Nach Unfall in Bahrain

Formel 1: Nichts für schwache Nerven! Grosjean zeigt Folgen seines Horror-Crashs: „Sieht nicht schön aus“

Romain Grosjean crashte beim Formel 1-Rennen in Bahrain 2020 schwer. Seine verletzten Hände zeigt er nun zum ersten Mal ohne dicken Verband.

  • Formel 1-Pilot Romain Grosjean verlor beim Großen Preis von Bahrain die Kontrolle über seinen Wagen und prallte in die Leitplanke.
  • Der Renn-Bolide fing Feuer, Grosjean konnte sich aus dem Wrack befreien.
  • Verletzungen an seiner Hand sind noch nicht vollständig verheilt.

München - Es waren schreckliche Bilder, die Formel 1-Fans am 29. November 2020 sahen. Der Haas-Pilot Romain Grosjean verlor in der Startphase des Großen Preis von Bahrain die Kontrolle über seinen Rennwagen und schlug mit über 200 km/h in die Leitplanke ein. Der Wagen zerschellte und fing sofort Feuer.

Die Formel 1 und Millionen Zuschauer bangten um das Leben des 34-Jährigen. Nach quälenden Sekunden befreite sich der Rennfahrer schließlich aus der Feuersbrunst und begab sich in medizinische Betreuung. Es grenzt an ein Wunder, dass der Haas-Fahrer das Wrack lebend verließ. Der Familienvater überlebte die 26 Sekunden im Feuer dank technischer Neuerungen am Fahrzeug, feuerfester Kleidung und einer großen Portion Glück.

Romain Grosjean: Schwere Verbrennungen an beiden Händen

Am 12. Januar zeigte der Rennfahrer nun erstmalig seine Hände ohne dicken Verband. An seiner rechten Hand erinnert „lediglich“ eine große Narbe an den Horror-Unfall, doch die schweren Verletzungen lassen sich beim Anblick seiner linken Hand erkennen. An Handrücken und Fingern springen dunkle Verbrennungen ins Auge.

Der Instagram-Post zeigt Grosjean mit seinem Kater Petrus. An seine Fans schreibt er: „Meine Hände sind wieder zurück und Petrus ist darüber nicht unglücklich. Es schaut noch nicht schön aus, also wischt nicht nach rechts, wenn ihr nicht darauf gefasst seid.“ Eine Warnung, die angesichts der schweren Handverletzung nachvollziehbar ist.

Formel 1: Umbruch bei Haas betrifft auch Grosjean

Trotz des hoffnungsvollen Heilungsverlaufs werden Formel 1-Fans Grosjean zunächst nicht mehr in der Königsklasse sehen. Bei seinem Rennstall Haas gab es nach der Saison 2020 einen personellen Umbruch, der Grosjean und seinen Teamkollegen Kevin Magnussen betrifft: Beide Fahrer räumen ihre Cockpits für die Saison 2021. Als Nachfolger stehen Nikita Masepin (21) und Mick Schumacher (21) fest. Der Sohn von Formel 1-Legende Michael Schumacher will bei seinem neuen Rennstall an die Erfolge in der Formel 2 und Formel 3 anknüpfen. (jf mit SID)

Rubriklistenbild: © Kamran Jebreili/dpa

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Michael Schumacher: Irrer Moment beim Spaziergang - Managerin enthüllt kuriose Schweiz-Anekdote
Michael Schumacher: Irrer Moment beim Spaziergang - Managerin enthüllt kuriose Schweiz-Anekdote
Michael Schumacher: DER Unterschied zu Sohn Mick? Managerin packt aus - „Nicht damit einverstanden, wenn ...“
Michael Schumacher: DER Unterschied zu Sohn Mick? Managerin packt aus - „Nicht damit einverstanden, wenn ...“
Vettel-Aufreger in Belgien: Jetzt kracht es sogar mit Teamkollege Leclerc - Ferrari-Fiasko in Formel 1
Vettel-Aufreger in Belgien: Jetzt kracht es sogar mit Teamkollege Leclerc - Ferrari-Fiasko in Formel 1

Kommentare