Ein Neuling und ein Rückkehrer im Fokus

Formel 1: Drei deutsche Fahrer 2021? Vettel bereits sicher - zwei weitere Piloten mit Chancen auf Cockpit

In der Formel 1 sind deutsche Fahrer in den letzten Jahren zur Mangelware geworden. Nun könnten nach vier Jahren wieder drei Fahrer an den Start gehen.

  • In der Formel-1-Saison 2010 gingen insgesamt sieben Deutsche an den Start.
  • Dieses Jahr waren es lediglich Sebastian Vettel sowie der deutsche Ersatz-Pilot Nico Hülkenberg.
  • Zur kommenden Saison könnte sich dies nun ändern.

Sotschi - In den vergangenen Jahren fanden sich im Formel-1-Teilnehmerfeld meist zahlreiche deutsche Piloten, doch seit 2010 sinkt die Zahl. Ganze sieben deutsche Piloten waren es damals noch, in der aktuellen Saison ist Sebastian Vettel der einzige „Vollzeit-Fahrer“ aus der Bundesrepublik. Im kommenden Jahr könnten gleich drei Deutsche in der Königsklasse an den Start gehen.

Formel 1: Drei deutsche Fahrer im nächsten Jahr? Ein Routinier steht bereits fest

Der erste Kandidat steht bereits fest. Sebastian Vettel machte nach seiner Ausbootung bei Ferrari seinen Wechsel zum neuen Team Aston Martin vor etwa zwei Wochen offiziell. Der viermalige Weltmeister, der sich kürzlich aufgrund von Vergleichen mit Michael Schumacher echauffierte, wird beim neuen Werksteam Aufbauhilfe geben und geht mit Investor-Sohn Lance Stroll in die kommende Saison.

Besonders interessiert an neuen Fahrern für die kommende Saison soll Haas-Teamchef Günther Steiner sein. Gegenüber motorsport-total.com äußerte er sich zum Zeitpunkt des Vettel-Wechsels anerkennend und brachte prompt einen anderen Fahrer ins Gespräch. „Es wäre schade gewesen, wenn die Formel 1 ihn (Vettel, Anm. d. Red.) verloren hätte. Dasselbe gilt für Nico Hülkenberg. Das sind alles gute Fahrer. Wir haben viele Optionen.“ Das betonte er auch am Rande des Russland-Rennens. Ein Comeback des diesjährigen Ersatz-Fahrers Nico Hülkenberg scheint also möglich, der stalllose Pilot machte mit seinem Kaltstart bei Racing Point auf sich aufmerksam, als er im zweiten England-Rennen Platz drei im Qualifying belegte.

Formel 1: Welche deutschen Piloten treten neben Sebastian Vettel an? Schumi-Sohn mit guten Chancen

Ein anderer Sensations-Fahrer dieser Saison ist Mick Schumacher von der Ferrari Driving Academy. Vor etwa zwei Wochen meinte Haas-Boss Steiner angesprochen auf Schumacher: „Das werde ich nicht verraten, sonst fragt ihr mich nach immer mehr Namen. Ich habe zwei genannt, das muss reichen.“ Auch Sergio Perez wurde genannt, man sei mit „bis zu zehn Fahrern“ im Gespräch.

Kürzlich sprach sich auch Mick Schumachers Onkel Ralf für einen Aufstieg in die Formel 1 aus, auch Ross Brawn - langjähriger Weggefährte von Micks Vater Michael Schumacher - traut dem 21-Jährigen den Sprung in die Königsklasse zu. So könnten im nächsten Jahr möglicherweise drei deutsche Piloten starten. Zuletzt war dies 2017 der Fall, als neben Vettel und Hülkenberg auch Pascal Wehrlein mit um den Titel fuhr. (ajr)

Rubriklistenbild: © Roland Weihrauch/dpa

Auch interessant:

Kommentare