Bayern will Neuer statt Rensing – Torwartlegende Kahn wundert sich

Kahn: „Ich kann da vieles nicht nachvollziehen“

+
Auf dem Sprung zu Bayern? Manuel Neuer ist ein Riesentalent, keine Frage – aber Oliver Kahn würde ihn dennoch nicht zu Bayern holen

Der neue Torwart des FC Bayern? Die Verantwortlichen haben sich festgelegt: Es soll Manuel Neuer werden!

Entweder der 23-Jährige kann zur neuen Saison verpflichtet werden, oder Louis van Gaal geht mit dem Duo Butt/Rensing in die Saison – das machte Uli Hoeneß zum Wochenstart klar. Die Bayern fragten bereits höchst offiziell bei den Königsblauen an, nahmen Kontakt wegen Neuer (Vertrag bis 2012) auf.

Das trifft in Schanghai auf Unverständnis. Nein, nicht bei den Chinesen – die bringt die Wahl von Bayerns zukünftiger Nummer eins nicht aus der Fassung. Anders sieht es da bei Oliver Kahn aus. Der Torwart-Titan weilt seit einigen Wochen im fernen Osten, um seine Projekte voranzutreiben. Bei der Asien-Reise der deutschen Nationalmannschaft soll der 39-Jährige die Werbetrommel für den deutschen Fußball rühren. Was sein Ex-Verein auf der Torwart-Position plant, will Kahn jedoch überhaupt nicht in den Kopf gehen. Die Bayern-Legende zur tz: „Ich kann da vieles nicht mehr nachvollziehen.“

Nach dem Ende der Ära Kahn sollte in München Michael Rensing aufgebaut werden. Doch bekanntlich wurde das Eigengewächs noch vor Ende der Saison von Jürgen Klinsmann abgesagt. Rensing trat zuletzt gegen Klinsi nach – die besseren Karten hatte aber auch bei Jupp Heynckes Routinier Hans-Jörg Butt. Rensing fehlt das Vertrauen im Verein, er soll – wenn irgendwie möglich – von Neuer ersetzt werden. Für Kahn unverständlich.

„Hier geht es für mich um einen Grundsatz, für eine Philosophie“, reagiert Kahn völlig überrascht, als er in Asien von Bayerns Werben um Neuer erfährt. „Es geht darum, entweder auf einen erfahrenen Torhüter oder auf ein Talent zu setzen. Und ein Talent haben die Bayern auch mit Michael Rensing.“ Kahn zur tz: „Ich weiß nicht, wo der große Unterschied zwischen Rensing und Neuer sein soll.“

Dass sich die Bayern durch einen (millionenschweren) Transfer von Neuer verbessern, kann sich Kahn nicht vorstellen: „Manuel Neuer ist nicht mehr und nicht weniger als ein talentierter Torwart. Er hat immer wieder Phasen, wo er stark hält – aber auch immer wieder Phasen, wo er sehr fehleranfällig ist.“ Dass der Mann, der jahrelang mit ihm trainierte, auf einmal unten durch ist, versteht Kahn nicht: „Ich weiß nicht, was der Verein mit Rensing vor hat. Und ich weiß wirklich nicht, welche Gedanken sich die Verantwortlichen dabei machen.“

Rensing ist bei den Bayern-Anhängern wegen seiner Zeit bei den Amateuren beliebt – Neuer dagegen im Herzen königsblau. Einen Wechsel wollte der U21-Nationaltorwart vor der Abreise am Dienstag nach Shanghai dennoch nicht ausschließen. „Ich habe die Information, dass sich der FC Bayern mit Schalke in Verbindung gesetzt hat“, erklärte Neuer in Frankfurt: „Interesse vom FC Bayern ist immer etwas Besonderes. Aber ich habe bei Schalke einen Vertrag bis 2012. Das Thema schwebt jetzt nicht in meinem Kopf, ich konzentriere mich jetzt nur auf die Nationalmannschaft. Alles andere wird sich dann ergeben.“ Neuer schielt auch noch auf die WM 2010 – dafür sind internationale Einsätze äußert hilfreich. Die könnte Neuer bei Bayern bekommen. Zudem ist der Keeper Fan von Oliver Kahn – allein der Titan müsste noch von seinem Verehrer überzeugt werden…

Tobias Altschäffl

Quelle: tz

Auch interessant:

Meistgelesen

Havertz zum FC Bayern München? Rummenigge: „Ich sage ganz klar...“
Havertz zum FC Bayern München? Rummenigge: „Ich sage ganz klar...“
Wie gut ist Flicks Kader wirklich? Der ultimative Vergleich mit dem Triple-Team von 2013
Wie gut ist Flicks Kader wirklich? Der ultimative Vergleich mit dem Triple-Team von 2013
Jürgen Klopp? FCB-Boss Rummenigge mit Knallhart-Geständnis - Private Strand-Anekdote enthüllt
Jürgen Klopp? FCB-Boss Rummenigge mit Knallhart-Geständnis - Private Strand-Anekdote enthüllt
„Perfekte Vorbereitung einer zweiten Welle“: Experte schäumt wegen Plänen für neue Bundesliga-Saison
„Perfekte Vorbereitung einer zweiten Welle“: Experte schäumt wegen Plänen für neue Bundesliga-Saison

Kommentare