L’Équipe: Bayern lehnte 80 Mios für Ribéry ab!

+
Begehrt: Franck Ribéry

München - Der FC Bayern soll ein 80-Millionen-Euro-Angebot für Franck Ribéry abgelehnt haben.

Diese Summe habe Real Madrid laut L’Équipe vor etwa drei Wochen geboten, doch Karl-Heinz Rummenigge habe die Offerte ausgeschlagen. Zuletzt hatte Franz Beckenbauer die Spekulationen um Ribéry erneut angeheizt, indem er sich auf eine Ablöse-Diskussion einließ: „Wir wollen das haben, was der Markt hergibt. Und wenn ein Cristiano Ronaldo 94 Millionen Euro wert ist, dann ist Ribéry ähnlich viel Geld wert, weil Ribéry, Ronaldo, Messi und vielleicht noch Kaka die derzeit besten Spieler in Europa sind.“


Unterdessen hat ZDF-Experte Oliver Kahn Ribéry kritisiert: „Er benimmt sich divenhaft, so was gibt immer Probleme mit der Mannschaft. Auch die Fans mögen nicht, wenn Zweifel an der Identifikation eines Spielers mit dem Verein aufkommen.“

Quelle: tz

Auch interessant:

Meistgelesen

Manuel Neuer: Noch-Ehefrau Nina meldet sich nach Liebes-Aus - mit deutlicher Botschaft
Manuel Neuer: Noch-Ehefrau Nina meldet sich nach Liebes-Aus - mit deutlicher Botschaft
FC-Bayern-Spiel: Geheime Nachricht in der Allianz Arena - und das alles hinter dem Rücken des Sky-Kommentators
FC-Bayern-Spiel: Geheime Nachricht in der Allianz Arena - und das alles hinter dem Rücken des Sky-Kommentators
Klopp soll Bock auf Werner haben - RB Leipzig kontert unerwartet humorvoll
Klopp soll Bock auf Werner haben - RB Leipzig kontert unerwartet humorvoll
Alaba als Innenverteidiger beim FC Bayern: Hat das Zukunft? Spieler äußert sich
Alaba als Innenverteidiger beim FC Bayern: Hat das Zukunft? Spieler äußert sich

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion