Frischer Wind für die Königsklasse

Haas in der Formel 1: Geschichte, Erfolge, Titel und Fahrer

Ein Haas-Bolide auf dem Stadtparcours von Monaco
+
Ein Haas-Bolide auf dem Stadtparcours von Monaco

Der amerikanische Rennstall Haas F 1 startete 2016 in der Formel 1. Es wird sich zeigen, ob sich das Team beim Kampf um Titel und Erfolge etablieren kann.

  • Haas F1 trat 2016 als erstes amerikanisches Team in der Formel 1 seit 1986 an.
  • In der jungen Geschichte des Teams erreichten die Fahrer Grosjean und Magnussen im Jahr 2018 die größten Erfolge.
  • Der Wettbewerb um Punkte für den Titel als Fahrerweltmeister und als Konstruktionsweltmeister erwies sich im Jahr 2019 als durchwachsen.

Kannapolis - Das Team Haas stieg im Jahr 2016 in die Formel 1 ein. In der Geschichte der Königsklasse hatte es seit 1986 keinen amerikanischen Rennstall mehr gegeben. Die Fahrer erreichten für das Haas F1 Team bereits Erfolge, aber Titel wie Fahrerweltmeister oder Konstrukteursweltmeister stehen bislang aus. Initiator und Besitzer ist der amerikanische Unternehmer Gene Haas. Der Inhaber eines Unternehmens für CNC-Werkzeugherstellung ist seit vielen Jahren im Rennsport aktiv. Anfang 2014 verkündete Haas sein Engagement in der Formel 1.

Für den Automobildachverband FIA (Fédération Internationale de l’Automobile) hinterlegte er eine geforderte Sicherheitsleistung von 20 Millionen Dollar. Das neu gegründete Motorsport-Team agierte zunächst als Haas Formula, ab September 2014 als Haas F1. Der Rennstall arbeitet von drei Standorten aus. Die Verwaltung und die Produktion sämtlicher Metallteile mit Maschinen der hauseigenen CNC-Werkszeugherstellung erfolgt an der US-Basis Kannapolis. Der Stützpunkt für die Organisation liegt in England in Banbury. Außerdem verfügt Haas F1 über eine Produktionsstätte in Dallara, Italien.

Haas-Team: Fahrer und Erfolge in der Formel 1

Als Fahrer traten für Haas im Jahr 2016 Romain Grosjean und Esteban Gutiérrez an. Bereits im ersten Rennen gab es Punkte in der Wertung des Fahrerweltmeisters. Grosjean fuhr auf den sechsten Platz und erreichte später fünf weitere gute Platzierungen. Auch auf Twitter wurde das Debüt kommentiert. Haas F1 schaffte den besten Start eines neugründeten Teams seit 2002. Im Jahr 2017 startete Grosjean mit Kevin Magnussen für Haas F1. Am Saisonende war Grosjean 13., Magnusson war 14. der Fahrerwertung.

Auch 2018 traten die beiden an und erreichten die bislang größten Erfolge in der jungen Geschichte des Teams in der Formel 1: Grosjean wurde Vierter im österreichischen Spielberg und Magnussen fuhr die schnellste Rennrunde beim Großen Preis von Singapur. Abschließend gelang Magnussen der neunte Platz, Grosjean wurde 14. In der Wertung für den Konstrukteursweltmeister wurde das Haas-Team Fünfter. 2019 waren Grosjean als 16. und Magnusson als 18. im Kampf um den Titel weit abgeschlagen.

Haas in der Formel 1: Erfolge im Wettbewerb um den Titel als Konstrukteursweltmeister

Gene Haas engagierte Günther Steiner als Teamchef für Haas F1 und Rob Taylor als Chefdesigner. Bei technischen Komponenten kooperiert der Rennstall eng mit Ferrari. Das Team erreichte seit Beginn seiner Geschichte in der Formel 1 im Jahr 2016 kontinuierlich Verbesserungen der Punktewertung für den Titel als Konstrukteursweltmeister. Höhepunkte bildeten beachtliche Erfolge der Fahrer im Jahr 2018, die sie im Wettbewerb um den Titel als Fahrerweltmeister erreichten. 2019 kam jedoch ein Einschnitt:

  • 2016: 29 Punkte (8. WM-Rang)
  • 2017: 47 Punkte (8. WM-Rang)
  • 2018: 93 Punkte (5. WM-Rang)
  • 2019: 28 Punkte (9. WM-Rang)

Hintergründe waren Probleme mit dem Auto und die Trennung vom Hauptsponsor Rich Energy. Im Jahr 2020 ging der Rennstall mit der gleichen Fahrerpaarung mit Grosjean und Magnussen in die Saison.

Von Sünje Knutzen

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Kommentare