Formel 1 in Sotschi

Mercedes auch im Qualifiying eine Klasse für sich - Vettel auf Platz drei

Ein weiterer erfolgreicher Arbeitstag: Lewis Hamilton fährt im Qualifying in Russland auf Platz zwei hinter seinem Teamkollegen Valtteri Bottas.
+
Ein weiterer erfolgreicher Arbeitstag: Lewis Hamilton fährt im Qualifying in Russland auf Platz zwei hinter seinem Teamkollegen Valtteri Bottas.

Lewis Hamilton hat einen weiteren Schritt auf dem Weg zu seinem fünften WM-Titel getan. Der Mercedes-Pilot musste sich im Qualifying zum Großen Preis von Russland nur Teamkollege Valtteri Bottas geschlagen geben. Sebastian Vettel wird Dritter.

Sotschi - Mercedes-Pilot Valtteri Bottas geht beim Großen Preis von Russland von der Pole Position ins Rennen. Der Finne sicherte sich im Qualifying am Samstag den ersten Startplatz vor Weltmeister und WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton (Großbritannien) im zweiten Silberpfeil. Der WM-Zweite Sebastian Vettel (Heppenheim) im Ferrari war klar unterlegen und musste sich mit Rang drei begnügen.

Hamilton hat damit gute Chancen, seinen Vorsprung auf den Deutschen von derzeit bereits 40 WM-Punkten weiter auszubauen. Das Rennen am Sonntag (13.10 Uhr MESZ/RTL) ist der 16. von 21 Saisonläufen. Für Bottas war es die sechste Pole seiner Karriere und die zweite der laufenden Saison.

Lesen Sie auch: Vettel glaubt an Titelchance: „Keinen Grund, Angst zu haben“

sid

Auch interessant:

Meistgelesen

Formel-1-Experte spricht über Zustand von Michael Schumacher und die Rennfahrer-Zukunft von Sohn Mick
Formel-1-Experte spricht über Zustand von Michael Schumacher und die Rennfahrer-Zukunft von Sohn Mick
„Ich denke heute an Michael!“ Hamilton mit emotionalen Schumacher-Statement - plant er baldiges Karriereende?
„Ich denke heute an Michael!“ Hamilton mit emotionalen Schumacher-Statement - plant er baldiges Karriereende?
Streitbarer Zampano und Oldie-Papa: Ecclestone wird 90
Streitbarer Zampano und Oldie-Papa: Ecclestone wird 90
Ferrari: Unterschiedliche Autos bei Vettel und Leclerc? Eine skurrile Verschwörungstheorie in der Formel 1
Ferrari: Unterschiedliche Autos bei Vettel und Leclerc? Eine skurrile Verschwörungstheorie in der Formel 1

Kommentare