van Gaal: Das erste Interview

+
Louis van Gaal freut sich auf den FC Bayern.

Ab dem 1. Juli ist Louis van Gaal der neue Bayern-Trainer. Einen Tag nach der offiziellen Verkündung sprach van Gaal über den Wechsel und seine Zukunft bei den Bayern

Herr van Gaal, wie lief der Wechsel zu den Bayern ab?

van Gaal: Ich habe mich dreimal mit Bayern getroffen. Das erste Mal am 30. April in einem Appartement in Amsterdam. Da haben wir nur über sportlichen Dinge gesprochen. Ich wollte alles wissen über Bayern, die Visionen des Klubs, die Philosophie. Direkt nach dem Gespräch habe ich AZ benachrichtigt, weil ich keine Geheimnisse wollte.

Wie ging es weiter?

van Gaal: Das zweite Mal haben wir eine Woche später über das Finanzielle gesprochen. Beim dritten Mal, am Mittwoch, ging es um die Transferpolitik der Bayern.

Welche Philosophie bringen Sie mit zum FC Bayern?

van Gaal: Ich kann jetzt noch nicht über meine Visionen und meine Philosophie sprechen. Das hängt davon ab, welche Spieler ich habe. Das heißt welche Spieler kommen, welche bleiben. Daran werde ich meine Philosophie anpassen.

Ist es nicht ein Risiko aus Alkmaar, wo die Fans sie lieben und sie großen Erfolg haben, zu Bayern zu gehen?

van Gaal: Natürlich ist das ein Risiko. Aber ich habe den FC Barcelona trainiert, ich kann mit Druck umgehen.

Wen werden Sie mitnehmen?

van Gaal: Mein Co-Trainer wird Andries Jonker, der war ja auch mit in Barcelona. Dann nehme ich noch Jos van Dijk mit als Reha- und Fitnesstrainer. Außerdem Max Reckers, der für die Spielauswertung per Computer zuständig sein wird.

Aber Sie besetzen nicht alle Positionen neu?

van Gaal: Nein, natürlich nicht. Denn wir brauchen weiterhin die bayerische Kultur im Klub. Zum Beispiel werde ich auch keinen neuen Torwarttrainer mitbringen und mir einen deutschen Assistenztrainer ausgucken.

Werden Sie Spieler aus Alkmaar mitbringen?

van Gaal: Nein! Nach unserem ersten Treffen hat mich unser technischer Direktor Marcel Brandts gefragt: „Muss ich jetzt Angst haben unsere besten Spieler zu verlieren?“ Ich habe geantwortet: „Nein!“ Dabei bleibt es.

Wieso hat Scheringa Sie doch gehen lassen?

van Gaal: Es ist ein Geschenk des Präsidenten an mich. Ich habe immer darauf gehofft, dass er mir dieses Geschenk macht. Denn es stimmt ja: Ich habe einen Vertrag bis 2010. Und wenn er mich nicht hätte gehen lassen, wäre ich trotzdem glücklich hier geblieben. Und wir wären Freunde geblieben.

Die Rekordtransfers des FC Bayern

00_start_2
Beim Blick auf die Kontobewegungen können einem Bayern-Verantwortlichen fast die Augen rausfallen. In Ablöse-Dimensionen von mehr als 15 Mio. Euro sind in Deutschland sonst nur Borussia Dortmund (Amoroso, Evanilson) und Bayer Leverkusen (Emerson, Dimitar Berbatov) vorgedrungen. Sehen Sie hier die Spieler, die den FCB die höchsten Ablösesummen kosteten oder einbrachten. (teils geschätzt / in Euro umgerechnet, Quelle: transfermarkt.de) © dpa
01a_platz20_ballack
ZUGÄNGE: Platz 20 (geteilt): Michael Ballack für 6 Mio. Euro in der Saison 2002/2003 von Bayer Leverkusen © dpa
01b_platz20_sosa_sam
Platz 20 (geteilt): José Ernesto Sosa für 6 Mio. Euro in der Saison 2007/2008 von Estudiantes de la Plata © sampics
02_platz19_bommel_sam
Platz 20 (geteilt): Mark van Bommel für 6 Mio Euro in der Saison 2006/2007 vom FC Barcelona © sampics
03_platz18_elber_sam
Platz 19: Giovanne Elber für 6,5 Mio. Euro in der Saison 1997/1998 vom VfB Stuttgart © sampics
04_platz17_sergio
Platz 18: Paulo Sergio für 6,6 Mio. Euro in der Saison 1999/2000 vom AS Rom © dpa
05_platz16_willy_sampics
Platz 17: Willy Sagnol für 7,7 Mio. Euro in der Saison 2000/2001 vom AS Monaco © sampics
06_buyten_platz15_sampics
Platz 16: Daniel van Buyten für 8 Mio Euro in der Saison 2006/2007 vom Hamburger SV © sampics
07_platz14_piza_sampics
Platz 15: Claudio Pizarro für 8,2 Mio. Euro in der Saison 2001/2002 von Werder Bremen © sampics
08_platz13_kovac
Platz 14: Robert Kovac für 8,25 Mio. Euro in der Saison 2001/2002 von Bayer Leverkusen © dpa
09_platz12_ismael_sampics
Platz 13: Valérien Ismaël für 8,5 Mio Euro in der Saison 2005/2006 von Werder Bremen © sampics
10_platz11_deisler
Platz 12: Sebastian Deisler für 9 Mio. Euro in der Saison 2002/2003 von Hertha BSC Berlin © dpa
11_platz10_frings
Platz 11: Torsten Frings für 9,25 Mio. Euro in der Saison 2004/2005 von Borussia Dortmund © dpa
12_platz9_ze
Platz 10: Zé Roberto für 9,5 Mio. Euro in der Saison 2002/2003 von Bayer Leverkusen © dpa
13_platz8_poldi_sampics
Platz 9: Lukas Podolski für 10 Mio Euro in der Saison 2006/2007 vom 1. FC Köln © sampics
14_platz7_toni_sampics
Platz 8: Luca Toni für 11 Mio. Euro in der Saison 2007/2008 vom AC Florenz © sampics
15_platz3_breno_sampics
Platz 4 (geteilt): Breno für 12 Mio. Euro in der Saison 2007/2008 von São Paulo Futebol Clube © sampics
16_platz3_klose
Platz 4 (geteilt): Miroslav Klose für 12 Mio. Euro in der Saison 2007/2008 von Werder Bremen © dpa
17_platz3_jansen
Platz 4 (geteilt): Marcell Jansen für 12 Mio. Euro in der Saison 2007/2008 von Borussia Mönchengladbach © dpa
18_platz3_lucio_sampics
Platz 4 (geteilt): Lucio für 12 Mio. Euro in der Saison 2004/2005 von Bayer Leverkusen © sampics
19_platz2_makaay_sampics
Platz 3: Roy Makaay für 19,75 Mio. Euro in der Saison 2003/2004 von Deportivo La Coruna © sampics
20_platz1_ribery_sampics
Platz 2: Zwei Jahre lang hatte Franck Ribéry den Status des teuersten Bayern-Transfers der Geschichte inne. Die Bayern bezahlten 2007 25 Mio. Euro an Olympique Marseille. © sampics
Platz 1 und Rekord-Zugang des FC Bayern München ist seit Sommer 2009: Mario Gomez. Der Rekordmeister ließ sich die Verpflichtung des Stürmers satte 30 Millionen Euro kosten. Manche Quellen spekulieren sogar darüber, dass sich die Summe auf 34 Millionen erhöhen könnte, sollten die Bayern mit Gomez Titel gewinnen. © dpa
22_platz19_guerrero
Die Abgänge: Platz 19 (geteilt): Paulo Guerrero für 2,5 Mio. Euro in der Saison 2006/2007 zum Hamburger SV © dpa
23_platz18_jancker
Platz 19 (geteilt): Carsten Jancker für 2,5 Mio. Euro in der Saison 2002/2003 zu Udinese Calcio © dpa
24_platz17_daei
Platz 18: Ali Daei für 2,7 Mio. Euro in der Saison 1999/2000 zu Hertha BSC Berlin © dpa
25_platz16_reuter
Platz 17: Stefan Reuter für 2,9 Mio. Euro in der Saison 1991/1992 zu Juventus Turin © dpa
26_platz15_sforza
Platz 16: Ciriaco Sforza für 3,1 Mio. Euro in der Saison 1996/1997 zu Inter Mailand © dpa
27_platz14_matt
Platz 15: Lothar Matthäus für 3,6 Mio. Euro in der Saison 1988/1989 zu Inter Mailand © dpa
28_platz13_effe
Platz 14: Stefan Effenberg für 3,75 Mio. Euro in der Saison 1992/1993 zum AC Florenz © dpa
29_platz12_elber
Platz 13: Giovanne Elber für 4,2 Mio. Euro in der Saison 2003/2004 zu Olympique Lyon © dpa
30_platz8_frings
Platz 9 (geteilt): Torsten Frings für 5 Mio. Euro in der Saison 2005/2006 zu Werder Bremen © dpa
31_platz8_roque_sampics
Platz 9 (geteilt): Roque Santa Cruz für 5 Mio. Euro in der Saison 2007/2008 zu den Blackburn Rovers © sampics
32_platz8_makaay_sampics
Platz 9 (geteilt): Roy Makaay für 5 Mio. Euro in der Saison 2007/2008 zu Feyenoord Rotterdam © sampics
33_platz8_laudrup
Platz 9 (geteilt): Brian Laudrup für 5 Mio. Euro in der Saison 1992/1993 zum AC Florenz © dpa
34_platz7_ziege
Platz 8: Christian Ziege für 5,125 Mio. Euro in der Saison 1997/1998 zum AC Mailand © dpa
35_platz6_rummenigge
Platz 7: Karl-Heinz Rummenigge für 5,5 Mio. Euro in der Saison 1984/1985 zu Inter Mailand © dpa
36_platz5_kohler
Platz 6: Jürgen Kohler für 7,5 Mio. Euro in der Saison 1991/1992 zu Juventus Turin © dpa
37_platz4_hamann
Platz 5: Dietmar Hamann für 7,5 Mio. Euro in der Saison 1998/1999 zu Newcastle United © dpa
38_platz2_jansen
Platz 3 (geteilt) Marcell Jansen für 8 Mio. Euro in der Saison 2008/2009 zum Hamburger SV © dpa
39_platz2_anderson
Platz 3 (geteilt): Patrik Anderson für 8 Mio. Euro in der Saison 2001/2002 zum FC Barcelona © dpa
poldi
Platz 2: Lukas Podolski für 10 Mio. Euro zur Saison 2009/2010 zum 1. FC Köln © dpa
40_owen_sampics
Platz 1: Owen Hargreaves für 25 Mio. Euro in der Saison 2007/2008 zu Manchester United © sampics

Wie sehr denken Sie schon an Bayern?

van Gaal: Der FC Bayern ist einer der großen Klubs in Europa. Und jetzt, nach den Gesprächen mit Karl-Heinz Rummenigge, fühle ich schon, dass das ein Klub ist, der mir ans Herz wachsen wird. Ich liebe die bayerische Kultur, die Lebensart, die Stadt München . Und ich sehe in Bayern mehr Möglichkeiten, international erfolgreich zu sein.

Wie wichtig ist es für Sie Alkmaar im Frieden zu verlassen?

van Gaal: Es ist unglaublich schön für mich, dass AZ auch nach vier Jahren immer noch alles tun würde, um mich zu halten. Aber noch schöner ist es, dass ein Klub wie der FC Bayern mich haben will. Ich bin ein superglücklicher Mensch.

Weil sie nicht mehr damit gerechnet haben?

van Gaal: Schauen Sie, als junger Trainer hatte ich einen Traum. Die großen Klubs der Welt zu trainieren. Ich hatte den FC Barcelona, jetzt kommt Bayern. Damit wird dieser Traum Wirklichkeit.

Aufgezeichnet: Marcel van der Kraan

Quelle: tz

Auch interessant:

Meistgelesen

Bastian Schweinsteiger wird Filmstar: Til Schweiger dreht Doku über den Weltmeister
Bastian Schweinsteiger wird Filmstar: Til Schweiger dreht Doku über den Weltmeister
BVB, NRW, Social-Media-Community: Bayern-Boss Hoeneß teilt gegen alle aus - „Große Blamagen eingefahren“
BVB, NRW, Social-Media-Community: Bayern-Boss Hoeneß teilt gegen alle aus - „Große Blamagen eingefahren“
Robben-Knaller! Bayern-Legende gibt Comeback - Sein neuer Verein machte ihm ein kurioses Geschenk
Robben-Knaller! Bayern-Legende gibt Comeback - Sein neuer Verein machte ihm ein kurioses Geschenk
Brazzos Transfer-Bilanz beim FC Bayern: Mehr Flops als Volltreffer für Hasan Salihamidzic 
Brazzos Transfer-Bilanz beim FC Bayern: Mehr Flops als Volltreffer für Hasan Salihamidzic 

Kommentare