tz-Interview mit Stefan Effenberg

„Bayern droht eine Katastrophe!“

Stefan Effenberg glaubt, dass Wolfsburg Meister wird.
+
Stefan Effenberg glaubt, dass Wolfsburg Meister wird.

Wenn einer was zu sagen hat, dann er: Deshalb hat sich TV-Sender Premiere Stefan Effenberg (40) als Top-Experten gegönnt. In der tz spricht Effe über das Bundesliga-Finale, Magaths Provokation und Fehler der Bayern-Bosse.

Herr Effenberg, haben Sie gedacht, dass Wolfsburg Meister werden könnte?

Effenberg: Nein! Ich habe bis zum letzten Spieltag an den FC Bayern geglaubt. Bis zu diesem 2:2 gegen Hoffenheim. Dabei müssten sie bei einem normalen Saisonverlauf schon mit fünf, sechs Punkten Vorsprung Meister sein.

Lässt sich der VfL den Titel nehmen?

Effenberg: Nein, ich glaube dass Wolfsburg Meister wird. Für die Spieler ist es die Chance ihres Lebens. Sie können Geschichte schreiben – mehr Motivation geht nicht. Und Felix Magath will dem FC Bayern beweisen, dass er auch mit einem kleineren Klub Meister werden kann.

Wie fanden Sie Magaths Auftritt auf dem Rathausbalkon?

Effenberg: Das kann man schon eine Provokation nennen. Man spürt, dass der Stachel des Rauswurfs bei Bayern bei ihm noch tief sitzt. Und daraus zieht er auch seine Motivation, das hat er glänzend auf seine Spieler übertragen.

Was macht den VfL so stark?

Effenberg:Sie haben wie wir früher beim FC Bayern mit Kahn, mir und Elber ein starkes Zentrum. Benaglio gehört zu den besten drei Keepern dieser Saison und dann gibt’s ja noch Misimovic, der war in dieser Saison ein Top-Vorbereiter. Und natürlich das Sturm-Duo Dzeko und Grafite. Fast jeder Schuss ein Treffer.

Was droht dem FC Bayern, wenn die Champions League verpasst wird?

Effenberg: Es wäre eine große Katastrophe für Bayern. Der Imageschaden wäre enorm, Europa würde sich schon wieder fragen: Wo ist denn Bayern? Und der Geldfaktor ist auch nicht zu unterschätzen. Manche Konkurrenten würden noch weiter davonziehen, andere aufholen – es steht viel auf dem Spiel am Samstag . Ich denke, Uli Hoeneß hat einen Fehler gemacht.

Welchen?

Effenberg:Er hätte sich nicht öffentlich hinstellen und sagen sollen: „Wir kommen auch mal ein Jahr ohne Champions League klar.“ Das mag ja sein, aber du darfst es nicht sagen! Mit einer solchen Aussage gibst du den Spielern – falls sie es nicht schaffen sollten – ein Alibi.

Womit wir bei Jürgen Klinsmann wären. War seine Verpflichtung der größte Fehler?

Effenberg: Wenn ein Trainer beim FC Bayern nach zehn Monaten gehen muss, dann spricht das weder für den Trainer noch für die Leute, die diese Entscheidung getroffen haben. Aber auch diese Leute machen Fehler.

War der Bayern-Kader zu schwach? In der Vorsaison holte Magath mit fast denselben Leuten das Double…

Effenberg: Für die Meisterschaft hätte es auch in dieser Saison reichen müssen, international nicht. Für die neue Saison muss mehr Qualität auf zentralen Positionen eingekauft werden. Im Tor , in der Abwehr und im Kreativbereich. Du brauchst eine schlagkräftige Achse.

Wären Diego und Gomez nach Ihrem Geschmack?

Effenberg: Diego könnte Ribéry sicher entlasten, was ja im Moment traurigerweise keiner macht. Aber bei Gomez bin ich mir nicht so sicher, ob das sinnvoll wäre. Du hast mit Toni und Klose zwei, die immer spielen wollen. Die werden zwar nicht jünger, aber das geht schon noch ein paar Jahre. Ich denke, mit Toni, Klose und Gomez könntest du ein Problem bekommen, da alle drei den Anspruch haben, von Anfang an zu spielen. Ganz davon abgesehen, dass du mit Diego und Gomez schon mal 50 Millionen Euro ausgibst.

Sind Weltklassespieler wie Philipp Lahm und Franck Ribéry zu halten, falls die Champions League verpasst wird?

Effenberg: Das kommt auch auf ihren Charakter an. Normalerweise musst du die im Fall der Fälle bei der Ehre packen und sagen: Ihr habt’s mit verbockt, jetzt helft mit, es wieder zu richten! Das macht große Spieler aus. Das vermisse ich! An dieser Mannschaft von heute sieht man erst richtig, wie charakterstark unsere Mannschaft damals war.

Interview: Buttje Rosenfeld, Ludwig Krammer

Quelle: tz

Auch interessant:

Meistgelesen

Bastian Schweinsteiger wird Filmstar: Til Schweiger dreht Doku über den Weltmeister
Bastian Schweinsteiger wird Filmstar: Til Schweiger dreht Doku über den Weltmeister
Brazzos Transfer-Bilanz beim FC Bayern: Mehr Flops als Volltreffer für Hasan Salihamidzic 
Brazzos Transfer-Bilanz beim FC Bayern: Mehr Flops als Volltreffer für Hasan Salihamidzic 
Top-Talente des FC Bayern im Check: Wer wird der nächste Alaba?
Top-Talente des FC Bayern im Check: Wer wird der nächste Alaba?
Robben-Knaller! Bayern-Legende gibt Comeback - Sein neuer Verein machte ihm ein kurioses Geschenk
Robben-Knaller! Bayern-Legende gibt Comeback - Sein neuer Verein machte ihm ein kurioses Geschenk

Kommentare