Koponen & Co. besuchen das Oktoberfest

FCB-Baskets: Wiesn-Besuch als Belohnung!

+
Petteri Koponen und Stevan Jovic

Nach dem Sieg ist vor dem Spaß! Am Samstag ging es für die FCB-Baskets aufs Oktoberfest. Für einige Münchner war das eine Premiere.

München - Wenn sich einer die erste Maß mehr als verdient hatte, dann war das Petteri Koponen. Der neue Guard der FC Bayern Basketballer brillierte gleich im Auftaktspiel seines neuen Teams am Freitag in Ulm (83:77). Koponen sorgte als Topscorer für 18 Punkte und bewies schon bei seiner Premiere, dass er einer der zentralen Spieler im FCB-Kader ist. Und so ging es einen Tag später mit einem Sieg im Gepäck und stilecht in Lederhosn aufs Oktoberfest. Die FCB-Baskets stießen im Winzerer Fähndl auf ihren Auftakterfolg an und feierten ausgelassen. Mit von der Partie war auch Derrick Williams. Obwohl die Verpflichtung des Ex-NBA-Spielers noch immer nicht offiziell ist, bezog er nun auch bei Instagram Stellung und erklärte seine Entscheidung für die Bayern.

Am Mittwoch (15.00 Uhr) steigt dann das erste Heimspiel der Saison gegen Aufsteiger Rasta Vechta, eine Woche später startet die Euroleague. Und bis dahin ist noch ordentlich etwas zu tun. „Es ist gut, dass wir noch knapp zwei Wochen Zeit haben“, meinte Danilo Barthel. „Auch, wenn wir phasenweise schon ganz gut gespielt haben, gibt es noch einiges zu verbessern.“ Besonders die Abläufe in der Defensive ließen am Freitag zu Wünschen übrig. Das sah auch der Mann des Spiels so. Koponen meinte selbstkritisch: „Wir müssen uns besser finden und noch viel arbeiten.“

Denn obwohl die Roten eher als Underdog in die neue Saison der höchsten europäischen Spielklasse starten, haben sie einiges vor. Koponen: „Wir sind sicherlich nicht der Favorit. Aber ich denke, dass wir die Möglichkeit haben, für die ein oder andere Überraschung zu sorgen.“ Zum Auftakt ist das türkische Team Efes Istanbul zu Gast im Audi Dome (11. Oktober). 

Lena Meyer

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Kommentare