Bayern-Präsident mit Ansage

Uli Hoeneß hofft auf den Amateur-Aufstieg

+
Uli Hoeneß: „Die Ausgangsposition ist gut“.

Fünf Jahre nach dem großen Trauma soll es endlich klappen: Die Amateure des FC Bayern wollen zurück in Liga drei. Bayern-Präsident Uli Hoeneß gibt den Amateuren quasi den Aufstiegsbefehl.

München - Damit es mit dem Aufstieg klappt, lehnte der Klub im Winter zahlreiche Angebote für seine Juwele ab. Am Sonntag (13 Uhr/Stadion an der Grünwalder Straße) startet der FCB gegen Ingolstadt II ins Jahr 2019.

Uli Hoeneß sagte der tz: „Unser Ziel ist natürlich, mit der zweiten Mannschaft aufzusteigen. Weil die 3. Liga aus unserer Sicht die Chancen erhöht, dass man näher an der Bundesliga-Qualität Fußball spielt.“ Aufstiegsbefehl für die Amateure!

Nach 20 Partien liegen die Münchner auf Rang eins der Regionalliga Bayern, punktgleich dahinter die Feierabend-Fußballer des VfB Eichstätt. Immerhin: Der FCB hat zwei Spiele weniger absolviert, kann sich im Optimalfall ein Polster von sechs Zählern verschaffen.

Nach der Meisterschaft wartet die Relegation

Die Meisterschaft in der Regionalliga reicht aber nicht für den Aufstieg, anschließend geht’s in die umstrittene Relegation. Und damit machten die Roten im Sommer 2014 bitterböse Erfahrungen. Gegen Fortuna Köln zog der FCB aufgrund eines Auswärtstores den Kürzeren.

Mehr zum Thema: Für den Aufstieg muss sich die Seitz-Elf steigern

Jetzt soll’s klappen! Hoeneß: „Die Ausgangsposition ist gut. In der dritten Liga können die Spieler besser herangeführt werden als in der vierten - keine Frage.“ Der Rekordmeister ist fest entschlossen und machte dafür im Winter einige Eingeständnisse. Nach tz-Informationen lagen für viele Talente Angebote aus höheren Ligen vor - mit Ausnahme von Franck Evina (zu Holstein Kiel) lehnte der FCB diese aber alle ab. Unter anderem gab’s aus der 2. Liga Offerten für Knipser Otschi Wriedt (24) und Innenverteidiger Lukas Mai (18). Mal zur Leihe, mal zum Verkauf.

Der Rekordmeister teilte den Interessenten jedoch mit: keine Chance. Stattdessen kamen mit Jannik Rochelt (20/FC Memmingen) sowie den U 19-Spielern Marin Pudic und Daniel Jelisic neue Kräfte hinzu. Wichtig für das Schicksal der FCB-Amateure wird sein, wie sich die Personallage bei den Profis gestaltet. Denn zum CL-Spiel beim FC Liverpool reisten mit Wooyeong Jeong, Maxime Awoudja, Christian Früchtl, Meritan Shabani und Mai gleich fünf Mann aus dem Kader der zweiten Mannschaft. Das sollte nicht zu oft passieren.

Lesen Sie auch: Top-Spieler lockt Hoeneß: Geht diese Sportart beim FC Bayern bald durch die Decke?
Und: Rummenigge über Ribérys Zukunft bei den Bayern: „Ich kann nicht voraussagen, wie ...“

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Werden Sie jetzt Fan unserer Facebook-Seite „FC Bayern News“!

Auch interessant:

Meistgelesen

Trainer-Hammer beim FC Bayern? Ex-Bundesliga-Coach offenbar als Kovac-Ersatz im Gespräch
Trainer-Hammer beim FC Bayern? Ex-Bundesliga-Coach offenbar als Kovac-Ersatz im Gespräch
FC Bayern: Sechs Stars im neuen Mannschaftsrat - Kimmich mit großer Verantwortung
FC Bayern: Sechs Stars im neuen Mannschaftsrat - Kimmich mit großer Verantwortung
Jerome Boateng: Kehrt er zu einem Ex-Klub zurück? Neue Aussagen sorgen für Wirbel
Jerome Boateng: Kehrt er zu einem Ex-Klub zurück? Neue Aussagen sorgen für Wirbel
Lewandowski erklärt Elfmeter-Geschenk an Coutinho: „Für Philippe war es ...“
Lewandowski erklärt Elfmeter-Geschenk an Coutinho: „Für Philippe war es ...“

Kommentare