Die große Hallo Bayern Messe geht an den Start – Das erwartet Sie

Hallo Bayern - die Messe für das bayerische Lebensgefühl

Die große Hallo Bayern Messe geht an den Start – Das erwartet Sie

Die große Hallo Bayern Messe geht an den Start – Das erwartet Sie

Wo spielt der Mittelfeldmann nächste Saison?

Toni Kroos beruft Pressekonferenz ein - So plant der Nationalspieler seine Zukunft

+
Toni Kroos bleibt bei Real Madrid.

Toni Kroos ist seit 2014 bei Real Madrid unter Vertrag. Nun hat er es offiziel gemacht: Er wird bei den Königlichen bleiben. Er hat verlängert.

Update vom 20. Mai 2019: Der 2014er-Weltmeister Toni Kroos plant seine Zukunft langfristig beim spanischen Fußball-Rekordmeister Real Madrid. Die Königlichen bestätigten am Montag eine Verlängerung des Kontraktes mit dem 29 Jahre alten Mittelfeldspieler bis 30. Juni 2023.

Um 13.00 Uhr hat Real eine Pressekonferenz mit dem Ex-Münchner und -Leverkusener anberaumt. Der gebürtige Greifswalder Kroos steht seit 2014 in Diensten des Renommierklubs aus der spanischen Hauptstadt.

Gerüchte um Toni Kroos (Real Madrid): Paris Saint Germain macht ernst

Update vom 14. Mai 2019: Paris Saint Germain scheint bei einem Real-Trio ernst zu machen. Neben Toni Kroos sollen auch Gareth Bale und Isco den Weg in die französische Hauptstadt finden. Dafür schnürt der Scheich-Klub ein Paket von 210 Millionen Euro. Während Isco und Gareth Bale auch vor einer sportlichen Degradierung aus Spanien fliehen, soll Zinedine Zidane mit Toni Kroos eigentlich glücklich sein. Trotzdem musste der Weltmeister seit der Rückkehr des Franzosen vermehrt auf der Bank Platz nehmen, ein Zustand, den der Ex-Bayer nicht hinnehmen möchte. 

Sollte PSG tatsächlich Neymar Jr. an Real Madrid abgeben, stünde dem Wechsel auch das Financial Fairplay nicht mehr im Wege. Die Sportbild berichtet, Paris spiele mit dem Gedanken ihren Superstar für 350 Millionen Euro zu Los Blancos ziehen zu lassen. Darüber hinaus soll durch den Verkauf von Julian Draxler und Edinson Cavani Geld in die Kassen gespült werden, um die Star-Truppe für die Champions League zu rüsten.

Toni Kroos vor dem Absprung bei Real Madrid? Bankrolle kommt nicht in Frage

Update vom 12. April 2019: Die Zeit von Toni Kroos bei Real Madrid könnte sich dem Ende zuneigen. Wie die spanischen Zeitungen Marca und AS berichten, könnte der 29-Jährige die Königlichen nach fünf Jahren verlassen. Das letzte Wort hat wohl Trainer Zinedine Zidane. Dabei soll es nur zwei Optionen geben. Entweder Kroos bleibt Taktgeber im Mittelfeld der Königlichen oder er geht. Ein Dasein als Bankdrücker kommt für den Weltmeister demnach nicht in Frage. 

Es soll auch schon hochkarätige Interessenten geben. Wie Sky Sport berichtet, wird Kroos unter anderem mit Paris St. Germain und Manchester United in Verbindung gebracht. Die Ablöse würde wohl 80 Millionen Euro betragen, mit der Real neue Stars nach einer verkorksten Saison finanzieren möchte. 

Update vom 1. Januar 2019: Italienische Medien spekulieren derzeit über die Zukunft von Toni Kroos. In naher Zukunft könne eine Trennung von Real Madrid anstehen. Corriere dello Sport etwa meldet, dass Inter Mailand verschärftes Interesse an dem Nationalspieler habe. Der Deutsche habe die Körperlichkeit, die Erfahrung und die Persönlichkeit, die Inter brauche. Ihn jetzt zum vollen Preis zu kaufen, sei zwar undenkbar, doch zum Saisonende rechne man mit einigen Veränderungen bei Real. Außer Inter seien auch noch zwei weitere Traditionsvereine an Toni Kross interessiert, meldet calcioweb.eu. Auch Juventus Turin und Manchester United hätten den Top-Spieler gerne im Kader. Die italienischen Fußballfans jedenfalls würden bereits anfangen zu träumen ... Seine Fans erfreut er zum Jahresende mit seinen neun schönsten Momenten des Jahres 2018. 

Große Veränderungen bei Toni Kroos - Verdächtiger Post heizt Gerüchte an

Update vom 29. November 2018: Toni Kroos ist nicht nur als erfolgreicher Fußballer, sondern auch als Familienmensch bekannt. Die Gesichter seiner Kinder ließ er sogar als Tattoos auf seinem Körper verewigen. Jetzt teilte der 28-Jährige auf Instagram ein Foto, das seine Kinder mit Sprechblasen zeigt. „Wo ist der dritte?", fragt der Fünfjährige auf dem Foto, seine Schwester antwortet per Sprechblase: „Keine Sorge, er kommt nächstes Jahr." Was will Kroos seiner Fangemeinde mit diesem verdächtigen Post sagen? Erwartet der Weltmeister von 2014 etwa Nachwuchs? Einen Sohn? Einen künftigen Weltmeister vielleicht? 

Video: Er wird wieder Vater

News vom 26. November 2018 

München - Toni Kroos zählt aktuell zu den besten Fußballern der Welt, darüber gibt es keine zwei Meinungen. Dennoch hielt es der FC Bayern damals nicht für gerechtfertigt, das Gehalt des Mittelfeldspielers anzupassen. Karl-Heinz Rummenigge hatte in diesem Zusammenhang auf die fehlende Weltkasse des Spielers verwiesen.

Toni Kroos: Karl-Heinz Rummenigge mit großem Irrtum

Mittlerweile dürfte selbst dem Vorstandsvorsitzenden bewusst sein, dass er sich böse geirrt hat. Kroos belehrt seither die FCB-Bosse eines Besseren und sammelt nebenbei Trophäen im Überfluss. Insgesamt dreimal gewann der 28-Jährige bisher die Champions League mit Real Madrid. Zahlen, von denen man an der Säbener Straße nur träumen kann.

Auch interessant:  Kabinen-Revolte beim FC Bayern? Stars sollen sich offen gegen Kovac positioniert haben - als der nicht im Raum war

Toni Kroos wäre fast bei Manchester United gelandet

Doch die Weltkarriere des Mittelfeldspielers hätte beinahe im Sommer 2013, also ein Jahr vor seinem Transfer nach Madrid, eine andere Richtung eingeschlagen. Denn der deutsche Nationalspieler soll sich offenbar schon intensiv mit einem Wechsel zu Manchester United befasst haben - inklusive mündlicher Zusage. „Wir haben vereinbart, dass Toni Kroos nach Manchester wechseln wird. Ich habe mich mit ihm und seiner Frau getroffen und wir waren uns einig, als er in München war“, enthüllt der damalige Manchester-Trainer David Moyes gegenüber dem Radiosender ‚Talksport‘.

Angesichts der sportlichen Erfolge in Madrid dürfte Kroos heilfroh sein, dass er letztendlich in der spanischen Hauptstadt gelandet ist.   

cen  

Auch interessant:

Meistgelesen

Bis 2026! FC Bayern verlängert „traditionsreiche“ Partnerschaft
Bis 2026! FC Bayern verlängert „traditionsreiche“ Partnerschaft
Für 70 Millionen! Wechselt der nächste Atletico-Star zum FC Bayern?
Für 70 Millionen! Wechselt der nächste Atletico-Star zum FC Bayern?
Hansi Flick zum FC Bayern? Gerücht um Weltmeister-Coach wirft Fragen auf
Hansi Flick zum FC Bayern? Gerücht um Weltmeister-Coach wirft Fragen auf
Boateng noch immer ohne neuen Verein - Italienischer Top-Klub hat keine Kohle für ihn
Boateng noch immer ohne neuen Verein - Italienischer Top-Klub hat keine Kohle für ihn

Kommentare