Rensing: „Damals war’s link, van Gaal ist fair“

+
Bitter für Michael Rensing: Das Bayern-Spiel gegen Wolfsburg verfolgte er von der Bank aus.

München - Und wieder ist Michael Rensing seinen Stammplatz los. Nach der Degradierung durch Jürgen Klinsmann vor dem Champions-League-Spiel in Barcelona hat es ihn nun auch unter van Gaal erwischt. Was der Keeper dazu sagt.

Torwarttrainer Walter Junghans zur tz: „Der Trainer ist mit Michael einfach nicht zufrieden. Deswegen hat er gewechselt. Er hat ein Zwischenfazit gezogen. Das fiel für Michael negativ aus.“ Sollte Rensing gehen? „Ich glaube nicht, dass er aufgeben sollte, aber es wird eine schwierige Zeit für ihn“, sagt Bayern-Präsident Franz Beckenbauer zur tz. Nun stellt sich Rensing.

Wie geht es Ihnen?

Rensing: Mir war klar, dass bei diesem Trainer kein Spieler gesetzt ist. Ich hab gegen Mainz ein Tor bekommen, das nicht rein gehen darf und somit ist es in Ordnung, wenn er mich raus nimmt.

Kehren Sie bei einem Butt-Fehler wieder ins Tor zurück?

Rensing: Vielleicht nicht nach ein, zwei Spielen. Aber in ein paar Monaten könnte ein weiterer Schnitt für eine neue Situation sorgen.

Wie hat es der Trainer begründet?

Rensing: Auch mit dem Gegentor in Mainz. Gegen Neckar­elz war das Tor auch unnötig.

Sehen Sie es ein?

Rensing: Nicht jeder Trainer würde nach vier Spielen den Torwart wechseln. Aber er ist so. Kein Platz ist sicher und nach dem Fehler kann ich das nachvollziehen.

Tun Sie sich den erneuten Kampf an?

Rensing: Auch als Nummer eins wäre es ein Kampf. Ich habe in Hoffenheim mit einem Riesen-Reflex den Ball rausgeholt. Das wird nicht mal angesprochen. Bei mir werden nicht die guten Sachen gesehen. Wenn ich so ein Tor wie der Benaglio kassiere, dann wäre ich zerrissen worden. Bei mir ist es schon ein Fehler, wenn ich mir die Schuhe falsch binde.

Wie geht’s weiter?

Rensing: Nach einem guten Gespräch mit dem Trainer, der mir attestiert hat, dass ich sehr stark trainiere, werde ich zeigen, dass ich der Richtige bin.

Also kein Wechsel?

Rensing: Da denke ich nicht dran. Ich sehe die Chance, zu spielen. Es wäre schön, wenn ich anders beurteilt werden würde. Aber Bayern-Torwart zu sein, ist mit der schwierigste Job in der Bundesliga.

Woher das dicke Fell?

Rensing: Was soll mir noch passieren? Ich wurde letztes Jahr rausgenommen, habe mich zurückgekämpft. Ich versuche es wieder. Es liegt an meiner Natur.

Man könnte auch die Nase voll haben.

Rensing: Ich hatte schon mal mehr Spaß am Job.

Wo liegt der Unterschied, vor dem Champions-League-Spiel in Barcelona und nun herausgenommen zu werden?

Rensing: Damals hat keiner damit gerechnet, ich auch nicht. Die Art und Weise war link. Jetzt hat der Trainer gleich gesagt, dass keiner einen sicheren Platz hat. Nach meinen Fehlern kann ich das verstehen. Van Gaal war fair.

mv, ta


Quelle: tz

Auch interessant:

Meistgelesen

FC Bayern: Sechs Stars im neuen Mannschaftsrat - Auf wen vertraut Trainer Niko Kovac?
FC Bayern: Sechs Stars im neuen Mannschaftsrat - Auf wen vertraut Trainer Niko Kovac?
FCB-Talente treffsicher - Zirkzee erzielt vier Tore
FCB-Talente treffsicher - Zirkzee erzielt vier Tore
Neuer überragend: Bilder zum Spiel und Noten der FCB-Stars
Neuer überragend: Bilder zum Spiel und Noten der FCB-Stars
Droht ein Torhüter-Streit? Neuer reagiert mit deutlichen Worten auf ter Stegens Ansagen
Droht ein Torhüter-Streit? Neuer reagiert mit deutlichen Worten auf ter Stegens Ansagen

Kommentare