Van der Vaart: Auch ablösefrei kein Thema?

+
Zwei für den FC Bayern? Real Madrid möchte Rafael van der Vaart (r.) unbedingt loswerden – Torwart Robert Enke geht dagegen fest davon aus, in Hannover zu bleiben.

München - Schlagen die Bayern noch auf dem Transfermarkt zu? Bis nächsten Montag, 23.59 Uhr haben Hoeneß, Rummenigge & Co. noch Zeit, die Personalplanung zu korrigieren.

 Der aktuellste Stand: Transferaktivitäten will der Manager „nicht ausschließen“. Der größte Wunsch vieler Fans: einer aus dem bei Real Madrid ausgemusterten Oranje-Duo van der Vaart / Sneijder. Dem Vernehmen nach ist Wesley Sneijder aus der Verlosung, von Rafael van der Vaart ist der Vorstand nicht überzeugt. Begründung: Der 26-Jährige sei kein Spielmacher, mehr Halbstürmer.

Van der Vaarts Fähigkeiten sind dennoch unbestritten, die Anhänger rufen nach ihm. Und jetzt kommt hinzu, dass Real den Ex-Hamburger unbedingt loswerden will – und das nach tz-Informationen ablösefrei oder gegen eine nur minmale Summe! Van der Vaart: Auch ablösefrei kein Thema? Ein Topstar, noch dazu im besten Alter, für lau – so etwas gibt es auf dem Transfermarkt nicht oft. Kein Wunder, dass Rafa bereits in Verhandlungen mit Arsenal London und Hamburg steht.

Schnappt die Bundesliga-Konkurrenz den Bayern van der Vaart weg?

Fakt ist: Der HSV hat Kontakt zum stürmischen Mittelfeldmann, Bayern nicht. Sein Berater Robert Geerlings: „Rafael will nächstes Jahr unbedingt bei der WM für Holland am Ball sein. Deswegen ist es wichtig für ihn, zu spielen – und das am besten bei einem großen Klub.“ Dem FC Bayern wäre er alles andere als abgeneigt – aus München gibt es jedoch keine Signale. Aber nicht nur in der Zentrale, auch im Tor besteht Handlungsbedarf. Michael Rensing patzt – und reagiert schon wieder dünnhäutig auf Kritik. Sein Gelübde, sich in der neuen Saison auch nach Fehlern der Öffentlichkeit zu stellen, brach er bereits jetzt. Beim PR-Termin am Nockherberg antwortete Rensing auf Nachfragen im extra eingerichteten Presse-­Bereich: „Ich bin privat hier. Keine Interviews.“

Einer, der das Torhüterproblem der Bayern schnell lösen könnte: Robert Enke . „Ich habe die letzten zwei, drei Tage überhaupt keine Zeitungen gelesen. Ich bin nicht auf dem Laufenden“, sagt der Nationaltorwart überrascht zur tz: „Es gab noch nie Kontakt zu den Bayern, auch nicht in den letzten Tagen.“ Ein Wechsel in der laufenden Transferperiode ist für Enke ausgeschlossen: „Aus meiner Sicht ist es sehr sehr unrealistisch, dass sich bis 31. August noch etwas tut. Es gab nichts und ich gehe auch nicht davon aus, dass etwas passieren wird.“

Die Suche läuft. Bayern-Scout Paul Breitner macht sich zuletzt sogar auf den Weg nach Bochum, sah das Spiel gegen Berlin. „Ich war im Westen . Wenn ich solche Reisen mache, schaue ich mir immer das ein oder andere Spiel an. Nicht mehr und nicht weniger“, sagt Breitner: „In der momentanen Situation sollte man nicht mehr kommentieren.“

 ta, jj

Quelle: tz

Auch interessant:

Meistgelesen

Bastian Schweinsteiger wird Filmstar: Til Schweiger dreht Doku über den Weltmeister
Bastian Schweinsteiger wird Filmstar: Til Schweiger dreht Doku über den Weltmeister
BVB, NRW, Social-Media-Community: Bayern-Boss Hoeneß teilt gegen alle aus - „Große Blamagen eingefahren“
BVB, NRW, Social-Media-Community: Bayern-Boss Hoeneß teilt gegen alle aus - „Große Blamagen eingefahren“
Robben-Knaller! Bayern-Legende gibt Comeback - Sein neuer Verein machte ihm ein kurioses Geschenk
Robben-Knaller! Bayern-Legende gibt Comeback - Sein neuer Verein machte ihm ein kurioses Geschenk
Brazzos Transfer-Bilanz beim FC Bayern: Mehr Flops als Volltreffer für Hasan Salihamidzic 
Brazzos Transfer-Bilanz beim FC Bayern: Mehr Flops als Volltreffer für Hasan Salihamidzic 

Kommentare