert Weiterkommen

Update vom 7. Dezember, 18.30 Uhr: Oliver Mintzlaff, Geschäftsführer von RB Leipzig, spricht bei DAZN über die Anforderungen an seine Mannschaft gegen Manchester City. Er lässt keinen Zweifel, der Bundesliga-Klub soll in die K.o.-Phase einziehen.

„Natürlich wollen wir europäisch weiterspielen. Wir haben in den vergangenen Jahren erlebt, wie es ist, Halbfinale und Achtelfinale zu spielen“, sagt Mintzlaff: „Und deshalb wollen wir trotz der schweren Gruppe europäisch überwintern.“

Update vom 7. Dezember, 18.20 Uhr: Sky-Experte Lothar Matthäus hat Ex-RBL-Trainer Jesse Marsch deutlich kritisiert. So bemängelte der deutsche Rekordnationalspieler, dass der US-Amerikaner zu wenig auf die routinierten Spieler Kevin Kampl, Emil Forsberg und Yussuf Poulsen gesetzt habe, die die „RB-DNA“ in sich tragen würden.

„Gefühlt war das alles eine Nummer zu viel für Jesse Marsch und so musste man sich schon nach 14 Spieltagen vom Cheftrainer trennen“, schrieb der Franke in seiner Kolumne: „In meinen Augen ist es für einen Trainer, der zu einem erfolgreichen Verein dazustößt, immer besser, Altbewährtes nicht zu sehr zu verändern, sondern noch stärker zu machen.“

Champions League: RB Leipzig gegen Manchester City im Live-Ticker - Forsberg und Kampl in Startelf

Update vom 7. Dezember, 17.55 Uhr: Die Aufstellung von RB Leipzig ist da: Abwehrmann Simakan sitzt erneut nur auf der Bank. Mit Forsberg und Kampl rücken dafür zwei Kreative in die Startelf. Gemeinsam mit Youngster Szoboszlai sollen sie die Schaltzentrale bilden. Der Ungar wird etwas hinter den Spitzen Nkunku und Silva erwartet, während Schwede Forsberg auf die Zehn rücken dürfte.

Update vom 7. Dezember, 17.45 Uhr: RB Leipzig hat sich am Sonntag also von (Ex-)Trainer Jesse Marsch getrennt. Interimsweise übernimmt Achim Beierlorzer. Als Favorit auf die Nachfolge des US-Amerikaners gilt laut Kicker aber Roger Schmidt von PSV Eindhoven. Zudem wird der frühere BVB-Coach Lucien Favre gehandelt.

Champions League: RB Leipzig gegen Manchester City im Live-Ticker - Spiel eins nach Jesse Marsch

Erstmeldung vom 7. Dezember: München/Leipzig - RB Leipzig ist auf Trainersuche. Und ein solcher Coach ist nach der Trennung vom US-Amerikaner Jesse Marsch nicht in Sicht. Viele Experten hatten die Sachsen eigentlich als Herausforderer des FC Bayern München in der Fußball-Bundesliga erwartet. 0:2 bei 1899 Hoffenheim, 1:3 gegen Bayer Leverkusen, 1:2 bei Union Berlin - doch nach zuletzt drei Niederlagen in Folge musste Marsch gehen. Ihm half auch das 5:0 der Leipziger in der Champions League beim FC Brügge nichts mehr.

In just eben jener Königsklasse soll an diesem Dienstagabend (ab 18.45 Uhr) zumindest ein Teilerfolg gelingen: RB Leipzig will gegen Manchester City zumindest in die Europa League einziehen. Dazu brauchen die Ostdeutschen jedoch Schützenhilfe von Paris Saint-Germain (zeitgleich gegen Brügge) - und einen sehr guten Tag gegen den England-Riesen, der von Pep Guardiola trainiert wird. Und der Ex-Trainer des FC Bayern schenkt bekanntlich ungern Spiele einfach so ab.

Champions League: RB Leipzig gegen Manchester City im Live-Ticker - Kampf um Europa-League-Platz

Gruppe A nach 5 SpieltagenTorePunkte
1. Manchester United17:812
2. Paris Saint-Germain9:78
3. RB Leipzig13:134
4. FC Brügge5:164

Im Video: RB Leipzig trennt sich von Jesse Marsch - seine Bilanz beim Bundesliga-Vize-Meister

In der Tabelle der Vorrundengruppe A liegt der Bundesliga-Vertreter und Vize-Meister der Vorsaison punktgleich mit den Belgiern (je vier Zähler). Keine Frage: Ein Überwintern im Europapokal wäre für die Leipziger und für Sponsor Red Bull enorm wichtig. Schließlich will der Klub interessant bleiben für hochtalentierte Spieler, die bei den ganz Großen der europäischen Bühne nicht direkt den Durchbruch schaffen.

Champions League: RB Leipzig gegen Manchester City im Live-Ticker - Ohne Olmo, Halstenberg und Poulsen

Wie zum Beispiel Christopher Nkunku. Der 24-jährige Franzose kam 2019 von PSG, ist mit 14 Toren und neun Vorlagen in 21 Pflichtspielen in diesem Jahr mit Abstand bester und wertvollster Spieler bei den „Roten Bullen“. Insbesondere der Angreifer wird gegen ManCity gefragt sein, während Dani Olmo (Muskelfaserriss), Amadou Haidara (Sprungelenkprobleme), Marcel Halstenberg (Knie-OP) und Yussuf Poulsen (Muskelfaserriss in der Wade) verletzt ausfallen.

Verfolgen Sie das Spiel der Leipziger gegen Manchester City an diesem Dienstagabend hier im Live-Ticker. (pm) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare