Bayern-Manager will Vereine gegen DFB mobilisieren

Hoeneß: „Das ist eine Farce!“

Uli Hoeneß
+
Die Ruhe vor dem Sturm: Erst verfolgte Uli Hoeneß das 2:1 seiner Bayern in Freiburg – dann blies der Manager zur Attacke auf die Länderspiel-Planer

München - Eigentlich war Uli Hoeneß guter Laune – 2:1 in Freiburg gewonnen, und in der Tabelle einen Sprung nach oben gemacht. So war der Manager zunächst auch ganz entspannt. Zunächst…

Herr Hoeneß, sind Sie mit dem 2:1 zufrieden?

Hoeneß: Heute ging es nur darum, die drei Punkte zu holen. Das haben wir ziemlich souverän gemacht, auch wenn wir für meinen Geschmack das eine oder andere Tor mehr hätten machen sollen.

Wie wichtig ist es, dass Mark van Bommel und Luca Toni wieder dabei sind?

Hoeneß: Es ist für uns extrem wichtig, dass wir so erfahrene Spieler wie die beiden dabei haben. Denn jetzt geht’s ja erst richtig los! In der entscheidenden Phase bis Weihnachten haben wir viele Spiele, da werden wir jeden Spieler brauchen. Vor allem ist es gut, wenn auch Robben und Ribéry zurückkehren.

Muss die Liga nun wieder zittern?

Hoeneß: Wir müssen jetzt eine Serie starten, um den Abstand zur Spitze zu verkleinern. Deshalb muss es jetzt sehr schnell zur Normalität werden, dass wir solche Spiele gewinnen. Und wir nicht anfangen zu zweifeln oder gar Angst zu haben, wenn wir nach Freiburg fahren.

Bundestrainer Joachim Löw war heute im Stadion. Denken Sie, Thomas Müller und Holger Badstuber haben sich empfehlen können?

Hoeneß: Das ist mir völlig wurscht! Hört doch mal endlich auf mit diesem Käse! Kaum schießt einer drei Mal ins Tor, schon muss er in die Nationalmannschaft.

Klingt, als wollten Sie gar nicht, dass Müller in der Nationalelf spielt.

Hoeneß: Falsch. Aber der Müller wird viel zu sehr hochgespielt. Wir sind der FC Bayern, nicht der FC Müller! Wenn der vier Wochen vor der WM zur Nationalmannschaft kommt, ist das ja okay. Aber jetzt, jetzt soll der sich darauf konzentrieren, dass er konstant bei Bayern spielt. Wenn ich früher ein Jahr so gespielt habe, wie der Müller jetzt, dann hat der Helmut Schön mich zur Seite genommen und gesagt: Herr Hoeneß, jetzt kommen Sie demnächst mal wieder zum Kader dazu. Da müssen wir wieder hin.

Wäre Demichelis schon fit genug für den Kader gewesen?

Hoeneß: Der ist erst am Freitag um 12 Uhr nach einem 18-Stunden-Flug zurückgekommen. Wir sind ja nur noch Zulieferer für die Nationalmannschaften! Die Liga spielt ja nicht mehr die zweite, sondern die 98. Rolle! Man sollte sich endlich wieder darauf konzentrieren, das Wesentliche in den Vordergrund zu stellen: Und das ist die Bundesliga! Alles andere ist zweitrangig!

Gibt es zu viele Länderspiele?

Hoeneß: Sie sehen doch, was da los ist. Die ganze Bundesliga ist eine Farce! Jetzt fangen wir wieder an und dann sind wieder zwei Wochen keine Spiele. Das ist doch alles lächerlich! Die Bundesliga ist nur noch ein Randereignis. So bekommst du überhaupt keinen Rhythmus rein! Die Länderspiele waren früher die Sahne auf dem Kaffee, jetzt gibt es andauernd welche. Aber dagegen werde ich mich wehren! So kann es nicht weitergehen!

Was wollen Sie tun?

Hoeneß: Ich werde das bei der nächsten DFL-Sitzung zum ganz großen Thema machen. Ich werde beim DFB beantragen, dass sich die Vereine das nicht mehr gefallen lassen. Denn so geht die Bundesliga kaputt! Es kann doch zum Beispiel nicht sein, dass jetzt, wo es keine Qualifikationsspiele mehr gibt, so alberne Länderspiele gegen Chile und Ägypten stattfinden und die Nationalspieler dafür abgezogen werden. Das ist doch ein Witz!

Aber irgendwann muss die Nationalmannschaft doch auch mal testen…

Hoeneß: Die müssen gar nichts testen! Die sollen die Bundesliga in Ruhe spielen lassen und aufhören mit ihrer Testerei!

Interview: Jan Janssen

Quelle: tz

Auch interessant:

Meistgelesen

Mehmet Scholl: Comeback als Experte - Bayern-Star kassiert sofort ersten Tiefschlag
Mehmet Scholl: Comeback als Experte - Bayern-Star kassiert sofort ersten Tiefschlag
Mehr Gerechtigkeit und weniger TV-Geld für Bayern München und Co.? FCB-Legende völlig empört - „Geradezu lächerlich“
Mehr Gerechtigkeit und weniger TV-Geld für Bayern München und Co.? FCB-Legende völlig empört - „Geradezu lächerlich“
Brazzos Transfer-Bilanz beim FC Bayern: Mehr Flops als Volltreffer für Hasan Salihamidzic 
Brazzos Transfer-Bilanz beim FC Bayern: Mehr Flops als Volltreffer für Hasan Salihamidzic 
Top-Talente des FC Bayern im Check: Wer wird der nächste Alaba?
Top-Talente des FC Bayern im Check: Wer wird der nächste Alaba?

Kommentare