Bayern verlieren wichtiges Duell um die Playoffs

Niederlage im Audi Dome: FCB-Baskets verlieren Euroleague-Duell gegen Maccabi Tel Aviv

+
Derrick Williams & Co. verloren im Audi Dome

Es war die große Chance, sich in eine gute Ausgangslage im Kampf um die Euroleague-Playoffs zu bringen. Allerdings gelang es den FCB-Baskets nicht, diese auch zu nutzen. Am Ende verloren die Münchner gegen Maccabi Tel Aviv.

München - Es war die große Chance, sich in eine gute Ausgangslage im Kampf um die Euroleague-Playoffs zu bringen. Allerdings gelang es den FCB-Baskets am Donnerstagabend nicht, diese auch zu nutzen. Die Münchner verloren ihr Heimspiel gegen den direkten Konkurrenten in der Tabelle, Maccabi Tel Aviv, mit 70:77 (31:33) und kassierten somit ihre 13. Niederlage im 25. Spiel. FCB-Topscorer Derrick Williams (17 Punkte) & Co. kämpften bis zum Schluss verbissen, mussten sich allerdings letztendlich geschlagen geben. Maodo Lo sagte bei Magenta Sport: „Es waren nur Kleinigkeiten, die das Spiel entschieden haben.“

Beide Teams verteidigten von Anfang an konzentriert, keine der beiden Mannschaften konnte sich zunächst absetzen. Positiv: Die Bayern hatten Maccabi-Star und FCB-Schreck Scottie Wilbekin zunächst im Griff. Der US-Profi, der die Münchner in der vergangenen Saison aus dem EuroCup-Wettbewerb befördert hatte, brauchte eine Weile, um zu seinem Spiel zu finden. Ende des ersten Viertels stand es 18:17 für die Gäste. Auch in der Folge blieb es eng. Obwohl Maccabis Defensive etwas besser funktionierte, gelang es den Gästen nicht, sich abzusetzen. Und so ging es für Danilo Barthel & Co. mit nur zwei Punkten Rückstand in die Halbzeit-Pause (31:33). FCB-Präsident Uli Hoeneß, der neben Bayern-Star Serge Gnabry und Sportdirektor Hasan Salihamidzic im Audi Dome war, sagte: „Man merkt, dass beide Teams etwas nervös sind, was ja auch klar ist. Es geht schließlich um einiges.“

Maccabi fing sich als erstes und startete Anfang der zweiten Hälfte einen 10:0-Lauf. Die Gäste präsentierten sich besser im Rebound und steigerten sich auch von der Dreierlinie (37:47 aus Bayern-Sicht). Das Team von Dejan Radonjic fand allerdings zunächst keine Antwort auf die starken Gäste.

Erst im letzten Viertel gelang es den Münchnern, sich immer näher heranzuarbeiten (61:64). Williams & Co. waren wieder im Spiel. Allerdings hatten Maccabi und Wilbekin am Ende den längeren Atem. FCB-Präsident Hoeneß blieb dennoch positiv. „Dass wir zu diesem Zeitpunkt eine echte Chance haben, um die Playoffs mitzuspielen, hat vor der Saison ja niemand geglaubt“, so der 67-Jährige. Bevor es in der kommenden Woche in der Euroleague weitergeht, wartet in der Liga eine nicht ganz einfache Auswärtsaufgabe. Sonntag geht es gegen das Überraschungsteam der BBL Rasta Vechta.

Lena Meyer

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

FC Bayern Baskets: Sieg über Braunschweig - Playoff-Halbfinale fast fix
FC Bayern Baskets: Sieg über Braunschweig - Playoff-Halbfinale fast fix
Rote Riesen ziehen ins Playoff-Halbfinale ein - trotz einiger Probleme
Rote Riesen ziehen ins Playoff-Halbfinale ein - trotz einiger Probleme

Kommentare