1. hallo-muenchen-de
  2. Sport
  3. Formel 1

Vettel verpasst Saisonstart der Formel 1 - Jetzt meldet sich der Ex-Weltmeister zu Wort

Erstellt:

Von: Alexander Kaindl

Kommentare

Am Wochenende startet die Formel 1 in die neue Saison - aber ohne Sebastian Vettel. Der Aston-Martin-Pilot wurde positiv auf Corona getestet.

Update vom 17. März, 16.29 Uhr: Bitterer Saisonstart für Sebastian Vettel! Der viermalige Weltmeister verpasst den Auftakt der F1-Saison in Bahrain wegen einer Corona-Infektion. „Es ist, wie es ist. Leider kann ich jetzt am ersten Grand Prix in Bahrain nicht teilnehmen“, zeigte sich der Heppenheimer im Interview mit Sport1 gefasst: „Mir geht es aber den Umständen entsprechend gut. Ich werde jetzt alles dafür tun, so schnell wie möglich wieder fahren zu können.“

Jetzt heißt es, seinem Ersatzmann Nico Hülkenberg die Daumen drücken: „Ich stehe mit den Ingenieuren in Kontakt und helfe von zu Hause aus, so gut es geht. Ich drücke dem Team und Nico für das Auftaktrennen die Daumen“, so Vettel weiter.

Die Vorfreude aufs Rennen am Sonntag sei trotzdem da, wie Vettel verrät. „Auch wegen der spannenden Ungewissheit, wo das Team leistungsfähig steht“, so der 34-Jährige: „Das erfahre ich jetzt leider nicht im Auto, sondern vorm Bildschirm.“

Vettel verpasst Saisonstart der Formel 1: Hülkenberg springt ein

Erstmeldung vom 17. März, 11:15 Uhr: Sakhir - Bittere Nachrichten für Sebastian Vettel*! Der vierfache Formel-1-Weltmeister verpasst den Saisonstart der Königsklasse am Wochenende. Vettel wurde positiv auf Corona getestet und kann deshalb am Sonntag nicht auf die erste Punktejagd der neuen Formel-1-Saison gehen.

Sebastian Vettel
Geboren: 3. Juli 1987 (Alter 34 Jahre), Heppenheim (Bergstraße)
Aktueller Rennstall: Aston Martin
Frühere Stationen: Red Bull, Ferrari
Größte Erfolge: Weltmeister 2010, Weltmeister 2011, Weltmeister 2012, Weltmeister 2013

Sebastian Vettel positiv auf Corona getestet: Nico Hülkenberg fährt beim Formel-1-Auftakt in Bahrain

Wer setzt sich stattdessen in den Aston Martin? Die Antwort war schnell gefunden, das Cockpit bleibt im wahrsten Sinne des Wortes in deutscher Hand: Nico Hülkenberg wird fahren! Das gab der Rennstall am Donnerstag bekannt. Wie es Vettel geht? Darüber machte Aston Martin zunächst keine Angaben.

Hülkenberg wird sich ab Freitag im Training auf seinen ersten Renneinsatz seit Oktober 2020 vorbereiten. Damals hatte der Emmericher auf dem Nürburgring im Aston Martin Lance Stroll ersetzt - der ebenfalls wegen Corona ausgefallen war. Es war damals bereits Hülkenbergs dritter Einsatz als Ersatzfahrer, nachdem der 34-Jährige Sergio Perez an den beiden Rennwochenenden in Silverstone im Racing Point ersetzt hatte.

Nico Hülkenberg ersetzt Sebastian Vettel in der Formel 1: Emmericher seit 2021 bei Aston Martin

Hülkenberg war in der Vorsaison vom englischen Autobauer zum Formel-1-Ersatzfahrer berufen worden und ist in dieser Funktion nach dem Vettel-Ausfall nun die erste Wahl. Als Ersatzfahrer kümmert er sich auch um die Entwicklung etwa im Simulator. Nach seinem Vertragsende bei Renault nach der Saison 2019 hatte Hülkenberg kein Stammcockpit mehr bekommen.

Es ist in diesen Tagen nicht der erste Corona-Fall im Fahrerlager der Formel 1: Zuletzt hatte es bereits McLaren-Pilot Daniel Ricciardo erwischt. Der Australier hat sich aber rechtzeitig zum Saisonstart fit gemeldet, er konnte die erforderliche Zahl negativer Tests vorweisen und wird deshalb am Wochenende das komplette Programm absolvieren. Das teilte McLaren am Mittwoch mit.

Sebastian Vettel wurde positiv auf Corona getestet.
Sebastian Vettel wurde positiv auf Corona getestet. © Laci Perenyi / Imago

Formel 1 News: Corona im Fahrerlager - erst Ricciardo, jetzt Vettel

Ricciardo war in der vergangenen Woche positiv getestet worden, nachdem er sich einige Tage unwohl gefühlt hatte. Damit verpasste Ricciardo auch Teile der Testfahrten. Im Anschluss habe er sich aber von Tag zu Tag besser gefühlt. Für Sebastian Vettel gibt es für das Wochenende dagegen keine Hoffnung mehr. (akl/sid/dpa) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare