Boateng-Abgang: Fenerbahce reicht wohl konkretes Angebot ein - aber es hat einen Haken

Boateng-Abgang: Fenerbahce reicht wohl konkretes Angebot ein - aber es hat einen Haken

Boateng-Abgang: Fenerbahce reicht wohl konkretes Angebot ein - aber es hat einen Haken

Marc Roca zum FC Bayern? Wieder unerwartete Wende um den Millionen-Deal

Marc Roca zum FC Bayern? Wieder unerwartete Wende um den Millionen-Deal

Marc Roca zum FC Bayern? Wieder unerwartete Wende um den Millionen-Deal

Böse Enttäuschung für drei Spieler

Die Verlierer des Valencia-Sieges

+
Mario Mandzukic und Luiz Gustavo (r.) fanden sich gegen Valencia auf der Bank wieder.

München - Der 2:1-Sieg der Bayern im ersten Champions-League-Spiel der Saison - am Ende gab es nicht nur Gewinner. Die tz erklärt, für wen der Valencia-Sieg eine böse Enttäuschung war.

Bis auf David Alaba und Mario Gomez hatte Trainer Jupp Heynckes zum ersten Mal all seine Spieler an Bord. Und so stand der Coach vor dem Valencia-Spiel erstmals vor richtig schweren Personalentscheidungen. Die Folge: Es gab nach dem ersten internationalen Auftritt der Bayern auch einige Verlierer. Die tz erklärt, für wen das Valencia-Spiel trotz des souveränen Sieges eine böse Enttäuschung war.

Luiz Gustavo: Er hat das Duell um den Platz neben Javi Martinez verloren. Das war nicht besonders überraschend, nach seinen starken Leistungen zuletzt hatte sich der Brasilianer aber doch Hoffnungen auf einen Platz in der Startelf gemacht. So stapfte Gustavo direkt nach Schlusspfiff ziemlich frustiert in die Katakomben. Und wurde von seinem Kapitän verbal in den Arm genommen. „Man darf nicht vergessen, was Luiz im vergangenen Jahr geleistet hat. Da muss man nur an Real denken“, sagte Philipp Lahm. Gustavo selbst hielt sich zurück: „Ich bin nicht sauer. Schon in der vergangenen Saison war es für mich nicht einfach. Dieses Jahr wird es genauso. Aber ich werde für meine Chance kämpfen!“

Thomas Müller: Heynckes hatte die Wahl: Müller oder Kroos? Er entschied sich für Kroos, der ihm das Vertrauen zurückzahlte, stark spielte und ein Tor machte. Müller wurde in der 46. Minute eingewechselt, blieb aber wirkungslos. Klar ist, dass er im Rahmen der Rotation zu Einsätzen kommen wird - in der stärksten Elf aber scheint er nicht zu sein.

Mario Mandzukic: Der Kroate zählt weniger wegen seines verschossenen Elfers zu den Verlierern. Aber: Nachdem er gegen Valencia trotz seiner sechs Tore aus fünf Pflichtspielen pausieren musste, weiß er: ,Wenn Gomez wieder fit ist, muss ich auf der Bank.‘ Da kann er noch so viele Tore schießen. jj, lop

Gewinner und Verlierer eines Abends: Toni Kroos und Mario Mandzukic

Quelle: tz

Auch interessant:

Meistgelesen

Jann-Fiete Arp beim FC Bayern: Zwei Ohrfeigen für das Sturm-Juwel
Jann-Fiete Arp beim FC Bayern: Zwei Ohrfeigen für das Sturm-Juwel
OSC Lille verkündet Sanches-Verpflichtung - aber seine Vorstellung wird zur Lachnummer
OSC Lille verkündet Sanches-Verpflichtung - aber seine Vorstellung wird zur Lachnummer
Bayern-Neuzugang Morrison: „Will der beste Verteidiger der Welt werden“
Bayern-Neuzugang Morrison: „Will der beste Verteidiger der Welt werden“
Bayern-Stars mit Wettrennen auf der Straße? Joshua Kimmich und Serge Gnabry mit bester Laune
Bayern-Stars mit Wettrennen auf der Straße? Joshua Kimmich und Serge Gnabry mit bester Laune

Kommentare