Verein bestätigt

Transfer perfekt: Badstuber wechselt zu Aufsteiger

Holger Badstuber suchte längere Zeit nach einem neuen Verein. Nun ist der Wechsel des Ex-Bayern-Spielers zu einem neuen Klub in der Bundesliga perfekt.

Update vom 4. August 2017

Es ist fix: Holger Badstuber spielt künftig im Trikot des VfB Stuttgart. Das verkündeten die Schwaben am Freitag auf ihrer Homepage. „Mit Holger Badstuber haben wir einen Spieler mit außerordentlicher Qualität verpflichtet“, wird Marketing-Vorstand Jochen Röttgen zitiert. „Holger kennt die Bundesliga und den VfB und bringt neben seinen sportlichen Fähigkeiten auch viel Routine und Erfahrung in unseren Kader ein. Wir freuen uns sehr, dass er künftig wieder das VfB-Trikot trägt.“ Badstuber hatte in seiner Jugend schon beim Aufsteiger gespielt und erhält nun einen Einjahresvertrag. Und was sagt Badstuber? „Der VfB war und ist etwas Besonderes für mich und hat mich emotional sofort wieder gepackt. Die Region, die Fans, die Aufbruchstimmung … ich kann es kaum erwarten, hier voll anzugreifen.“ Der Ex-Bayern-Spieler wird die Rückennummer 28 tragen - wie beim FC Bayern.

Update vom 1. August 2017

Das ging schnell! Nachdem am Montag Gerüchte um einen Kontakt zwischen Holger Badstuber und dem VfB Stuttgart publik geworden waren, scheinen die beiden Parteien nun eine Einigung erzielt zu haben. Nach Informationen des kicker bleibt der Ex-FCB-Spieler in der Bundesliga und wechselt zum Aufsteiger VfB Stuttgart. Da Badstuber nach seiner Leihe an den FC Schalke 04 vom FC Bayern überraschend keinen Anschlussvertrag erhalten hatte, kostete der 28-Jährige die Schwaben im Falle eines tatsächlichen Wechsels keine Ablöse.

Zuletzt hatte der Linksfuß mit einem Wechsel ins Ausland geliebäugelt. Laut kicker soll er zuletzt vor allem mit dem FC Sevilla und Sporting Lissabon verhandelt haben. Daher wäre ein Verbleib in der Bundesliga doch eher überraschend. Interessant: Badstuber trug bereits als junger Bub das VfB-Trikot (von 2000 bis 2002). Eine Bestätigung des Wechsels durch den VfB Stuttgart oder Holger Badstuber selbst steht allerdings noch aus.

Die ursprüngliche Meldung: Badstuber in Kontakt mit VfB

Stuttgart - Seit sein Vertrag beim FC Bayern am 30. Juni ausgelaufen ist, sucht Holger Badstuber einen neuen Verein. Fünfzehn Jahre spielte der verletzungsgeplagte Innenverteidiger für die Münchner, für die Rückrunde der vergangenen Saison liehen die Bayern ihn an den FC Schalke 04 aus. 

Badstuber hat durchblicken lassen, künftig im Ausland kicken zu wollen. Zuletzt wurde sein Name mit Sporting Lissabon in Verbindung gebracht. Einem neuen Medienbericht zufolge könnte der 31-malige Nationalspieler aber in Deutschland bleiben: Aufsteiger VfB Stuttgart hat demnach wohl Interesse, wie die Stuttgarter Zeitung schreibt. Demnach haben sich die Schwaben kürzlich mit Badstuber getroffen. 

Badstubers Abschied aus München hatte der FC Bayern in einer schlichten Pressemitteilung verkündet, was dieFans aus der Südkurve anschließend kritisierten. Sollte der 28-Jährige aber wirklich in der Bundesliga bleiben, steht zumindest ein Wiedersehen bevor. 

Transfergerüchte und aktuelle News: Welche Spieler holt der FC Bayern München 2017?

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

sr/sdm/Video: Glomex

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

FC Bayern: Neuer-Aufreger beschäftigt TV-Experten - Stefan Effenberg mit peinlichem Patzer
FC Bayern: Neuer-Aufreger beschäftigt TV-Experten - Stefan Effenberg mit peinlichem Patzer
Langjährige FC-Bayern-Größe verstorben - Uli Hoeneß traurig: „Hat unschätzbare Dienste geleistet“
Langjährige FC-Bayern-Größe verstorben - Uli Hoeneß traurig: „Hat unschätzbare Dienste geleistet“
Vergleiche mit Schweinsteiger und Kroos - Jung-Nationalspieler Kandidat bei den Bayern?
Vergleiche mit Schweinsteiger und Kroos - Jung-Nationalspieler Kandidat bei den Bayern?
Zirkzee: Klose als Co-Trainer wäre „ein Traum“
Zirkzee: Klose als Co-Trainer wäre „ein Traum“

Kommentare