7. Spieltag in der EuroLeague

ZSKA Moskau zu stark: Bayern-Basketballer ziehen Kürzeren gegen Topteam

+
Es hat nicht gereicht: Dejan Radonjic und die Bayern-Basketballer unterliegen ZSKA Moskau.

Die Basketballer des FC Bayern haben sich gegen ZSKA Moskau bravourös geschlagen. Dennoch muss das Team von Trainer Dejan Radonjic die vierte Niederlage in der EuroLeague einstecken.

München - Der deutsche Basketballmeister Bayern München hat in der EuroLeague im Duell mit Titelkandidat ZSKA Moskau den Kürzeren gezogen. Am 7. Spieltag unterlag der Spitzenreiter der Bundesliga den Russen 79:93 (40:56) und kassierte seine vierte Niederlage. Der dreimalige EuroLeague-Gewinner Moskau ist dagegen im laufenden Wettbewerb weiter ungeschlagen.

Die Bayern ließen ZSKA in der ersten Hälfte davonziehen und schafften es nach dem Seitenwechsel nicht mehr, noch einmal für Spannung zu sorgen. Besonders City Higgins (18 Punkte) war von den Gastgebern kaum zu stoppen. Topscorer der Bayern waren Nihad Djedovic und Derrick Williams (je 14).

Für den Meister geht es Schlag auf Schlag weiter. Am Sonntag tritt München in der Bundesliga beim Mitteldeutschen BC an, dann erwartet das Team von Trainer Dejan Radonjic am Dienstag in der EuroLeague Olympiakos Piräus/Griechenland. Am Donnerstag folgt schon das Spiel bei CB Gran Canaria/Spanien.

Lesen Sie auch: Neue Arena im Olympiapark: So könnte die neue Heimat von EHC und Bayern-Basketballer aussehen

sid

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Wichtiger Euroleague-Erfolg: FCB-Baskets gewinnen gegen Khimki
Wichtiger Euroleague-Erfolg: FCB-Baskets gewinnen gegen Khimki
Bayern-Baskets vor Hammer-Programm – Sorge um Center Booker
Bayern-Baskets vor Hammer-Programm – Sorge um Center Booker
Weiterer Liga-Erfolg: Bayern gewinnen ohne Booker in Jena
Weiterer Liga-Erfolg: Bayern gewinnen ohne Booker in Jena
Teammanagerin verrät: So schaut's hinter den Kulissen der FCB-Baskets aus
Teammanagerin verrät: So schaut's hinter den Kulissen der FCB-Baskets aus

Kommentare