Wegen der Corona-Krise

Transfermarkt: Götze-Berater fordert monatelange Öffnung - käme Sané erst mitten in der Saison zu Bayern?

Beim FC Bayern München für Transfers zuständig: Sportdirektor Hasan Salihamidzic.
+
Beim FC Bayern München für Transfers zuständig: Sportdirektor Hasan Salihamidzic.

Die Corona-Krise wird massive Auswirkungen auf den Transfermarkt haben. Wird sich zum Beispiel das Transfer-Werben des FC Bayern um Leroy Sané bis weit in die neue Saison hineinziehen? Ein Spielerberater prischt nun vor.

  • Wie geht es mit dem Transfermarkt in der Corona-Krise* weiter?
  • Der Spielerberater von Mario Götze, Emre Can und Lucien Favre bringt nun eine Öffnung der Transfer-Phase bis weit in den Herbst in die Diskussion ein.
  • Wird in diesem Jahr um Spieler wie Bayern-Transfer-Ziel Leroy Sané* bis Ende Herbst verhandelt.

München - Die Coronavirus-Pandemie* hat in Deutschland längst Spuren hinterlassen. Geht es nach Karl-Heinz Rummenigge, dann „Bremsspuren“.

„Der Transfermarkt wird im Sommer Bremsspuren aufweisen“, sagte der Vorstandsboss des FC Bayern München* laut Kicker (Montagsausgabe). Für Transfers und Spieler-Verträge sind beim deutschen Rekordmeister Sportdirektor Hasan Salihamidzic und neuerdings der neue Vorstand Oliver Kahn* zuständig. Sie formen den Kader der Bayern* künftig gemeinsam.

FC Bayern München: Monatelanger Transfer-Poker um Leroy Sané?

Das Hauptaugenmerk beim Double-Sieger liegt nach wie vor auf einer möglichen Verpflichtung von Nationalspieler Leroy Sané (Manchester City)*.

Transfer-Ziel des FC Bayern: Leroy Sané.

Doch wird sich der Transfer-Poker um den Tempo-Dribbler bis Ende Herbst ziehen, während die neue Saison in der Bundesliga (wahrscheinlich mit Geisterspielen*) schon läuft?

„Es werden auch in diesem Sommer Transfers zustande kommen, womöglich nicht in der hohen Anzahl wie sonst. Der Markt wird später öffnen. Bislang hatten wir ein offizielles Sommertransferfenster, die Gespräche liefen in der Regel schon ab Februar. Da wurde alles vorbereitet. Zurzeit ist der Transfermarkt geschlossen“, erklärte Spieleragent Reza Fazeli dem Kicker (Montagsausgabe).

Berater von Mario Götze: „Transferzeit bis Mitte oder Ende Oktober erweitern“

Fazeli vertritt unter anderem den Ex-Münchner Emre Can (Borussia Dortmund), BVB-Trainer Lucien Favre und seit Kurzem auch Ex-Bayer Mario Götze (ebenfalls Dortmund)

Er fordert jetzt, dass der Transfermarkt wegen der Corona-Krise bis weit in den Herbst hinein geöffnet bleiben soll.

„In vielen Ligen wird die Saison erst Mitte oder Ende Juli beendet, daran muss man die Transferzeit anpassen und bis Mitte oder Ende Oktober erweitern. Bisher ging sie bis zum 31. August“, sagte er und meinte zugleich: „Ich bin aber komplett gegen eine Öffnung bis Ende Januar 2021.“

Bundesliga in der Corona-Krise: Transfers bis in die Saison 2020/21 hinein?

Alle Protagonisten glauben mittlerweile, dass sich übliche Termine und Zeitpläne der gesamten Branche - Spielbetrieb, Verhandlungen und Transfers - weit nach hinten verschieben werden. 

Mit Spannung bleibt abzuwarten, wie weit. Und ob die jeweiligen Kader der Bundesliga-Klubs erst dann Form annehmen, wenn die ersten Spieltage der Saison 2020/21 schon bestritten sind.

pm

*tz.de und merkur.de sind Teil des deutschlandweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Auch interessant:

Meistgelesen

Zu viel Spezi? Süle-Verwirrung beim FC Bayern - Knallharte Vorwürfe von Flick
Zu viel Spezi? Süle-Verwirrung beim FC Bayern - Knallharte Vorwürfe von Flick
Bayern-PK mit Flick und Goretzka im Live-Ticker: Wieder ein prominenter Ausfall - wer darf gegen Salzburg ran?
Bayern-PK mit Flick und Goretzka im Live-Ticker: Wieder ein prominenter Ausfall - wer darf gegen Salzburg ran?
Robert Lewandowski: Ehefrau Anna lüftet kurioses Geheimnis - „Wir essen zuerst die ...“
Robert Lewandowski: Ehefrau Anna lüftet kurioses Geheimnis - „Wir essen zuerst die ...“
Lewandowskis Schwester packt aus: Roberts Kinderzimmer? „Nachdem er ausgezogen ist, musste meine Mutter ...“
Lewandowskis Schwester packt aus: Roberts Kinderzimmer? „Nachdem er ausgezogen ist, musste meine Mutter ...“

Kommentare