Veh: „Bayern hat den stärksten Kader“

+
Wolfsburg-Trainer Armin Veh schaut zu den Bayern auf.

München - Im tz-Interview spricht VfL-Trainer Armin Veh über das Duell der Bayern mit seinen Wolfsburgern am Samstagabend (18:30 Uhr) und erklärt, warum die Bayern seiner Meinung nach Favorit sind.

Herr Veh, zuletzt gab es aus Wolfsburg ungewöhnliche Schlagzeilen: eine Trainingsschlägerei. Ein gutes oder ein schlechtes Zeichen?

Veh: Weder noch. Es war im Prinzip nichts Schlimmes.

Aber so was passiert ja nicht alle Tage…

Veh: Das stimmt schon. Wenn es jeden Tag vorkäme, wäre das natürlich nicht gut. Aber erlebt habe ich das schon tausendmal. Das ist normale Aggressivität. Ich habe danach gesagt: Jungs, gebt euch die Hände. Und damit war die Sache erledigt.

Ist es ein gutes Gefühl, als Favorit anzureisen?

Veh: Nein, in diese Rolle lasse ich mich nicht reinlupfen. Die Bayern sind natürlich der Favorit. Ich kann mit diesem ganzen Theater nach drei Spieltagen nichts anfangen.

Aber Sie sind doch der Meister…

Veh: Das heißt doch nichts…

Aber viele sagen, Sie hätten sich so gut verstärkt, dass sie noch besser sind.

Veh: Dann müssen Sie das so schreiben, wenn sie wollen. Ich denke auch, dass wir eine gute Mannschaft haben. Wir haben das Ziel, unter die ersten fünf zu kommen. Das wird schwer genug.

Robben ist da! Das erste Bayern-Training mit dem neuen Oranje-Star

Strecke

Aber letztes Jahr hat Wolfsburg Bayern deutlich geschlagen. Müssten Sie da nicht mehr Selbstbewusstsein haben?

Veh: Das müssen sie doch immer haben. Und erinnern Sie sich: Wie haben wir in München gespielt? 2:4 verloren!

Hat Bayern den stärksten Kader?

Veh: Absolut. Daran ändert sich doch nichts, nur weil sie erst zwei Punkte haben. Das wäre doch absurd.

Aber Wolfsburg hat zumindest den besten Sturm der Liga.

Veh: Die beiden Jungs haben in der vergangenen Saison über 50 Tore gemacht. Da kann man schon vom besten Sturm sprechen. Aber das müssen sie jetzt bestätigen – was nicht leicht ist. Oder glauben Sie, dass die zwei noch mal über 50 Tore schießen werden?

Warum denn nicht? Immerhin hat Grafite letztes Jahr nur 25 Spiele gemacht…

Veh: Da haben Sie recht. Aber warten wir mal ab. Wenn die beiden dieses Jahr wieder 50 Tore machen, sind sie sicher oben mit dabei.

Was fehlt bis zu Bayern?

Veh: Viele denken: Wolfsburg hat VW im Rücken, die können mit Geld um sich werfen. Aber genau das ist nicht der Fall. Wir können uns keine Transfers leisten wie Bayern, für 25 oder 35 Millionen. Das können wir einfach nicht. Aber wir beklagen uns nicht. Die Rolle der Bayern ist ja nicht innerhalb eines Jahres entstanden. Sie sind die Nummer eins, weil sie sich das mit ihren Erfolgen über Jahrzehnte erarbeitet haben. Da wird niemand hinkommen in nächster Zeit.

Die wertvollsten Bayern-Spieler

Strecke

Aber Bayern beneidet Sie um Misimovic. Ist er der beste Mittelfeldspieler der Liga?

Veh: Er ist der beste Zehner. Ich glaube nicht, dass er noch jemandem etwas beweisen muss.

Vielleicht seinem Ex-Trainer Gerland. Der hat ihn immer „der Dicke“ genannt.

Veh (lacht): Ja, der Hermann – der liebt ihn aber!

Stimmt, und er hat immer gesagt: Wenn Zwetschge unter 80 Kilo ist, hält ihn niemand auf…

Veh: Ich weiß nicht, wie es bei Hermann war. Bei uns hat er damit keine Probleme.

Aber Sie wissen schon, wie schwer er ist?

Veh: Natürlich, wir wiegen uns jeden Tag.

Und wie viel wiegt er?

Veh: Das sage ich Ihnen nicht. Ich frage Sie ja auch nicht, wie schwer Sie sind.

Das interessiert Sie vermutlich auch nicht so sehr.

Veh: Stimmt. Und ich könnte es ja auch nicht überprüfen.

Ist es gerade ein guter oder schlechter Zeitpunkt, zu den Bayern zu reisen?

Veh: Das ist hypothetisch. Manchmal meint man, es sei ein guter Zeitpunkt und alles läuft anders. So etwas weiß man nie.

Wahrscheinlich spielt Robben…

Veh: Schauen Sie: Genau das meinte ich! Da können wir nicht mithalten. Wie teuer war der?

Rund 25 Millionen.

Veh: Und wissen Sie, was der an Gehalt kostet? Da sollen wir uns mit Bayern vergleichen? Das geht nicht!

Interview: Jan Janssen

Die Rekordtransfers des FC Bayern

Strecke

Auch interessant:

Meistgelesen

DAZN-Experte legt Finger in FC-Bayern-Wunde - und enthüllt einen Münchner Transfer-Trick
DAZN-Experte legt Finger in FC-Bayern-Wunde - und enthüllt einen Münchner Transfer-Trick
Wirbel um Flick: Matthäus glaubt fest an Bayern-Abschied - Dann lässt er die Nagelsmann-Bombe platzen
Wirbel um Flick: Matthäus glaubt fest an Bayern-Abschied - Dann lässt er die Nagelsmann-Bombe platzen
„Atze“ Gebhardt (†65): Ratgeber für Ballack und Wegweiser für Schweini
„Atze“ Gebhardt (†65): Ratgeber für Ballack und Wegweiser für Schweini
FC Bayern: Jerome Boateng und sein Aus in München - Nächstes Drama aufgedeckt
FC Bayern: Jerome Boateng und sein Aus in München - Nächstes Drama aufgedeckt

Kommentare