Beckham schreibt mit Eckball-Tor Geschichte

+
David Beckham.

Los Angeles - Mit dem 1000. Tor in der Historie der CONCACAF-Champions League hat David Beckham mal wieder Fußball-Geschichte geschrieben - per Eckstoß.

 Der 37 Jahre alte frühere englische Nationalspieler traf beim 5:2 (3:1) der Los Angeles Galaxy gegen Isidro Metapan aus El Salvador in der Nacht auf Freitag zum zwischenzeitlichen 3:1. Beckham hatte bereits zwei Tore für LA vorbereitet, ehe er in der Nachspielzeit der ersten Hälfte selbst traf - mit unfreiwilliger Unterstützung von Torwart Fidel Mondragon, der Beckhams Eckball ins Tor abklatschte.

Beckham trägt jetzt Jesus an seiner Seite

David Beckham zeigt uns seine Tattoos. An die Seite ließ er sich jüngst eine Jesus-Abbildung stechen.
David Beckham zeigt uns seine Tattoos. An die Seite ließ er sich jüngst eine Jesus-Abbildung stechen. © Getty
David Beckham zeigt uns seine Tattoos
David Beckham zeigt uns seine Tattoos © Getty
David Beckham zeigt uns seine Tattoos
David Beckham zeigt uns seine Tattoos © Getty
David Beckham zeigt uns seine Tattoos
David Beckham zeigt uns seine Tattoos © Getty
David Beckham zeigt uns seine Tattoos
David Beckham zeigt uns seine Tattoos © Getty
David Beckham zeigt uns seine Tattoos
David Beckham zeigt uns seine Tattoos © Getty
David Beckham zeigt uns seine Tattoos
David Beckham zeigt uns seine Tattoos © Getty
David Beckham zeigt uns seine Tattoos
David Beckham zeigt uns seine Tattoos © Getty
David Beckham zeigt uns seine Tattoos
David Beckham zeigt uns seine Tattoos © Getty
David Beckham zeigt uns seine Tattoos
David Beckham zeigt uns seine Tattoos © Getty
David Beckham zeigt uns seine Tattoos
David Beckham zeigt uns seine Tattoos © Getty
David Beckham zeigt uns seine Tattoos
David Beckham zeigt uns seine Tattoos © Getty
David Beckham zeigt uns seine Tattoos
David Beckham zeigt uns seine Tattoos © Getty
David Beckham zeigt uns seine Tattoos
David Beckham zeigt uns seine Tattoos © Getty

Beckhams Mannschaft beendete die Begegnung mit zehn Mann, nachdem der irische Nationalspieler Robbie Keane Gelb-Rot gesehen hatte (70.). Schiedsrichter Alfredo Penaloza (Mexiko) hatte Galaxy-Kapitän Keane fälschlicherweise wegen einer angeblichen Schwalbe die Gelbe Karte gezeigt. Darüber regte sich der 32-Jährige derart auf, dass er wegen Meckerns vom Platz gestellt wurde. Für Los Angeles war der Sieg ein guter Start in die Gruppenphase der Königsklasse.

sid

Auch interessant:

Meistgelesen

"Warnende Tendenzen": Deutscher Nachwuchs bleibt im Fokus
"Warnende Tendenzen": Deutscher Nachwuchs bleibt im Fokus
Emotionale Reaktion zur Coronavirus-Krise - Klopp im Video: „Habe sofort angefangen zu weinen“
Emotionale Reaktion zur Coronavirus-Krise - Klopp im Video: „Habe sofort angefangen zu weinen“
Ein Hauch Normalität: Fußballer jubeln auf virtuellen Rasen
Ein Hauch Normalität: Fußballer jubeln auf virtuellen Rasen
HSV-Aufsichtsratschef Jansen will nicht Vorstandsboss werden
HSV-Aufsichtsratschef Jansen will nicht Vorstandsboss werden

Kommentare